Verkaufsoffene Sonntage sind geplant
"Achern aktiv" will Präsenz zeigen

Achern (mak). Der Gewerbeverein "Achern aktiv" will sich neu aufstellen und wieder Präsenz zeigen, so die kommissarische Vorsitzende Monika Ross bei der jüngsten Mitgliederversammlung. Mit Sandra Vierthaler wurde jetzt eine Nachfolgerin von Manuela Büchele in der Leitung der Geschäftsstelle gefunden. Die vierfache Mutter, die über Erfahrungen in der Büroleitung verfügt, soll im Idealfall ein neues Büro in dem Räumlichkeiten der Hauptstelle der Volksbank am Rathausplatz beziehen. "Wir sind momentan in Verhandlungen mit der Volksbank", erklärte Ross. Der Vorteil sei, dass man so mitten in der Stadt präsent sei. 

"Achern aktiv" möchte aber auch mit Veranstaltung Präsenz zeigen. Am Sonntag, 26. September, wird von 13 bis 18 Uhr die Acherner Autoschau mit verkaufsoffenem Sonntag stattfinden. Hierzu werde die Hauptstraße zwischen dem Kreisel am „Wilden Mann“ und der Lammbrücke für den Verkehr gesperrt, sodass für die Besucher eine lange Flaniermeile entsteht. "Unser Hauptmotto lautet hierbei: 'Wir sind wieder da'. Wir erwarten nicht die Besucherzahlen wie sonst. Es wird auch etwas weniger Stände geben, um ein Gedränge zu vermeiden", erklärte Ross. Neben einem weiteren verkaufsoffenen Sonntag, der für den 31. Oktober geplant ist, soll es auch wieder einen Bauernmarkt am 9. Oktober geben. Ob es auch ein Weihnachtsmarkt stattfinden wird, sei noch nicht entschieden, so Ross. Die Intention sei, einen zu veranstalten, sofern die Rahmenbedingungen stimmen.

Die Werbegemeinschaft will in Zukunft von Einkaufsgutscheinen in Papierform auf Gutscheine im Scheckkartenformat umstellen. Wie dies in Achern umgesetzt werden könnte, erklärte Patrick Falk von First Cash Solutions, die das Gutscheinsystem der Volksbank in der Ortenau betreiben. Der Vorteil für die Inhaber der Geschäfte liege darin, dass sie für die Abrechnung in den meisten Fällen das bisher verwendete EC-Bezahlsystem weiter nutzen können. Bei den zwölf anwesenden Mitgliedern zeichnete sich eine breite Mehrheit für die Einführung eines neuen Gutscheinsystems ab. Eine Entscheidung soll in der nächsten Mitgliederversammlung fallen. Die Einführung würde etwa drei bis sechs Monate in Anspruch nehmen, erklärte Falk abschließend.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen