Landtagsabgeordnete gratulieren
Securiton erhält "familyNET 4.0"-Award

Die Freude bei Securiton über die Auszeichnung
  • Die Freude bei Securiton über die Auszeichnung
  • Foto: Securiton
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Achern (st). Zum dritten Mal der Award „familyNET 4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ durch das Wirtschaftsministerium und die Arbeitgeber Baden-Württemberg vergeben. Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Stefan Küpper, Geschäftsführer des Bildungswerks der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V., zeichneten Securiton in der Kategorie 250-1.000 Beschäftigte für digitale, familienbewusste und nachhaltige Maßnahmen aus. Der Wettbewerb würdigt das Engagement der Unternehmen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Zeiten der Digitalisierung.

Bereits vor Beginn der Corona-Pandemie hatte sich Securiton Deutschland intensiv mit den Themen „Führung in der digitalen Arbeitswelt“ sowie „flexible Teamstrukturen“ beschäftigt. Eine Vielzahl der Prozesse und Abläufe waren bereits digital abgebildet. Während der Corona-Pandemie hat sich der Sicherheitsspezialist aus Achern in kürzester Zeit vielfach neu ausgerichtet und verstärkt digital aufgestellt. „Alle Mitarbeiter haben an einem Strang gezogen, und ich bin stolz darauf, dass wir mitarbeiterorientiert und familienfreundlich auf die außergewöhnlichen Umstände reagieren konnten“, so Horst Geiser, Geschäftsführer der Securiton GmbH.

Was Personalleiterin Stefanie Knapp besonders freut, ist, „dass unsere Angebote in Summe von der Jury als besonders vielfältig, nachhaltig und ganzheitlich bewertet wurden.“ Besonders erwähnt wurden die Führungswerkstatt, die regelmäßigen Coachings und Reflexionsworkshops für Führungskräfte, die digitalen Präventionskurse, wie z.B. „Rückenfit“ und „Yoga“, als auch die sehr gute digitale Ausstattung der Mitarbeiter. Aber auch der Einsatz digitaler Tools, eine interne Wissensdatenbank sowie interaktive Präsentationen und Blended Learnings, Online-Produktschulungen und Live-Webinare wurden hervorgehoben.

„Besonders wichtig war und ist es uns“, da sind sich Horst Geiser und Stefanie Knapp einig, „auch eine Nähe zu den Kollegen herzustellen, die wir im Tagesgeschäft aufgrund unserer dezentralen Struktur nicht persönlich treffen können.“ Dazu hat Securiton beispielsweise ein Online-Blog des Geschäftsführers ins Leben gerufen. Über diesen werden regelmäßig Nachrichten und Videobotschaften zur aktuellen Situation, Geschäftslage und „Corona-Betroffenheit“ berichtet. Darüber hinaus wurde seit diesem Jahr je Standort ein/e Gesundheitsbeauftragte/r etabliert, der die Kollegen zum Thema Gesundheitsförderung informiert und die individuellen Themen vor Ort schnell erkennen kann.

Auch die beiden Landtagsabgeordneten für den Wahlkreis Kehl, Bernd Mettenleiter (Grüne) sowie Willi Stächele (CDU) gratulieren dem Acherner Unternehmen Securiton zum Preis des Wettbewerbs "familyNET 4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt". Dieser wurde am 30. November zum dritten Mal verliehen.

"Unsere Unternehmen stehen in starker Konkurrenz um die Fachkräfte von morgen", so Mettenleiter. "Daher ist es besonders wichtig, dass Unternehmen die digitale Arbeitswelt leben und ihren Mitarbeitern ein attraktives Angebot von Familie und Beruf machen." Als Sprecher seiner Fraktion für Berufliche Bildung weist der Grünen-Politiker auch darauf hin, dass nur moderne Unternehmen mit innovativen Konzepten qualifizierte Auszubildende gewinnen können. Vor allem kreative Konzepte in der Pandemie wurden gewürdigt.

Innovative Firmenkultur

Auch Stächele lobt das IT-Unternehmen: "Die Auszeichnung zeigt, dass unsere Unternehmen nicht nur mit ihren Produkten und Dienstleistungen überzeugen, sondern auch innovative Firmenkultur leben. Auch die soziale Kompetenz ist bei Securiton sehr ausgeprägt, denn vor gerade einmal einem Monat wurde Securiton auch als ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber vom Land ausgezeichnet". Gerade der Mittelstand habe in der Pandemie innerhalb kürzester Zeit viel geleistet.

Der Wettbewerb „familyNET 4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ wurde im Rahmen des Transferprojekts „familyNET 4.0 – digitales familienbewusstes Unternehmen“ umgesetzt. Dieses wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus gefördert und vom Arbeitgeberverband Südwestmetall kofinanziert. Kooperationspartner sind der Arbeitgeberverband Chemie und der Landesfamilienrat Baden-Württemberg. Durchgeführt wird das Projekt von BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH, ein Unternehmen des Bildungswerks der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V.

Die Auszeichnung "familyNET 4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt" wird in vier Kategorien vergeben. So gibt es Preise für Unternehmen bis 49, 249 sowie 1.000 und über 1.000 Mitarbeiter. Die Securiton GmbH erhielt den Preis in der Kategorie 250 bis 1.000 Beschäftigte.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen