Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Startschuss für das neue touristische Highlight in Kappelrodeck.

Mit dem Segway durchs Blütenmeer

Kappelrodeck. „Man kann unsere wunderschöne Landschaft zu Fuß, auf dem Fahrrad und auf dem Pferderücken erleben und genießen. Und jetzt kommt etwas völlig Unerwartetes dazu“, so Kappelrodecks Bürgermeister Stefan Hattenbach mit noch etwas kritischem Blick bei der Einweisung in den Segway. Das Gefährt soll die Gruppe und ihn in den nächsten anderthalb Stunden zu landschaftlichen Hochgenüssen transportieren. Mitgebracht hat die Segways, die man normalerweise hauptsächlich von...

  • Kappelrodeck
  • 23.01.17
Das „Handwerksunternehmen des Jahres 2015“ im Gebiet der Kreishandwerkerschaft Ortenau ist die Peter Huber Kältemaschinenbau aus Offenburg. Kammerpräsident Johannes Ullrich (l.) und Offenburgs Oberbürgermeisterin Edith Schreiner (r.) gratulierten Daniel und Joachim Huber, die den Preis entgegen nahmen.

Handwerkskammer ehrt Huber Kältemaschinen

Offenburg/Freiburg. Vier Handwerksbetriebe aus den Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk Freiburg – darunter aus der Ortenau Peter Huber Kältemaschinenbau aus Offenburg – wurden am Freitagabend als „Handwerksunternehmen des Jahres“ 2015 ausgezeichnet. Der jährlich von der Handwerkskammer Freiburg vergebene Preis würdigt Betriebe, die sich mit innovativen Ideen und ausgewöhnlichem Engagement erfolgreich am Markt platziert haben und dabei Verantwortung für Mitarbeiter und...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Auf dem Parcours lernen Jugendliche an verschiedenen Stationen ihre Stärken kennen.

Projekt „Komm auf Tour“ gastiert zum dritten Mal in der Ortenau
Mit dem Wissen um eigene Stärken leichtere Berufswahl

Offenburg. „Komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft": An drei Tagen lernen 597 Schüler von 20 Werkrealschulen und Hauptschulen des Ortenaukreises ihre Stärken kennen und sollen so später einen leichteren Einstieg in die Berufswahl finden. Das „Projekt zur Berufsorientierung und Lebensplanung" mit einem innovativen Erlebnisparcours ist seit gestern für drei in der Ortenauhalle auf dem Messegelände aufgebaut. Es ist ein Kooperationsprojekt des Landratsamtes, der Agentur...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Das Graf-Metternich-Stadion in Durbach mit Blick auf die Rebhänge gelte als eins der schönsten in der Ortenau.

Übergabe von Unterschriften an Bürgermeister Vetrano im Gemeinderat
Widerstand gegen Fusion von Durbachs Sportvereinen

Durbach. Mit dem Appell, „das Sportgelände mit Sporthaus und Gaststätte und das Tennisgelände für den gesamten Sport in Durbach zu erhalten“, wendet sich eine Interessengemeinschaft in der Rebgemeinde an Bürgermeister Toni Vetrano. Hintergrund sind Gespräche der Verantwortlichen des TuS Durbach und des FV Ebersweier über die gemeinsame Gründung eines SC Durbachtal. Dagegen wenden sich in einer Unterschriftenaktion nach Angaben des IG-Sprechers Bruno Geiler über 100 Durbacher. Die...

  • Durbach
  • 23.01.17
Immer mehr Männer gehen in Elternzeit – wenn auch mit zwei Monaten deutlich kürzer als Frauen.

Elternzeit ist bei Vätern auf dem Vormarsch

Ortenau. Für Frauen ist sie eine Selbstverständlichkeit – die Babypause. Wenn sich Nachwuchs ankündigt, bleiben sie durchschnittlich bis zu einem Jahr zu Hause und kümmern sich um ihr Kind. Seit Einführung der Elternzeit und dem Elterngeld steht diese Möglichkeit aber ebenfalls Männern offen – und sie wird genutzt. Ein Trend, der sich auch im Ortenaukreis abzeichnet. Waren es 2009 noch 749 Väter, die Elterngeld bezogen, stieg bis zum Jahr 2012 die Zahl auf immerhin 1128 Väter, die...

  • 23.01.17
Jürgen Schwarz, Marc Übelherr und Mirko Sansa (v. l.) stellten die Pläne für das „Calamus-Areal“ und das „OhJulia“ vor.

Restaurants, Kartbahn, Hotel und Saunalandschaft im Gewerbegebiet Sundheim
15-Millionen-Investition in ein Freitzeitparadies in Kehl

Kehl. 15 Millionen Euro will die Alexander Schreibeisen GmbH & Co. KG in Kehl in die Hand nehmen, um im Gewerbegebiet Sundheim aus einem ehemaligen Industrie- und Speditionsareal eine grüne Insel zu machen. „Es werden Teiche und Biotope entstehen, wir werden Schilfrohr und Bäume pflanzen“, kündigt Jürgen Schwarz, Gesamtkoordinator für das Projekt „Calamus Areal“ – so der neue Name für das Gelände, das bislang als Panalpina-Gelände bezeichnet wurde –, an. Doch mit ein...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Nur noch wenige Tage bis die Bändele die Straßen – hier in Gengenbach – schmücken. Kaum aufgehängt, müssen sie nach etwas über einem Monat auch schon wieder runter.

Seckinger: Fastnacht lieber kurz und knackig als zu lang

Ortenau. Zwischen dem Start der Fastnachtszeit nach dem Dreikönigstag und deren Ende am Aschermittwoch liegen gerade einmal 34 Tage. „Wir sind es gewohnt, mit ex­trem kurzen und extrem langen Fastnachtswochen umzugehen. Daher wird es auch dieses Jahr kein Problem“, zeigt sich Silvia Boschert, Präsidentin des Ortenauer Narrenbundes (ONB), realistisch. „Ich mag es lieber, wenn die Fastnacht kurz und knackig ist, als wenn sie sich über viele Wochen hinzieht“, ist Gunther Seckinger,...

  • 23.01.17
  •  1
Engagiert: die Rentnertruppe Gamshurst.

Rentnertruppe leistet ehrenamtliche Arbeit vom Ortseingang bis zum Grillplatz
Fleißige Senioren verleihen Gamshurst seinen Charme

Achern-Gamshurst. „Man wird so schnell alt, wenn man mit dem Kurs der Welt uneins ist“, schrieb einst Hermann Hesse. Den 13 Gamshurster Herren, die sich zusammengeschlossen haben, um die sogenannte Rentnertruppe zu bilden, scheint dieses Problem fremd. Denn sie bedingen den Gamshurster Kurs maßgeblich, in dem sie zahlreiche Renovierungs- und Sanierungsarbeiten vornehmen. Von 2009 bis einschließlich 2015 investierten die engagierten Rentner rund 7500 Stunden in gemeinnützige Zwecke...

  • Ausgabe Achern / Oberkirch
  • 23.01.17
Der Fußball steht beim türkischen Verein am 4. Juni im Mittelpunkt.
2 Bilder

Internationales Hobby-Turnier des türkischen Vereins – Flüchtlingsmannschaften
Sprachprobleme gibt es auf dem Fußballplatz nicht

Oberkirch. „Im Fußball braucht man keine Sprache. Man versteht auch so, was der andere machen möchte“, sagt Sevket Temürlenk, Jugendleiter des örtlichen türkischen Vereins. Er weiß um die Besonderheit der nonverbalen Kommunikation im Lieblingssport der Deutschen. Fußball verbindet – das ist auch der Gedanke hinter dem „Internationalen Hobby-Fußballturnier“, das am 4. Juni im Oberkircher Renchtalstadion stattfindet. Hauptpreis sind 500 Euro, aber auch die Zweit- und Drittplatzierten...

  • Oberkirch
  • 23.01.17
Die Ärztliche Direktorin der Universitäts-Kinderklinik Professor Dr. Charlotte Niemeyer will allen kleinen Patienten helfen können.
2 Bilder

Was der Förderverein für krebskranke Kinder e. V. für die Forschung leistet
„Spenden sind das Trampolin, auf dem wir springen“

Offenburg/Freiburg. Seit Montag werden im Offenburger E-Center Lose für die alljährliche Weihnachtstombola zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder e. V. Freiburg verkauft. Bis zum 10. Dezember läuft die Aktion. Ein Los kostet zwei Euro. „Jeder Euro kommt an und hilft den kranken Kindern und ihren Familien“, garantieren die Organisatoren Franz Bähr und Josef Tetz. Gut 60 ehrenamtliche Helfer machen die jährliche Aktion möglich. Viele von ihnen waren schon einmal vor Ort...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Blick auf die Waage: Viele erhoffen sich durch Fasten einen dauerhaft erfreulichen Stand.

Expertin: Wichtig ist Balance zwischen Aufnahme und Abbau von Nahrung
Jojo-Effekt: nach Fastenzeit noch mehr Fettpölsterchen

Ortenau. Fastenzeit nach den närrisch-tollen Tagen: Viele nehmen sich vor, nicht nur weniger zu verspeisen und beispielsweise nichts Alkoholisches zu trinken.  Der erste morgendliche Blick gilt häufig der Waage: Abnehmen lautet die Devise. Die Frage, ob Fasten sinnvoll ist, kann Bettina Dürr, Ernährungsberaterin der AOK Südlicher Oberrhein nur mit einem „Jein“ beantworten. Ein Verzicht nach den üppigen Fastnachtstagen, wobei die Weihnachtsgans auch noch grüßen lasse, sei sicher...

  • 23.01.17
Das Viadukt in Hornberg wird von vielen Eisenbahn-Fans immer wieder gerne fotografiert.
3 Bilder

Robert Gerwig plante die Schwarzwaldbahn
1866 hielten die Dampfzüge in Haslach und Hausach

Kinzigtal. Der Wind der Geschichte weht mal schwächer oder stärker in der Ortenau. In unserer Serie „Hier wurde Geschichte geschrieben“ beschäftigen wir uns mit Ereignissen, die sich in das Gedächtnis der Menschen eingegraben haben. Sie können weit in der Vergangenheit liegen oder erst ein paar Jahre zurück. Ein solches geschichtsträchtiges Ereignis ist der Bau der Schwarzwaldbahn, die Offenburg mit Konstanz verbindet. Der Ingenieur Robert Gerwig ist deren Erbauer. Am 2. Juli 1866...

  • 23.01.17
Baum 104 im Friedwald: Kurt Weber, Thorsten Erny, Jutta Uhl und Wilhelm Schrempp (v.l.) stellen den Friedwald vor.

Gengenbach-Fußbach bietet die Möglichkeit für Friedwald
Letzte Ruhe in der Natur unter Bäumen

Gengenbach-Fußbach. Die Vögel zwitschern. An den Bäumen zeigt sich das erste Grün. Es ist ein milder Apriltag mit Sonne und grauen Wolken im Wechsel beim Ortstermin am Donnerstag in Gengenbach-Fußbach. Hier im Wald, direkt neben dem fast 100-jährigen Waldfriedhof des Pflege- und Betreuungsheims, ist der Ruhewald Bildtann entstanden. In einem Ruhe- oder Friedwald können Verstorbene in einem naturbelassenen Waldgebiet unter einem Baum ihre letzte Ruhe finden. Immer mehr Menschen...

  • Gengenbach
  • 23.01.17
Wer tankt, muss auch zahlen.

Einmal volltanken und dann einfach abhauen

Ortenau. Es kann jede treffen und es gibt keinen wirklichen Schutz davor: Die Rede ist vom Tankbetrug. Mehr als 91.000 Ermittlungsverfahren laufen bundesweit und natürlich ist auch die Ortenau davon betroffen. „Bei einem Vergleich der gemeldeten Fälle vom ersten Halbjahr 2013 mit 563 Taten und dem ersten Halbjahr 2014 mit 467 Taten ist ein Rückgang zu verzeichnen“, stellt Nadine Jäger, Pressestelle des Polizeipräsidiums Offenburg, allerdings fest. „Durchschnittlich haben wir 77...

  • 23.01.17
Gutscheine aller Art werden nicht nur an Weihnachten sehr gerne verschenkt.

Ein Geschenkgutschein ist kein Geldanspruch

Ortenau. Ob Geschäfte, Restaurants, Freizeiteinrichtungen oder Veranstalter – die meisten bieten inzwischen Geschenkgutscheine an. Und diese sind beliebte Präsente, gerade an Weihnachten. Oft haben sie den Vorteil, dass sie nicht sofort eingelöst werden müssen. Wenn nicht ein bestimmtes Datum aufgedruckt ist, gilt laut dem Lahrer Rechtsanwalt Rüdiger Wingert die gesetzliche Regelverjährungsfrist von drei Jahren. Allerdings kann ein Gutschein natürlich nur so lange eingelöst...

  • 23.01.17
Polizeieinsatz auf der B36.

B36 nach Lkw-Unfall in den frühen Morgenstunden gesperrt
Zwölf-Tonner zwischen Bodersweier und Linx von der Fahrbahn abgekommen

Kehl. In den frühen Morgenstunden musste die Bundesstraße 36 zwischen Kehl-Bodersweier und Rheinau-Linx zur Bergung eines Anhängers für mehrere Stunden gesperrt werden. Um 3.27 Uhr wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass vor der Abzweigung der B36 nach Zieroldshofen der Anhänger eines Lastwagens umgestürzt sei. Die Polizisten des Reviers Kehl stellten fest, dass der Fahrer eines Lastwagens einer Spedition aus der südlichen Ortenau aus bislang noch nicht geklärten Gründen auf...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Die Ausstellung über Wanderfische und die Rückkehr des Lachses hatte die Saison bei der Fischtreppe Gambsheim/Rheinau in diesem Jahr eröffnet.
2 Bilder

Am Sonntag endet die Saison an der Fischtreppe Rheinau
Ausstellungen bringen Besuchern Mehrwert

Rheinau/Gambsheim. Am Sonntag, 27. November, öffnet das Besucherzentrum der Fischtreppe am Rheinübergang Rheinau/Gambsheim zum letzten Mal in diesem Jahr. Wir sprachen mit Christine Bohy, Tourismusbeauftragte der Passage 309, über die abgelaufene Saison. Ab Dezember macht das Besucherzentrum wieder Winterpause. Wie sind Sie mit der Saison 2011 zufrieden? Wir sind allgemein zufrieden – wir hatten schöne, vielfältige Ausstellungen, tolle Veranstaltungen und Besucherzahlen sind...

  • Rheinau
  • 23.01.17
Anwohner haben die Befürchtung von Geruchsbelästigungen im Regenrückhaltebecken. Das Landratsamt hingegen hält es für ausreichend „leistungsstark“.

Regenrückhaltebecken ist „leistungsstark“

Offenburg. „Nicht weil wir befürchten, dass „alle Welt über uns lacht, wenn wir weiter vom Baugebiet Seitenpfaden sprechen, sondern weil die verschiedentlich vorgetragenen Argumente dagegen sprechen“, unternimmt die SPD-Fraktion den Vorstoß. In Zukunft wird für das neue Wohngebiet an der Fessenbacher- und der Ortenbergerstraße der alte Gewannname „Im Seidenfaden“ verwendet. Darlegungen einiger lokale Historiker würden belegen, was auch ältere Fessenbacher wissen, dass die...

  • Ausgabe Offenburg
  • 23.01.17
Das neue Programm des Club Voltaire in Kehl beginnt am 17. September.

Club Voltaire in Kehl – ein erfolgreiches erstes Jahr

Kehl. „Wer hätte das gedacht“, stellt Ilse Teipelke, Vorstand des Club Voltaire in Kehl fest. „Dass der Club Voltaire ein Jahr überlebt hat, ist keine große Kunst, aber wie groß der Zuspruch ist, das freut und verblüfft mich.“ Im Juni 2014 war der „stilvolle Ort für Begegnung, Debatten und Diners“ in der Großherzog-Friedrich-Kaserne (Hafenstraße 3) in Kehl gegründet worden. Ab dem 17. September startet der Club Voltaire in seine neue Saison. „Wir haben mittlerweile 63 Mitglieder“,...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Eines für alle: Das zentrale Grundbuchamt in Achern ist für die gesamte Ortenau zuständig.

Zentralisierung Grundbuchamt: Manche Auskunft dauert jetzt länger

Ortenau. Seit einem Jahr – genau seit dem 2. April 2012 – läuft bereits die Zentralisierung der Grundbuchämter in Baden-Württemberg. Die Landgerichtsbezirke Baden-Baden und Offenburg werden seit Juli 2012 in Achern zusammengeführt. „Wir haben mit fünf Köpfen bei der Stunde Null angefangen“, so Christina Friedrich, Gruppenleiterin beim zentralen Grundbuchamt Achern. Im März 2013 wurde die Eröffnung der neuen Räumlichkeiten im alten Rathaus II in Achern gefeiert. „Achern war...

  • 23.01.17
Patrick Schote und Revierleiter Ingolf Grunwald stellen die Kriminalstatistik für das Revier Kehl vor.

Kehl bleibt in Sachen Straftaten an der Spitze

Kehl. Unterschiedlicher als im Bereich des Polizeireviers Kehl kann die Aufgabenstellung kaum sein: Auf der einen Seite finden sich hier ländliche Gemeinden wie Rheinau, Willstätt und Appenweier mit den dort üblichen Vergehen, auf der anderen Seite steht die Stadt Kehl, die am Rande einer französischen Großstadt liegt. „In Kehl haben wir eine importierte Kriminalität aus der Großstadt“, stellt Ingolf Grunwald, Leiter des Polizeireviers Kehl, zum Abschluss der Vorstellung der...

  • Ausgabe Kehl
  • 23.01.17
Jan Marc Maier (vorne) bei der Kinoführung.

„Forum Lahr“: Zu Gast auf der Kino-Baustelle

Lahr. Die Wände sind frisch verputzt, die Räume noch nicht beheizt und auf dem Boden findet sich Baustellenstaub – auch wenn derzeit weder Popcornmaschinen noch Filme laufen, die rund 60 Mitglieder der Lahrer Werbegemeinschaft konnten sich am Mittwochabend bereits ein gutes Bild vom fortgeschrittenen Baustand des neuen Forum-Kinos machen. Geschäftsführer Jan Marc Maier begann seine Baustellenführung mit den Worten: „Achten Sie bitte darauf, wo sie hintreten, es sind einige...

  • Lahr
  • 23.01.17
Der Kindergarten in Ortenberg prüft derzeit, wie und in welchem Umfang den Eltern in der Gemeinschaftsunterkunft ein Angebot für eine Betreuung der Kinder gemacht werden kann.

Für einheimische Kinder gibt es immer einen Platz

Ortenau. Nach Paragraf 24 Achtes Sozialgesetzbuch haben Kinder aus Flüchtlingsfamilien genauso wie ortsansässige Kinder einen Rechtsanspruch auf Förderung in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindertagespflege. Voraussetzung ist, dass sie sich rechtmäßig oder aufgrund einer ausländerrechtlichen Duldung in Deutschland aufhalten. „Die herausfordernde Situation bringt viele Fragen mit sich, benötigt neue Handlungsansätze und erfordert ein kurzfristiges Handeln von allen...

  • 23.01.17
Rund um die beiden „Schopfheims“ sind Hans & seine Oldies aus der Festkultur nicht wegzudenken.

Hans & seine Oldies: 230 Jahre geballte Bühnenerfahrung

Überall, wo die Gruppe um Frontmann Hans Hönninger auftritt, herrscht Tanzstimmung und das nicht nur bei den älteren Semestern. Mit Hits aus den 60er, 70er und 80er Jahren hat die Formation genau die richtige Mischung zum Tanzen oder aber auch zum Zuhören. Als Coverband sind sie selbst ein Klassiker. Attribute wie handgemachte, ehrliche und energiegeladene Musik sind das Markenzeichen für Hans & seine Oldies. Es ist eine vielseitige Gruppe, die es versteht, den meisten...

  • 23.01.17

Beiträge zu Lokales aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.