Franz Kook verabschiedet sich
41 Jahre Leben im Bad

Von links: Franz Kook, Willi Stächele, Sabine Stächele, Liesel Kook
  • Von links: Franz Kook, Willi Stächele, Sabine Stächele, Liesel Kook
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Vom Oberbürgermeister über verschiedene Minister-Ämter zum Landtagspräsidenten, das war die Karriere von Willi
Stächele der zusammen mit Ehefrau Sabine zum Abschied von Franz Kook,
dem Vorstandsvorsitzenden der Duravit AG, kam.

Kook verabschiedete sich in der Offenburger Oberrheinhalle von über 200
internationalen Gästen, die er zusammen mit seiner Ehefrau Liesel
empfing. Sein Nachfolger als Vorstandsvorsitzender ab Januar, Prof. Dr.
Frank Richter, hatte sich ein Zitat Kooks gleich gemerkt: „Man muss
einen Baum nicht ausreißen, nur um festzustellen, dass er Wurzeln hat."
Die Duravit-Eigentümerfamilie Greinert zollte Kook höchsten Respekt.
Klaus Greinert, früherer Aufsichtsrats-Chef, nannte den gebürtigen
Bochumer „ein Mitglied unserer Familie". Sein Sohn und Nachfolger im
Aufsichtsrat, Gregor Greinert, sagte: „Abschiedsworte müssen so kurz
sein wie eine Liebeserklärung." Kooks Liebe, immerhin „41 Jahre Leben im
Bad", zum Badhersteller, bedurfte einiger Worte. Und so entstand aus
vielen Puzzleteilen ein Bild, dass Franz Kook als
Unternehmens-Baumeister zeigte.

Autor: Daniel Hengst

Autor:

dtp01 dtp01 aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.