Drei Auszeichnung für das Weinanbaugebiet Baden
Bundesehrenpreise für die Ortenau

Marco Köninger (von links) und Alexander Spinner-Glanzmann (Hex von Dasenstein), Andreas Laible (Durbach), Sabine Rohrer (WP Durbach) sowie Josef Rohrer und Bruno Serrer (Weingut Schwörer) freuten sich sehr über ihre Bundesehrenpreise in Bronze.
  • Marco Köninger (von links) und Alexander Spinner-Glanzmann (Hex von Dasenstein), Andreas Laible (Durbach), Sabine Rohrer (WP Durbach) sowie Josef Rohrer und Bruno Serrer (Weingut Schwörer) freuten sich sehr über ihre Bundesehrenpreise in Bronze.
  • Foto: Volker Gegg
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Ortenau/Baden-Baden. Drei Ortenauer Betriebe sind im Bénazetsaal des Kurhauses Baden-Baden bei der Verleihungsfeier des DLG Bundesehrenpreises Wein und Sekt 2016 ganz
vorne mit dabei. Durbachs Weingüter Schwörer und Andreas Laible sowie
der Winzerkeller Hex von Dasenstein erhielten von der Deutschen
Weinkönigin Lena Endesfelder den Bundesehrenpreis in Bronze. Zwei
Betriebe aus der Ortenau zählen zu den „Top 10“ Deutschlands. 

Alljährlich testet die Deutsche Lebensmittelgesellschaft (DLG), im Rahmen des
größten nationalen Verkostungswettbewerbs, die Produkte der Weinerzeuger
im Land. Die Betriebe, welche mit ihrem Sortiment die höchste
Gesamtwertung in ihrem jeweiligen Anbaugebiet aufweisen, erhalten einen
Bundesehrenpreis. Nach dem im vergangenen Jahre ins Weinbaugebiet Baden
nur zwei Ehrenpreise (Weingut Schwörer/Weingut Andreas Laible) gingen,
gab in diesem Jahr wieder drei Auszeichnungen für Baden.

Marco Köninger und Kellermeister Alexander Spinner-Glanzmann vom Winzerkeller
Hex von Dasenstein erhielten ihren Bundesehrenpreis in Bronze durch die
Deutsche Weinkönigin Lena Endesfelder sowie DLG-Vizepräsident Prof.
Achim Stiebing überreicht, genauso wie Josef Rohrer, Gutsleiter und
Kellermeister Bruno Serrer vom Durbacher Weingut Schwörer und Andreas
Senior und Andreas Junior vom Weingut Andreas Laible (Durbach). „Damit
wird auch das nachhaltige und konstante Qualitätsstreben der deutschen
Winzer honoriert“, erklärte Stiebing in seiner Laudatio.

Spannend für die über 300 geladenen Gäste, die Verkündung der „Top 10“, der
besten Weinbaubetriebe Deutschlands, welche jährlich Fortgeschrieben
wird. Von Platz zehn auf neun schaffte es das Durbacher Weingut Heinrich
Männle und auf Rang vier platzierte sich wie bereits im Vorjahr,
Ehrenpreisträger Winzerkeller Hex von Dasenstein. In diesem Ranking
werden allerdings nicht nur die aktuellen Ergebnisse berücksichtigt,
sondern das Abschneiden bei den DLG-Weinprämierungen der vergangenen 15
Jahre. Mit neun Goldenen Preisen Extra und 286 Gold-Silber und
Bronzemedaillen ergoss sich auch in diesem Jahr über die teilnehmenden
Ortenauer Weinbaubetriebe ein Medaillenregen.

Autor: st

Autor:

dtp01 dtp01 aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.