Spende an privaten Tierhof in Appenweier
Zoo & Co Kehl gibt großzügige Spende an privaten Tierhof in Appenweier

Übergabe der Spende vom Zoo & Co Kehl an Familie Schmidt
8Bilder
  • Übergabe der Spende vom Zoo & Co Kehl an Familie Schmidt
  • Foto: Sven Kimmig
  • hochgeladen von Sven Kimmig

Am Samstag gab es für den privaten Tierhof in Appenweier eine großzügige Spende in Form von Futter für Hunde, Katzen und Vögel. Ebenso gab es auch Katzentoiletten und Hundebetten und vieles mehr. Frau Schmidt, welche den Tierhof führt, war erstaunt, als auf einmal zwei PKWs voll mit dem ganzen Material ankamen.

Gespendet wurde das ganze vom Zoo &Co in Kehl. Diese hatten von dem Tierhof gehört und wollten Frau Schmidt in Ihrer Sache unterstützen.

Auf dem Tierhof leben derzeit 9 Hunde, 3 Katzen, 3 Hennen, 1 Hahn, 2 Kanarienvögel, 9 Nymphensittiche und 22 Wellensittiche.

Frau Schmidt setzt sich sehr im Bereich Tierschutz ein und hilft wo sie nur kann. Sie verfolgt vor allem auch das Geschehen in Rumänien. Dort haben Hunde ein sehr schweres Leben.
Karin Schmidt und auch viele Bekannte in Ihrem Umfeld versuchen die Hunde dort von der Straße zu holen, da diese ansonsten in einer Tötungsstation landen würden.

Derzeit lebt zum Beispiel auch der 12 Jahre alte Harry auf dem Tierhof, der leider an Krebs erkrankt ist und nun bei Frau Schmidt einen schönen Platz gefunden hat und sein restliches Leben dort verbringen darf. Die Alternative wäre ein einsames Sterben in einem rumänischem Tierheim gewesen, aus welchem er durch die ansässigen Tierschützer gerettet wurde.
Ebenfalls von der Straße geholt wurde Ronja, die mittlerweile 4 Jahre alt ist und durch Ihre Erfahrungen in Rumänien sehr ängstlich ist.
Mit knapp 12 Wochen kam Drago zur Familie Schmidt. Mittlerweile ist er 11 Jahre alt und leidet leider altersbedingt unter Arthrose. Wenn man bedenkt, dass Drago mit den knapp 12 Wochen in Frankreich eingeschläfert werden sollte, so kann man als Tierliebhaber nur froh sein, dass es solche Menschen wie die Familie Schmidt gibt und Drago ein sehr schönes Leben bisher hatte.
Karin hat Drago von der Familie, die ihn einschläfern lassen wollte freigekauft.
Auch Luna und Kira (3 Jahre, 4 Jahre alt) kamen aus Rumänien auf den Tierschutzhof um ein besseres Leben zu haben.

Bei der 3 jährigen Sunny müssen leider die kompletten Zähne saniert werden. An solchen Beispielen
kann man immer wieder sehen, dass ein solcher privater Tierschutzhof jederzeit dankbar für Spenden ist. Denn ein Tierarzt kostet natürlich auch Geld und daher ist durch ein Spende egal in welcher Form der Familie Schmidt und vor allem den Tieren sehr geholfen.
Im Alter von 12 Jahren kam die Hündin Lisa von Rumänien nach Deutschland, nachdem Sie dort von
Tierschützern aus einem Tierheim gerettet wurde und nach Deutschland zu einer Familie gebracht wurde. Hier musste man dann leider feststellen, dass es sich bei dieser Familie um das sogenannte Animal Hording handelte laut dem zuständigem Veterinäramt. Von dort ging es dann für Lisa direkt zu Frau Schmidt. Hier lebt Lisa nun glücklich seit 2 Jahren, auch wenn sie auf einem Auge blind ist.
Der taube Doodle lebt nun schon seit 3 Jahren auf dem Hof und muss nicht mehr in Rumänien auf der Straße um sein Leben fürchten und ist mittlerweile 17 Jahre alt.

Der erste Hund der aus Rumänien bei Familie Schmidt ankam, ist Snowy. Sie ist mittlerweile 5 Jahre alt und kann nun jeden Geburtstag in einer tierfreundlichen Umgebung feiern und muss nicht immer wieder daran denken ob sie eventuell in einer Tötungsstation in Rumänien landet.

Derzeit leben auch drei Katzen bei Familie Schmidt. Anton, Flocke und Charly sind drei Geschwister die 1 Jahr alt sind. Sie verstehen sich gut mit den anderen Tieren und wenn sie doch mal Ihre Ruhe haben wollen, dann wird sich einfach versteckt.

In einer Voliere die 5 Meter lang und knapp drei Meter breit ist finden sich auch Kanarienvögel,
Nymphensittiche und Wellensittiche, die entweder von den Vorbesitzern nicht mehr gewollt wurden oder aber teilweise auch zugeflogen sind.

Und am Schluss haben wir dann auch noch den Günther. Der 1 jährige Hahn sollte im Kochtopf landen und Frau Schmidt hat sich dann entschlossen diesen für 10,00 Euro freizukaufen, damit die drei Hennen auch mal einen Mann im Hause haben. Diese wurden vor zwei Jahren aus der Käfighaltung rausgeholt.

Der Tierschutzhof wird rein privat betrieben und ist kein Verein oder dergleichen und freut sich immer  wieder über Spenden egal in welcher Form. Denn man kann sich vorstellen, dass es doch immer mal wieder Kosten für den Tierarzt gibt oder die Tiere eben Futter benötigen.
Aus diesem Grunde war die Familie Schmidt sehr erstaunt und vor allem auch sehr dankbar über die üppige Spende vom Zoo & Co in Kehl welche durch eine Mitarbeiterin übergeben wurde.

Wer gerne noch mehr über das Leben der Tiere erfahren möchte, kann auf der Facebookseite „Karin's Rasselbande“ immer mal wieder Bilder und Geschichten der Tiere lesen oder aber auch erfahren wie es um die Tiere steht.

Autor:

Sven Kimmig aus Willstätt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen