Pfarrer Haidlauf segnet Schutzhütte mit indianischem Gebet
Einweihung der neuen Schutzhütte auf der Oberen Riedhald

Pfarrer Haidlauf segnet die neue Schutzhütte mit einem indianischem Gebet und dankte Mutter Erde für den wundervollen Flecken auf dem die neue Schutzhütte allen die vorbei kommen Schutz und Zuflucht bietet.
3Bilder
  • Pfarrer Haidlauf segnet die neue Schutzhütte mit einem indianischem Gebet und dankte Mutter Erde für den wundervollen Flecken auf dem die neue Schutzhütte allen die vorbei kommen Schutz und Zuflucht bietet.
  • Foto: Ebersweier.net
  • hochgeladen von Tobias Schneider

Am Samstag, den 28.09.19, trafen sich die Aktiven der Seniorenwandergruppe Ebersweier zu einer Feierstunde auf der Oberen Riedhalde. Anlass war die Einweihung der neuen Schutzhütte auf dem markanten Höhenrücken, der den Ort vor dem kalten Nordwind schützt.
Bei der Hütte handelt es sich um das alte Buswartehäuschen an der ehemaligen Schule, das wegen dem Umbau zum Wohnheim der Lebenshilfe weichen musste. Unter der Regie von Arnold Männle wurde die Hütte mit den rührigen Männern der Wandergruppe abgetragen, mit einem neuen Dach und neuem Streifenfundament versehen, an der jetzigen Stelle wieder aufgebaut. Zuvor hat Andreas Reinbold mit seinem Baggerbetrieb unentgeltlich den Platz vorbereitet.
Ortsvorsteher Horst Zentner dankte der Gruppe für das neue Schmuckstück, das die Wanderwege rund um Ebersweier wieder ein gutes Stück aufwertet. Er hatte auch viel Lob über an die fleißigen Rentner für ihren ganzjährigen Einsatz um die Pflege der Wanderwege. Dank galt auch der Familie Vetter, die das genutzte Teil des Gemeindepachtgrundstückes freundlicherweise zur Verfügung stellten.
Er hob auch hervor, das sämtliche Kosten für den Umzug und die Sanierung der Hütte von der Wandergruppe getragen wurden, einzig die badische Fahne, die den Wanderer schon von weither zur Hütte führt, sei von der Gemeinde gesponsert.
Im Anschluss dankte Herr Parrer Haidlauf mit einem indianischen Gebet der Mutter Erde für den schönen Ort an dem die Hütte nun stehen darf und segnete die Hütte und alle die, die darin Schutz, Rast und Erholung vom Alltag suchen.
Letztlich wurden die Gäste bei herrlichem Blick aufs Dorf und Straßburger Münster zu einem Vesper und einem guten Schluck Wein eingeladen.

Autor:

Tobias Schneider aus Durbach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.