Polizei findet 36-Jährige mit Spuren von Gewalt in Haslach
Verdächtiger nach Tod einer Frau in Haft

Bei einem der landwirtschaftlichen Anwesen Im Stricker wurde in einer der Ferienwohnungen die Frau tot vorgefunden.
  • Bei einem der landwirtschaftlichen Anwesen Im Stricker wurde in einer der Ferienwohnungen die Frau tot vorgefunden.
  • Foto: rek
  • hochgeladen von Isabel Obleser

(rek/st). Das erste Tötungsdelikt des Jahres meldet die Polizei an dem Wochenende, an dem eigentlich Ausgelassenheit und Frohsinn aufgrund der Fasnacht vorherrschen sollte. Die Polizei fand am Freitagmittag in einem Haslacher Tal in einer Ferienwohnung die Leiche einer 36-jährigen Frau. Wenig später konnte sie bereits in Haslach in der Nähe des Polizeireviers einen Verdächtigen festnehmen. Der 37-Jährige wurde am gestrigen Samstag dem Richter vorgeführt. Da sich der Verdacht gegen den Rumänen erhärtet hatte, kam er in Untersuchungshaft.
Vermisst wurde die Frau durch Angehörige, die sich an die örtliche Polizei in Nordrhein-Westfalen gewandt hatten. Diese wiederum meldete sich am Freitagvormittag gegen 11.30 Uhr beim Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums in Offenburg und bat um Amtshilfe. Das Präsidium informierte die Kollegen des Polizeireviers in Haslach.
Kurz darauf entdeckten örtlichen Polizeibeamte die leblose Frau in ihrer angemieteten Wohnung in der Straße Im Stricker. Da die Leiche Spuren äußerer Gewalt aufwies, wurde schließlich die Kriminalpolizei eingeschaltet, die die Spuren sicherte.
Schnell richtete sich ein Tatverdacht gegen einen Mann aus dem persönlichen Umfeld der 36-jährigen Verstorbenen. Der 37-Jährige konnte im Zuge einer umgehend eingeleiteten Fahndung in der Haslacher Innenstadt unweit des Polizeireviers vorläufig festgenommen werden.
Die weiteren Ermittlungen konzentrieren sich auch darauf, die Angaben des Mannes zu den Tatvorwürfen zu überprüfen. Die genaue Todesursache soll durch eine Obduktion der Frau festgestellt werden, die voraussichtlich am Montag stattfinden wird.
Keine weiteren Angaben machten Polizei und Staatsanwaltschaft bis gestern zu Motiv und Todesursache. Es heißt, dass die Frau dort mit einem Mann zusammengelebt haben soll. Demnach habe sie bei Offenburg gearbeitet und stamme ebenfalls aus Rumänien. Ob dieser Mann der Festgenommene ist, wollten die ermittelnden Behörden nicht bestätigen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen