Fischöl schützt das Herz mit Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren kommen in Fischölen vor, sie sind in Hochseefischen, beispielsweise in Lachsen und Heringen, enthalten. Aus vielen Studien sind die positiven Wirkungen von Omega-3-Fettsäuren auf die Herz-Kreislauf-Funktionen bekannt. Dazu gehört auch die regulierende Wirkung auf den Herzrhythmus, die bisher jedoch nur experimentell bestimmt war. Jetzt wurde die Wirkung von Fischöl bei 51 Patienten mit Herzrhythmus-Störungen im Rahmen einer Praxisstudie genauer untersucht. 26 Patienten nahmen ein halbes Jahr lang zusätzlich zu ihrer gewohnten Ernährung täglich 3 Gramm Fischöl-Kapseln ein. 25 Patienten erhielten zur Kontrolle täglich 3 Gramm Olivenöl als Plazebo.

Die Einnahme von Fischöl senkte die Cholesterinwerte, vor allem das "schlechte" LDL, die Triglyzeride und freien Fettsäuren, dagegen stieg das "gute "HDL" an. Der Herzrhythmus normalisierte sich, die Anzahl der Extrasystolen (arrhythmische Herzschläge) verringerte sich. Die ursprünglichen Ausgangswerte wurden sechs Monate nach dem Absetzen der Fischöl-Kapseln wieder erreicht. Die Einnahme von Olivenöl beeinflusste den Herzrhythmus dagegen nicht. Diese Ergebnisse bestätigen die rhythmus-stabilisierende Wirkung der Omega-3-Fettsäuren. Sie erklären auch die Ergebnisse anderer Studien, die zeigten, dass Fischöl die Vorkommen von wiederholten Infarkten und des plötzlichen Herztodes senken kann. Die Einnahme von Fischöl-Kapseln ist daher sowohl zur Vorbeugung vor Herzkrankheiten als auch für die unterstützende Ergänzung bei Herzrhythmus-Störungen und anderen Herzkrankheiten empfehlenswert.

Fischöl kann Depressionen lindern

Jeder Vierte leidet heute nach Angaben der Welt-Gesundheits-Organisation mindestens einmal in seinem Leben an einer mentalen oder neurologischen Störung. Dazu kann ein Mangel an bestimmten Fettsäuren beziehungsweise die Zufuhr ungeeigneter Fette im Gehirn beitragen. Diese Studienergebnisse stellte die Neuromedizinerin Alexandra Richardson von der englischen "University of Oxford" auf einer schwedischen Tagung über Depressionen vor. Die englischen Forscher entdeckten, dass bei mangelnder Zufuhr bestimmter Fettsäuren, neurologische Störungen, beispielsweise Depressionen, Autismus, Legasthenie und Aufmerksamkeitsdefizite, ausgelöst werden können. Stress, Alkohol, Nikotin- und Koffeinkonsum senken zudem allgemein die Spiegel von Fettsäuren im Körper. Das kann dazu führen, dass Gemütserkrankungen entstehen oder sich verschlechtern können, das Fischöl kaufen ist in dem Fall sehr zu empfehlen.

Dies könnte eine der Erklärungen dafür sein, weshalb in den westlichen Ländern die Vorkommen von Depressionen in den letzten Jahren dramatisch gestiegen sind. Dort haben sich die Essgewohnheiten in den letzten Jahrzehnten stark verändert, vor allem Fisch wird heute sehr viel weniger gegessen. Fettreiche Fische, beispielsweise Lachs und Makrelen, liefern die vom Hirn in großen Mengen benötigten Omega-3-Fettsäuren. Sie tragen zur normalen Entwicklung und Funktion der Hirnzellen bei und können die Gefühle von Niedergeschlagenheit vertreiben. Wenn die Menge der Fischmahlzeiten pro Woche nicht ausreicht, die Zufuhr dieser wichtigen Fettsäuren zu sichern, können entsprechende Ergänzungen die Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren verbessern.

Autor:

Martina Köhler aus Hausach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen