Wochenende am Baggersee Kork
Keine Autos abgeschleppt, aber 62 Verwarnungen

Trotz des großen Besucherandrangs am Korker Baggersee mussten die Mitarbeitenden des städtischen Bereiches Öffentliche Ordnung am vergangenen Wochenende keine falschgeparkten Fahrzeuge abschleppen.
  • Trotz des großen Besucherandrangs am Korker Baggersee mussten die Mitarbeitenden des städtischen Bereiches Öffentliche Ordnung am vergangenen Wochenende keine falschgeparkten Fahrzeuge abschleppen.
  • Foto: Stadt Kehl
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl-Kork (st). Gemessen an den Temperaturverhältnissen ist das lange und heiße Wochenende am Korker Baggersee ruhig abgelaufen: Trotz des großen Zustroms von Badegästen mussten am Sonntag keine falschgeparkten Fahrzeuge abgeschleppt werden. Verwarnungen dagegen gab es dafür in größerer Zahl: 62 am Korker Baggersee, zwei auf der Insel und eine in der Innenstadt.

Für die Leiterin des städtischen Bereichs Öffentliche Ordnung ist der Verlauf der vier Tage, an denen die Kontrollen am See zwischen Landespolizei und Kommunalem Ordnungsdienst aufgeteilt waren, eine Bestätigung dafür, dass das Konzept funktioniert hat: Die Halteverbotszonen, welche die Zufahrt von Rettungsdienst und Feuerwehr sichern sollen, wurden mit Absperrgittern markiert. Die Gitter wurden so aufgestellt, dass sie für die Fahrzeuge der Feuerwehr kein Hindernis darstellen – Abschleppaktionen konnten so vermieden werden. Nur eine PKW-Besitzerin muss die Anfahrt eines Abschleppwagens bezahlen; an den Haken genommen wurde ihr Fahrzeug nicht, nachdem sie gerade noch rechtzeitig bei diesem eintraf.
Auch das Grill- und Shisa-Verbot sei respektiert worden, berichtet Julia Winkler.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.