Kehl beteiligt sich an Woche der Abfallvermeidung
Wertschätzen statt wegwerfen


Die europäische Woche der Abfallvermeidung wird dieses Jahr vom 16. bis 24. November in unzähligen Städten Europas gefeiert.

  • Die europäische Woche der Abfallvermeidung wird dieses Jahr vom 16. bis 24. November in unzähligen Städten Europas gefeiert.
  • Foto: Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU)
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Kehl (st). Unzählige Städte in insgesamt 34 Ländern Europas zeigen von Samstag bis Sonntag, 16. bis 24. November, allerlei Alternativen zur heutigen Wegwerfgesellschaft auf: Auch Kehl und Straßburg beteiligen sich gemeinsam mit zahlreichen Veranstaltungen an dem internationalen Aktionsbündnis rund um das Motto „Wertschätzen statt wegwerfen – miteinander und voneinander lernen“. Passend hierzu läuft die große Kehler Handy-Sammelaktion noch bis zum Freitag, 22. November, bei der man alte Handys in vielen öffentlichen Gebäuden der Stadt zum umweltfreundlichen Recycling abgeben kann. Über den kompletten Zeitraum der Aktion verkauft der historische Verein Kehl, in der von ihm eingerichteten Bücherkiste ein Kilogramm Bücher für einen Euro.

Freitag, 15. November:

Eine Filmvorführung mitsamt Debatte über den weltweiten Technologiemüll und dessen Entsorgung, bei der oftmals auf Kinderarbeit zurückgegriffen wird, eröffnet um 18.15 Uhr die europäische Woche der Abfallvermeidung im Straßburger Kino UGC Ciné Cité (25 avenue du Rhin). Diese Vorführung in französischer Sprache wird durch die Eurométropole Strasbourg organisiert und ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Samstag, 16. November:

Ein französischsprachiger Workshop für Kinder und Jugendliche, ebenfalls von der Eurométropole Strasbourg organisiert, beschäftigt sich mit der Herstellung von Musikinstrumenten aus allerlei Abfällen. An der Veranstaltung kann man sich von 11 bis 17 Uhr im Rathaus in Schiltigheim (110 Route de Bischwiller) beteiligen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ein Kurs, in dem Interessierten kleine Reparaturen von Hand, mit Nadel und Faden, nähergebracht werden, ist in der Kehler Wilhelmschule (Hauptstraße 121), von 14 bis 17 Uhr, zu besuchen.

Zur gleichen Zeit wird in derselben Schule das Repair-Café veranstaltet: Hier reparieren Ehrenamtliche kaputte Gegenstände, wie zum Beispiel Elektrogeräte, Möbel, Textilien oder Spielzeuge. Während der Wartezeit gibt es Kaffee und Kuchen. Beide Termine sind kostenlos, eine Anmeldung ist jeweils nicht nötig.

Ein Selbstmach-Seminar, in dem umweltfreundliche Alternativen zu Spülmittel und Frischhaltefolie aufgezeigt und sogleich hergestellt werden können, wird von 15 bis 16 Uhr, ebenfalls in der Wilhelmschule, angeboten. Dieser Kurs wird am Mittwoch, 20. November, von 17 bis 18 Uhr, in der Kehler Mediathek wiederholt. Eine Anmeldung für eine der beiden kostenlosen Veranstaltungen ist per Mail bis zum Freitag, 15. November möglich.

Sonntag, 17. November:

Unter dem Motto „Wir rocken den Rhein 2“ kann jede und jeder mithelfen, gegen die Verschmutzung von Gewässern vorzugehen. Gesäubert wird der Bereich um den Altrhein. Treffpunkt ist um zehn Uhr am Weißtannenturm in Kehl. Zangen, Handschuhe und Westen werden gestellt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Montag, 18. November:

Den Höhepunkt der Veranstaltungen bildet ein Tauschmarkt in entspannter Atmosphäre, welchen die Stadt zusammen mit der Hochschule und der Katholischen Seelsorgeeinrichtung Kehl im Gemeindehaus Sankt Nepomuk von 17 bis 20 Uhr organisiert. Die Aktion „Tausch & Plausch“ geht damit in die zweite Runde: Schon die erste Auflage des Marktes war für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Bei dieser Gelegenheit können wieder alte Kleidungsstücke gegen die vielleicht neuen Lieblingsklamotten eingetauscht werden. Die Anlieferung der eigenen Sachen kann von 17 bis 18 Uhr vonstattengehen, der Tausch beginnt anschließend. Diese Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Samstag, 23. November:

Der Herstellung nachhaltiger Kosmetikprodukte widmet sich ein französischsprachiger Workshop, organisiert von der Eurométropole Strasbourg, ab 14 Uhr, in der Straßburger Ferme Bussierre (155 Rue Kempf). Die Gebühr für den Kurs beträgt 15 Euro. Die Anmeldung ist unter Telefon 0033/388358956 und per Mail möglich.

Bei weiteren Fragen zur europäischen Woche der Abfallvermeidung erhält man INformationen unter Telefon 07851/884321 oder per Mail an Ann-Margret Amui-Vedel.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.