Neubau eines Innovations- und Kompetenzzentrums
Millioneninvestition von Schneeweiss AG Interior

Im Oktober soll mit dem Bau des neuen Innovations- und Kompetenzzentrums begonnen werden.
  • Im Oktober soll mit dem Bau des neuen Innovations- und Kompetenzzentrums begonnen werden.
  • Foto: Keienburg Architekten
  • hochgeladen von Daniela Santo

Kippenheim (st). Die auf Möbel und Inneneinrichtung spezialisierte Schneeweiss AG Interior wird in ein modernes Innovations- und Kompetenzzentrum in Kippenheim investieren. Spatenstich ist im Oktober, bis Ende 2019 soll das Millionenprojekt abgeschlossen sein. Mit dem Neubau bekennt sich die Unternehmensgruppe zum Standort Ortenau, bündelt die Kompetenzen vor Ort und treibt ihren zukunfts- und innovationsgerichteten Kurs konsequent voran. Die Schneeweiss AG Interior, Mutterkonzern der auf Möbel und Inneneinrichtung spezialisierten Firmen Hiller Objektmöbel, Rosconi und Braun Lockenhaus (Österreich) sowie der Werbeagentur Atelier Schneeweiss und der Spedition Widra Logistik, wird in einen modernen Neubau in Kippenheim investieren. Der Standort der zukünftigen Konzernzentrale steht bereits fest: Das Gebäude soll auf dem Plateau direkt gegenüber von Hiller und Rosconi entstehen. Herzstück des neuen Innovations- und Kompetenzzentrums wird der interaktive Showroom sein, der einerseits das aktuelle Produktportfolio der Unternehmensgruppe – Stühle, Tische sowie Lounge und Lobby Items – abbildet, andererseits als multimediales Museum „Die Stuhlmacher“ einen tieferen Einblick in die traditionelle Handwerkskunst der Holzbearbeitung gewährt. Als attraktive Event-Location bildet der Neubau zudem den passenden Rahmen für hochkarätige Designer- und Architektenveranstaltungen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen