Grohe investiert fünf Millionen Euro
Farbtechnologie schafft neue Arbeitsplätze

Vor-Ort-Termin mit Thomas Fuhr (r.), CEO Grohe AG
  • Vor-Ort-Termin mit Thomas Fuhr (r.), CEO Grohe AG
  • Foto: Grohe
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (st). Grohe hat jüngst neue Investitionen in Lahr angekündigt. Der Standort ist das globale Kompetenzzentrum für Handbrausen und Duschsysteme des Sanitärherstellers aus Düsseldorf. Wie Thomas Fuhr, CEO Grohe AG und COO Fittings LIXIL International, mitteilte, wird die Grohe Produktion in Lahr zum Jahresende mit PVD1-Technologie (Physical Vapour Deposition) ausgestattet werden. Durch die Investition in Höhe von rund fünf Millionen Euro werden 27 neue Arbeitsplätze geschaffen. „Mit dem PVD-Verfahren bringen wir eine Spitzentechnologie nach Lahr, die einen weltweiten Verbrauchertrend und ein Wachstumssegment bedient: farbige Handbrausen und Duschsysteme für individuelle Designs im Badezimmer. Mit der Investition erhöhen wir die Fertigungstiefe am Standort und sind in der Lage, Handbrausen und Duschsysteme in den Grohe-Farben schneller in den Markt zu bringen“, so Thomas Fuhr.

Hochmoderne Fertigung

Lahr stellt mit rund 1.300 Produktvarianten das weltweite Grohe-Produktportfolio für Handbrausen und Duschsysteme her. Grohe investiert in hohem Maße in den kontinuierlichen Ausbau seiner weltweit fünf Produktionsstandorte. Alleine in Lahr wurden über die vergangenen drei Jahre rund 15 Millionen Euro investiert. Der Standort verfügt über eine hochmoderne Fertigung mit mehr als 100 automatisierten Prozessen und kollaborativen Robotern.

Produktionsstandort

„Die hier am Standort eingesetzten Technologien sind zukunftweisend in der Sanitärbranche und wir sind stolz, dass wir mit dem PVD-Verfahren ein weiteres Highlight im Herstellungsprozess für Handbrausen und Duschsysteme bekommen. Das sichert unsere Innovationsstärke und stärkt Lahr zusätzlich als Produktionsstandort und attraktiven Arbeitgeber in der Region“, erklärt Werkleiter Hans-Martin Souchon. Über die vergangenen fünf Jahre ist die Anzahl der Beschäftigten in Lahr um 20 Prozent auf rund 750 gestiegen.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.