Kollaborative Robotik
Firma Nela ist Stiftungsmitglied

Lahr/Offenburg (st). Die Lahrer Firma Nela ist Stiftungsmitglied der Professur Kollaborative Robotik und soziotechnologische Systeme an der Hochschule Offenburg. Die Professur wird von insgesamt 13 Mitgliedsunternehmen des Wirtschaftsverbands Industrieller Unternehmen Baden e. V. (wvib) sowie der Gisela und Erwin Sick Stiftung gestiftet. Sie soll die Ausbildung im Bereich der Kollaborativen Robotik zu fördern und wettbewerbsfähig machen, erläuterte wvib-Präsident Thomas Burger anlässlich der Überreichung der Stiftungsurkunde. Zum Sommersemester 2020 soll die Professorenstelle besetzt sein. Insgesamt wird die Professur mit Stiftungsgeldern in Höhe von 1,2 Millionen Euro unterstützt. „Es liegen nur 20 Kilometer zwischen der Hochschule und dem Hauptsitz unserer Firma", so Frank Neumeister, Geschäftsführer von Nela. Bei den vollautomatischen und zum Teil linienintegrierten Prüf- und Sortiersystemen des Unternehmens gehe es um eine Kombination hochkomplexer optischer Inspektion mit Automatisierungslösungen und digitaler Vernetzung. "Die Kollaborative Robotik besetzt eine wichtige Schnittstelle zwischen Mensch, Maschine und Sensorik. Durch Forschungs- und Transferprojekte soll ein direkter Knowhow-Austausch von der Lehre in die Praxis und umgekehrt entstehen,“ so Neumeister.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen