10. Januar 2018, 09:38 Uhr | 0 | 4 Leser

21.000 Euro Zuschuss von der Glücksspirale
Frohe Nachricht für das Lahrer Ludwig-Frank-Haus

Vom Zuschuss der Glücksspirale profitieren Bewohner und Pflegekräfte.
Vom Zuschuss der Glücksspirale profitieren Bewohner und Pflegekräfte. (Foto: Foto: Ludwig-Frank-Haus)

Lahr (st). Kurz vor Weihnachten hat das Lahrer Ludwig-Frank-Haus noch eine frohe Botschaft erreicht: Von der Glücksspirale kommt ein Zuschuss von 21.000 Euro, unter anderem für Dusch- und Rollstühle. „Wir freuen uns sehr. Wir konnten mit dem Geld dringend benötigte und effektive Hilfsgeräte anschaffen“, freut sich Heimleiter Stefan Naundorf über das Geld aus der Lotterie.

Das Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt konnte mit dem Geld einen Lifter als Aufstehhilfe, sechs Pflegerollstühle und fünf verstellbare elektrische Duschstühle anschaffen. Die Geräte haben insgesamt einen Wert in Höhe von 26.000 Euro. „Das war eine große Hilfe für uns. Die Dinge wären sonst nicht so einfach zu finanzieren gewesen“, sagt der Heimleiter und betont, dass alle Geräte eine deutliche Erleichterung in der täglichen Arbeit für die Pflegekräfte bedeuten und insbesondere auch das Wohlbefinden von immobilen schwerstpflegebedürftigen  Bewohnern beim Duschen und während des Tages außerhalb des Bettes verbessern: „Alle Wohnbereiche sind jetzt damit versorgt.“

Wie Stefan Naundorf erläutert, sind mindestens die Hälfte der Bewohner des Ludwig-Frank-Hauses in den Pflegegraden vier und fünf eingestuft. Dies schließe einen sehr hohen Anteil an Menschen mit Kontrakturen, Osteoporose, Wirbelbrüchen und Spastiken ein. Dazu kämen Menschen mit sehr hohem Körpergewicht, auch bettlägerige Personen und Menschen mit Demenz. Eine aufrechte Sitzposition sei bei vielen nicht mehr möglich. Stefan Naundorf ergänzt: „Nicht zu vergessen ist die gesundheitspräventive Wirkung für unsere Pflegekräfte, die bisher unter erschwerten Bedingungen und durch Bücken arbeiten müssen, teilweise zu zweit.“