Fazit nach Einsatz des Elektrobusses
Voraussetzungen für flächendeckenden Betrieb fehlen noch

Seit April war der Elektrobus in Lahr im Einsatz.
  • Seit April war der Elektrobus in Lahr im Einsatz.
  • Foto: SWEG
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (st). Nach den ersten sechs Einsatzmonaten eines Elektrobusses zieht die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) ein positives Zwischenfazit. „Die Technik ist verlässlich und bereitet keine größeren Probleme“, erläutert Stephan Wisser, Leiter des SWEG-Fachbereichs Fahrzeugtechnik und Buswerkstätten. Die Geräusche von Fahrbetrieb und Klimaanlagen seien sehr leise. Wolfgang Bumann, Leiter des SWEG-Verkehrsbetriebs Mittelbaden-Lahr, pflichtet ihm bei: „Unsere Busfahrer fahren gern mit dem Elektrobus und bei den Fahrgästen sind Aussehen und Ausstattung sehr gut angekommen.“

Die vom Hersteller angegebene Reichweite von 150 Kilometern hat sich im Betrieb als zutreffend erwiesen. „Für einen flächendeckenden Einsatz von Elektrobussen ist diese Reichweite allerdings noch zu klein“, so Stephan Wisser. Ein konventioneller Euro-6-Dieselbus kann die üblichen Tagesumläufe von etwa 300 Kilometern ohne Nachtanken fahren und verfügt über eine Gesamtreichweite von 750 Kilometern – und ist dann nach fünf Minuten wieder vollgetankt. Der Ladevorgang beim Elektrobus dauert hingegen drei bis vier Stunden. Einem flächendeckenden Einsatz von Elektrobussen stehen zudem die hohen Anschaffungskosten für die Fahrzeuge sowie die hohe Investitionssumme in die Lade-Infrastruktur entgegen. Stephan Wisser hält fest: „Mit unseren qualifizierten Mitarbeitern haben wir den Betrieb von Elektrobussen im Griff – sowohl bei den Busfahrern als auch dem Werkstattpersonal. Ein Kunde, der diese alternative Antriebsart einsetzen möchte, muss allerdings derzeit noch erheblich höhere Kosten einplanen.“

Die SWEG hat ihren Elektrobus am 14. April in Lahr in Betrieb genommen. Es handelt sich um das Modell Solaris Urbino 12 electric. Das zwölf Meter lange Fahrzeug kam bis zum 14. Oktober an Wochenenden und Feiertagen als Pendelbus zwischen dem Lahrer Bahnhof/ZOB und dem Haupteingang der Landesgartenschau zum Einsatz sowie im Lahrer Stadtverkehr. Ab Dienstag, 16. Oktober, fährt der Elektrobus für zwei Wochen für das SWEG-Tochterunternehmen Nahverkehr Mittelbaden Walz (NVW) im Stadtverkehr Rastatt und anschließend für mehrere Wochen auf NVW-Linien im Raum Ettlingen.

Der Elektrobus der SWEG bietet Raum für 70 Passagiere, von denen 30 auf Sitzen Platz nehmen können. Er fährt geräuschlos und besonders umweltfreundlich, da er im Fahrbetrieb keine Emissionen ausstößt. Der Bus verfügt über WLAN, USB-Steckdosen, Neigetechnik, Rollstuhlrampe, Klimaanlage, eine Sondernutzungsfläche und einen TFT-Flachbildschirm zum Anzeigen des Fahrverlaufs.

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.