Konzertfilmprojekt “WeLive on Tour”
50.000 Euro-Förderung vom Land

"WeLive on Tour"
  • "WeLive on Tour"
  • Foto: punchline studio
  • hochgeladen von Daniela Santo

Lahr (st). Die Erfolgsnachrichten um die Konzertfilm-Initiative “WeLive” reißen nicht ab. Das Land Baden-Württemberg hat nun bekannt gegeben, dass das überregionale "WeLive"-Format “WeLive on Tour” mit einem Zuschuss von 49.954 Euro gefördert werden wird. Die Jury des Innovationsfonds Kunst 2021 entschied sich aus 175 Projekten für die Corona-Initiative der Lahrer Rockwerkstatt e. V. in Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma "punchline studio". Noch im Jahr 2021 soll jetzt eine Staffel mit sechs Konzertfilmen aus Locations in ganz Baden-Württemberg mit Musikern unterschiedlichster Genres entstehen. Auch die Kulturämter Lahr und Friesenheim, sowie zwei Regionalstiftungen der Sparkassen und die Volksbank Lahr unterstützen das Projekt finanziell.

Künstler aus ganz Baden-Württemberg

“Wir sind ehrlich gesagt ganz schön baff”, freut sich Rockwerkstatt-Präsident Wolfgang Richter im Namen des "WeLive"-Teams über die Wertschätzung. “'WeLive on Tour' wird eine Weiterentwicklung unseres 'WeLive'-Musikfestivals, mit dem wir seit dem vergangenen Frühjahr regionale Künstler unterstützen. Mit dem neuen Format möchten wir jetzt Künstler und Locations aus ganz Baden-Württemberg ins Rampenlicht stellen”, so Richter. Dafür können nun Kooperationspartner in verschiedenen Städten gesucht werden, in welchen die Rockwerkstatt gemeinsam mit dem Filmteam um die Lahrer Styrnol-Brüder groß angelegte Konzertfilme mit verschiedenen Künstlern produzieren wird. “Wichtig ist uns vor allem die Förderung von Talenten und Künstlern, die noch unter dem Radar fliegen”, so Bundestagskandidatin Heike Dorow (Grüne), die das Projekt von Beginn an mit organisierte. “Diese Musiker trifft die Corona-Krise derzeit besonders hart. Mit unseren Konzertfilmen sowie der Auftrittsgage möchten wir unseren Beitrag im kulturellen Kampf gegen Corona leisten”, so Dorow weiter.

Echte Profis im Boot

Als Kooperationspartner für die Produktion der Filme hat sich die Lahrer Rockwerkstatt echte Profis ins Boot geholt: “Unser Kamerateam freut sich schon wie verrückt”, so Produzent Pirmin Styrnol vom Lahrer "punchline studio", der gemeinsam mit seinem Bruder Maik Styrnol auch für die Regie verantwortlich ist und bereits Szenegrößen wie "Deep Purple" oder "Uriah Heep" vor der Kamera hatte. Pro Film planen die Filmemacher Aufnahmen mit mindestens zehn größtenteils bewegten Kameras und zudem jeweils eine mehrwöchige Postproduktion mit Schnitt, Mixing, Mastering und Colorgrading. So soll jeder Künstler und jede Location einen ganz eigenen Stil erhalten und bestmöglich in Szene gesetzt werden.

Bereits im Jahr 2020 hatten die Rockwerkstatt und das "punchline studio" mit ihrem “WeLive-Musikfestival” für viel Aufsehen gesorgt und sechs hochgelobte Konzertfilme mit regionalen Künstlern veröffentlicht. Für ihr Engagement wurden die Macher im Dezember mit dem deutschen Rock&Pop-Preis für die Förderung der deutschen Rock&Pop-Musik ausgezeichnet. Schon damals verzichteten die Styrnol-Brüder auf viel Geld für das Projekt - das ändert sich trotz Förderung auch bei “WeLive on Tour” erstmal nicht. So werden beispielsweise große Teile der Postproduktion nicht in Rechnung gestellt. Anders seien die aufwändigen Filmproduktionen nicht finanzierbar, so die Veranstalter der Lahrer Rockwerkstatt, die als ehrenamtliche Vereinsmitglieder ohnehin keine Gage beziehen - und das auch gar nicht wollen. Dem Verein geht es um den Erhalt und die Unterstützung der Kunstszene. In dieselbe Kerbe schlagen auch die Styrnol-Brüder. “Wir sehen das als ein Sponsoring für die baden-württembergische Kultur”, sagt Regisseur und Cutter Maik Styrnol. “Wir sind genauso auf eine florierende Kulturszene angewiesen wie die teilnehmenden Musiker und unsere Sponsoren. Ohne Kultur würde unser Leben ganz schön traurig werden. Deshalb sind wir froh, dass wir mit unserer Initiative ein wenig helfen können.”

Line-Up steht noch nicht fest

Welche Bands und Künstler für die sechs Filme vorgesehen sind und in welchen Locations die Konzertfilme gedreht werden sollen steht indes noch nicht abschließend fest. Sicher ist aber, dass die Konzerte sowohl in Baden als auch in Württemberg stattfinden werden. Aufgrund der Corona-Pandemie gehen die Veranstalter derzeit davon aus, dass die Konzertfilmdrehs ohne Publikum stattfinden.

Innovationsfonds Kultur 2021

Mit dem Innovationsfonds Kultur 2021 fördert das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst 34 Projekte in Baden-Württemberg mit einer Summe von insgesamt 1,3 Millionen Euro. Die höchste Fördersumme pro Projekt liegt bei 50.000 Euro. Die Entscheidung über die Förderungen fällt eine unabhängige Jury. Neben der Lahrer Rockwerkstatt erhalten beispielsweise auch das Freiburger Kommunale Kino, das Stuttgarter Theaterhaus und das Theater "Eurodistrict BAden ALsace" eine Förderung

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen