Wie wirken Medikamente gegen innere Unruhe, um Stress und Unruhe zu lindern?

3Bilder

Unruhezustände sind für viele Menschen ein Fremdwort. Schließlich sind wir in unserer Gesellschaft darauf konditioniert, psychische Symptome wie eine Stressüberlastung auszublenden. Bis zu einem gewissen Grad ist die auch physiologisch sinnvoll. Nähmen wir alle Unruhezustände hoch ernst, täten wir nichts anderes mehr, als uns darum Gedanken zu machen. Automatisch nutzen die meisten Menschen Möglichkeiten, der Unruhe entgegenzuwirken. Und das, ohne sich dieser Tatsache bewusst zu sein. Eine weitere Möglichkeit sind gegen innere Unruhe Medikamente, wenn die anderen Maßnahmen nicht greifen. Aber wie wirken diese eigentlich und wie kann man die innere Unruhe bekämpfen?

Was ist innere Unruhe?

Es gibt auch für innere Unruhe Symptome, die keinen Zweifel daran lassen, dass Sie womöglich psychisch überlastet sind. Denke Sie nur mal an eine wichtige Prüfung zurück oder an ein aufregendes Lebensereignis. Oder haben Sie schon mal zu viel Kaffee getrunken? In diesen Zusammenhängen sind die Unruhezustände völlig normal. Innere Unruhe kann aber auch als Nebenwirkung einiger Medikamente vorkommen. Typische Symptome für diese Unruhezustände können sein:

  • Schlaflosigkeit
  • Gedankenkreisen
  • Ruheloses umhergehen
  • evtl. Herzrasen
  • Gereiztheit
  • erhöhte Aufmerksamkeit
  • Neigung zu Selbstgesprächen
  • Das Ausführen von stereotypen Handlungen
  • Unkonzentriertheit

Bei jedem äußert sich diesen innere Unruhe ein bisschen anders. Diese Liste ließe sich noch verlängern. Denken Sie an sich: Was tun Sie, wenn Sie unruhig werden, das Gefühl haben, auf heißen Kohlen zu sitzen? Reden Sie mehr, reden Sie weniger, kauen Sie Fingernägel? Wichtig ist, dass Sie diese Unruhe auch als solche erkennen. Wenn die Unruhe Sie in Ihrem Leben stark beeinträchtigt und es keine körperlichen Ursachen gibt, probieren Sie es mit Medikamenten. Dabei sind in erster Linie keine starken Psychopharmaka oder Beruhigungsmittel gemeint, sondern pflanzliche Präparate.

Medikamente gegen innere Unruhe

Die innere Unruhe kann bereits das Anzeichen einer depressiven Verstimmung sein. Zumindest dann, wenn sie über Tage oder sogar Wochen anhält. Eine ausgewachsene Depression kann eine lange und kräftezehrende Behandlung nach sich ziehen. Depressionen sind die Volkskrankheit Nummer eins, über die aber viel weniger gesprochen wird, als es sollte. Im Rahmen von Depressionen kann es zu schweren Beeinträchtigungen Ihres Lebens kommen. Bis hin zu lebensmüden Gedanken. Hier ist es wichtig, bereits sehr früh anzusetzen. Und zwar bereits dann, wenn sich keine weiteren depressiven Symptomatiken zeigen. Was ist schon ein bisschen innere Unruhe? Das geht schon weg. Haben Sie sich das schon mal selber sagen hören? An diesem Punkt müssen Sie beginnen.

Neben allgemeinen Maßnahmen gegen innere Unruhe können Sie unterstützend auf Medikamente zurückgreifen. Pflanzliche Präparate mit Johanniskraut haben sich dabei bewährt. Johanniskraut hat eine leicht antidepressive Wirkung und hilft, Unruhezustände zu bekämpfen. Weitere Symptome, gegen die Johannskraut helfen kann:

  • Morgentief
  • seelische Verstimmung
  • Antriebslosigkeit
  • Konzentrationsstörungen
  • Leichte Angstzustände
  • Nervosität
  • Schlafstörungen
  • Appetitlosigkeit
  • Erschöpfung

Pflanzliche Medikamente wie Johanniskraut können Ihnen helfen, aus diesem Tief herauszukommen.

Wie wirken Medikamente?

Die innere Unruhe im Rahmen eines seelischen Ungleichgewichts kann das Symptom einer leichten Depression sein. Leicht deswegen, weil sie noch nicht behandlungsbedürftig ist und Sie keine ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen. Sie kommen ansonsten gut zurecht. Aber diese Unruhe beginntn, Sie zu beeinträchtigen. In diesem Fall wird im Gehirn zu viel Cortisol ausgeschüttet, ein Stresshormon. Nach und nach gerät dadurch der Hormonhaushalt in ein Ungleichgewicht. Die Inhaltsstoffe von Johanniksraut können diesen Gleichgewicht wieder herstellen. Die leichten depressiven Symptomatiken reduzieren sich und die innere Unruhe verschwindet.

Die pflanzlichen Medikamente, Phytopharmaka, haben in der Regel deutlich weniger Nebenwirkungen als verschreibungspflichtige Psychopharmaka. Neben Johanniskraut helfen noch folgende pflanzliche Präparate gegen leichte depressive Verstimmungen:

  • Hopfen wirkt stimmungsaufhellend, fördert den Schlaf und beruhigt
  • Lavendel beruhigt und hilft ebenfalls bei innerer Unruhe
  • Baldrian beruhigt und wird gerne als alternatives Schlafmedikament eingesetzt
  • Passionsblume bekämpft sowohl die innere Unruhe und hilft gegen Angst und Anspannungszustände

Wie Sie außerdem die innere Unruhe bekämpfen können

Ein pflanzliches Präparat aus Johanniskraut kann Sie dabei unterstützen, die innere Unruhe zu bekämpfen. Aber verlassen Sie sich nicht alleine darauf, sondern kombinieren Sie das Medikament mit Handlungen. Auch bei schweren Depressionen, die mit chemischen Medikamenten behandelt werden, sind Betroffene dazu angehalten, aktiv gegen Unruhezustände vorzugehen.

  • In den meisten Fällen hat die innere Unruhe etwas mit Ängsten und Sorgen zu tun. Sind diese realistisch und lösbar, müssen Sie sich diesen stellen. Wenn Sie das Gefühl haben, Sie stehen vor einem Berg an scheinbar unlösbaren Problemen, dann nehmen Sie diesen auseinander. Bringen Sie die zu lösenden Probleme in eine Reihenfolge. Was hat höchste Priorität? Was beunruhigt Sie am meisten? Fordern Sie sich ruhig Unterstützung an, um sich diesen Sachen zu widmen.
  • Durch Sport werden Endorphine ausgeschüttet, die dem Cortisol deutlich entgegen wirken. Die Unruhe wird dadurch nachlassen.
  • Lernen Sie zu entspannen. Gönnen Sie sich aktiv Ruhe im Alltag, wenn Sie merken, dass es Ihnen zu viel wird. Bewährt hat sich auch die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen (PMR).
  • Sprechen Sie darüber! Es gibt bei Depressionen und depressiven Verstimmungen fast nichts schlimmeres, als diese Sorgen für sich zu behalten. Vertrauen Sie sich jemandem an.
Autor:

Jessica Beyer aus Ausgabe Lahr

Jessica Beyer auf Facebook
Jessica Beyer auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.