Feierliche Verleihung: Badischer Architekturpreis
Begehrte Preise für die besten Bauten

Die Preisträger des ersten Badischen Architekturpreises
31Bilder
  • Die Preisträger des ersten Badischen Architekturpreises
  • Foto: Michale Bode
  • hochgeladen von Sören Marweg

Neuried-Altenheim (rek). Die erste Verleihung des Badischen Architekturpreises schlägt internationale Wellen. Initiator dieser Auszeichnung ist der Kehler Architekt Jürgen Grossmann. Zusammen mit Landrat Frank Scherer übernahm er zudem die Schirmherrschaft. Bei der Gala am Freitag im Europäischen Forum am Rhein gehörte nicht nur der Hamburger Stararchitekt Hadi Teherani als Jurymitglied zu den Gästen, auch 25 einflussreiche Designer, Architekten, Investoren und PR-Experten aus China zählten zu den Gästen. Den Vorsitz der Jury hatte Fred Grensens inne. Diese hatte aus den ingesamt 240 Einreichungen pro Kategorie drei ausgewählt. Der Badische Architekturpreis ist vor allem aber auch ein Preis von Menschen für Menschen, bei dem jeder Bürger Vorschläge machen und für die Finalisten abstimmen konnte. Insgesamt haben 20.000 Menschen ein Voting abgegeben. Diese gaben schließlich den Ausschlag in fünf Kategorien.

Die Preisträger

Industrie- und Gewerbebau: Weingut Keller in Vogtsburg-Oberbergen mit den Architekten Geis & Brantner
Interior Design: Vinotorium der Oberkircher Winzer e.G. mit dem Planungbüro Echomar
Öffentliche Gebäude: Kita+ im Bürgerpark in Lahr mit "se/arch Freie Architekten"
Privat: Appartementhaus Saderlacherweg in Waldshut-Tiengen mit den Architekten Duffner
Ingenierwerke: Omnibusbahnhof in Pforzheim mit den Architekten Metaraum
Darüber hinaus verlieh die Jury Einzelpreise. Der Ehrenpreis für identitätsstiftende Architektur wurde Hubert Burda bereits überreicht.
Den Sonderpreis für grenzüberschreitende Projekte erhielt der französische Ingenieur und Architekt Marc Mimram für die Passerelle des Deux Rive. Der Nachwuchspreis für angehende Architekten ging an Anne-Caterine Greiner für ihre wegweisende Idee für die Unterbringung von Saisonarbeitskräften. Der Designer und Architekt Philippe Starck bedankte sich per Videobotschaft für seinen All Stars Award, den er für den Entwurf des Duravit Design Centers in Hornberg erhielt.

Autor:

Sören Marweg aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.