• 30. Januar 2018, 18:48 Uhr
  • 48× gelesen
  • 0

Wirtsleute Sonja und Martin Wurth sagen ade
Das Jägerstüble ist bald Vergangenheit

Das Wirtepaar Sonja und Martin Wurth wird sich am 11. Februar von seinen Gästen verabschieden.
Das Wirtepaar Sonja und Martin Wurth wird sich am 11. Februar von seinen Gästen verabschieden. (Foto: Lehmann-Archiv)

Oberharmersbach (kal). Nur noch wenige Tage werden die Wegweiser, die den Gast rund um das Holdersbachtal ins Jägerstühle führen Gültigkeit haben, dann befindet er sich auf dem sprichwörtlichen Holzweg: Am 11. Februar verabschieden sich die Wirtsleute Sonja und Martin Wurth von ihren Gästen. Das Haus wird nach dem Verkauf als Wohnhaus genutzt.
„Es ist kein Fasentscherz" bestätigt Sonja das endgültige Aus für die so beliebte Gaststätte, die sie 1996 mit ihrem Mann aus seinem Dornröschenschlaf geweckt hatte. "Wir waren an einem Punkt, an dem wir eine Entscheidung treffen mussten", beschreibt Sonja Wurth die letzten Wochen. "Mitentscheidend war, dass wir keinen Nachfolger haben, der unsere Arbeit weiterführen will“, stellt sie nüchtern fest. So hätte diese Entscheidung früher oder später sowieso fallen müssen. Nicht minder problematisch stuft sie das Personalproblem ein. Kaum jemand wolle arbeiten, wenn andere frei haben. So reifte der Entschluss, jetzt einen Schlussstrich zu ziehen und nicht erst in einer wirtschaftlich noch schwierigeren Situation.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt