Investition von vier Millionen Euro
Weitere Gruppenräume für "Sr. Giovanna"

Oberbürgermeister Matthias Braun (l.) verschaffte sich vor Ort einen Eindruck vom guten Ablauf der Arbeiten für den Erweiterungsbau des Kindergartens „Schwester Giovanna“. Die Aufnahme zeigt ihn gemeinsam mit Martina Streif (v. l.), stellvertretende Kindergartenleiterin, Stefanie Schmid, Leiterin des Sachgebiets „Hochbau und Gebäudemanagement der Stadt, Architekt Rolf Dieter Schenk und Markus Huber, Geschäftsführer der der Baufirma Rendler.
  • Oberbürgermeister Matthias Braun (l.) verschaffte sich vor Ort einen Eindruck vom guten Ablauf der Arbeiten für den Erweiterungsbau des Kindergartens „Schwester Giovanna“. Die Aufnahme zeigt ihn gemeinsam mit Martina Streif (v. l.), stellvertretende Kindergartenleiterin, Stefanie Schmid, Leiterin des Sachgebiets „Hochbau und Gebäudemanagement der Stadt, Architekt Rolf Dieter Schenk und Markus Huber, Geschäftsführer der der Baufirma Rendler.
  • Foto: Ulrich Reich/Stadt Oberkirch
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Oberkirch (st). Oberbürgermeister Matthias Braun besuchte jetzt die Baustelle für die Erweiterung des städtischen Kindergartens „Schwester Giovanna“. Bis zum Beginn des Kindergartenjahrs 2021/2022 entstehen dort unter anderem im Anbau Räume für drei U3-Gruppen. 4,1 Millionen Euro investiert die Stadt in den Kindergarten.

Seit dem 1. August 2013 besteht für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz. Die Stadt Oberkirch hat schon zu diesem Stichtag entsprechende Plätze für die unter Dreijährigen (U3) angeboten. Doch das Betreuungsangebot wird mehr und mehr von den Eltern nachgefragt, so dass die Stadt nun für den Kindergarten im Krautschollen einen Anbau durch die Firma Rendler Bau errichten lässt.

Trotz Corona früherer Start der Bauarbeiten

Trotz Corona-Pandemie, die einen offiziellen Spatenstich für den Anbau verhinderte, liegt die Baustelle noch im Zeitplan. „Der Baubeginn für die Erweiterung des Kindergartens 'Sr. Giovanna' wurde vorgezogen“, konnte Stefanie Schmid, Leiterin des Sachgebiets Hochbau und Gebäudemangement im Rathaus berichten. „Der Start war drei Wochen früher, wie ursprünglich geplant.“ Die Baufirma hatte entsprechende Kapazitäten frei und so konnte in Abstimmung mit Architekt Rolf-Dieter Schink die Erweiterung früher begonnen werden. Der Architekt aus Renchen hat den Anbau an den aus dem Jahr 1992 stammenden Kindergarten entworfen. Neben den Gruppenräumen für die bis zu dreißig unter Dreijährigen sind in dem Anbau noch ein Mehrzweckraum, Teamarbeitsräume für die Erzieherinnen und Lagerräume untergebracht.

Vier Gruppen ziehen um

Der Rohbau ist fertig. Bis Mitte September werden die Zimmermänner das Dach aufschlagen. In den Sommerferien des Kindergartens finden vor allem Arbeiten im Bestandsgebäude statt: Austausch der Holzdecken, Einbau von Behinderten- und Personal-WC, Umbau eines Gruppenraums, Einbau des neuen Werkraums und die Schaffung eines Durchgangs zum Neubau. Damit diese Arbeiten losgelöst vom Kindergarten erfolgen können, ziehen die Erzieherinnen mit den Kindern aus vier Gruppen ab kommenden Montag, 17. August, für eine Woche in den evangelischen Käthe-Luther-Kindergarten, der gerade Ferien macht. „Für diese Möglichkeit möchte ich mich sehr bei dem Käthe-Luther-Kindergarten bedanken“, betonte Martina Streif, stellvertretende Leiterin von „Schwester Giovanna“. Ab der übernächsten Woche macht der städtische Kindergarten drei Wochen Ferien. Zeit, die von den Handwerkern für Arbeiten im bestehenden Gebäude gut genutzt wird.

Stadt investiert kontinuierlich in Betreuungsangebote

Bis zum Beginn des Kindergartenjahrs 2021/22 werden die Arbeiten abgeschlossen sein. Insgesamt 4,1 Millionen Euro investiert die Stadt Oberkirch in den Kindergarten „Schwester Giovanna“, davon rund 645.000 Euro für den Umbau des vorhandenen Gebäudes. Schon zum Start des Kindergartenjahres 2020/21 werden die Bauarbeiten am Kindergarten „St. Elisabeth“ in Stadelhofen abgeschlossen sein. Durch den Umbau des Vereinsraums entsteht dort ein neuer Gruppenraum für die über Dreijährigen. Durch eine geschickte Umstrukturierung der Einrichtung können dann noch fünf weitere Plätze im U3-Bereich angeboten werden. In Stadelhofen investiert die Stadt 540.000 Euro in die Erweiterung des Betreuungsangebots. Die Stadt Oberkirch investiert noch in den Neubau eines Kindergartens in Nußbach, in die gemeinsame Sanierung des evangelischen Käthe-Luther-Kindergartens und einen weiteren Neubau im Bereich Hesselbach für das dort entstehende Neubaugebiet „Wohnen am Hesselbach“.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen