Graf Hardenberg in der Ortenau
Neues Führungsteam seit 1. April

Das neue Geschäftsführerduo der Graf-Hardenberg-Gruppe Ortenau: Holger Fink (links) und Grit Müller-Vorpahl
2Bilder
  • Das neue Geschäftsführerduo der Graf-Hardenberg-Gruppe Ortenau: Holger Fink (links) und Grit Müller-Vorpahl
  • Foto: Graf Hardenberg
  • hochgeladen von Christina Großheim

Offenburg (st). Die richtige Mischung im Team und im Automarkenportfolio machen den Unterschied – Graf Hardenberg hat für jeden das richtige Mobilitätsangebot. Mit einer guten Mischung aus bekannten und regional verwurzelten sowie neuen Mitarbeitern ist seit 1. April das Führungsteam bei Graf Hardenberg in der Ortenau komplett und steht mit sechs top ausgestatteten Betrieben bereit, teilt das Unternehmen mit.

Im Januar 2021 habe die Graf Hardenberg-Gruppe die ehemaligen Betriebe der Familie Link übernommen und führe seitdem die Geschäfte unter neuer Führung zusammen mit dem langjährig bekannten und erfolgreichen Team weiter. Auch die Familie Link freue sich, mit der Graf Hardenberg-Gruppe einen fairen Partner gefunden zu haben, der die Betriebe fit für die automobile Zukunft macht. Das neue Geschäftsführer-Duo besteht laut Pressemitteilung aus Grit Müller-Vorpahl und Holger Fink, die für folgende Betriebe der Graf Hardenberg-Gruppe in der Ortenau verantwortlich sind: Graf Hardenberg GmbH Gengenbach; Graf Hardenberg GmbH Lahr, Betriebe Audi, VW & VW Nutzfahrzeuge; Graf Hardenberg GmbH & Co. KG Offenburg, Betriebe Audi, VW & VW Nutzfahrzeuge, ŠKODA. Beide haben langjährige Erfahrung in der Automobilbranche.

Grit Müller-Vorpahl ist schon seit 2019 in der Graf Hardenberg-Gruppe für den Standort in Offenburg verantwortlich und mit der Spartenverantwortung After-Sales die Spezialistin, wenn es um den Bereich Service und Werkstatt geht. „Dieser Bereich ist ein wichtiges Herzstück bei Graf Hardenberg, hier zeigt sich über langjährige Kundenbindung, dass die Kunden zufrieden sind, die professionelle Beratung sowie die modernen Werkstätten schätzen", so Müller-Vorpahl. Holger Fink ist seit 1. April in der Graf Hardenberg-Gruppe und ergänzt Müller-Vorpahl mit seiner Expertise im Bereich Sales sowie Transporter in der Ortenau.

Das erweiterte Führungsteam führt und entwickelt die Kernbereiche des Unternehmens in Lahr und Gengenbach kontinuierlich im Sinne der Kunden weiter. Hierbei handelt es sich um langjährig bekannte und erfahrene Ansprechpartner, die in der Ortenau verwurzelt sind: Christian Häfele, Leiter Betrieb Audi, Joachim Hiller, Verkaufsleiter Volkswagen, Sebastian Lampp, Leiter Service, und Boris Faulhaber, Leiter Gebrauchtwagen. Bei Graf Hardenberg bringt genau diese Mischung den Erfolg, nicht nur beim Team, sondern auch bei der Markenvielfalt.

Die Graf Hardenberg-Gruppe hat zehn Marken im Portfolio: Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, ŠKODA, SEAT, CUPRA, Porsche, Ford, Vespa und Harley-Davidson. Außerdem ist Graf Hardenberg auf Großkunden und Flottenmanagement spezialisiert und bietet zeitnah mit dem geplanten Gebrauchtwagen Outlet in Gengenbach, Mobilität für wirklich jeden Bedarf und Geldbeutel an. „Hierzu gibt es bereits Gespräche mit Bürgermeister Thorsten Erny. Bei uns stehen der Kunde und seine Bedürfnisse im Vordergrund, ganz egal um welches Budget es sich handelt, wir beraten kompetent, dabei sind uns Augenhöhe und Kundenzufriedenheit besonders wichtig“, so Holger Fink. „Das Produkt Auto ist austauschbar. Viele Neuerungen in den Bereichen Technik und Ausstattung sind erklärungsbedürftig. Hier zählt Fingerspitzengefühl für die Kunden das richtige Fahrzeug und die richtige Finanzierung zu konfigurieren.“ So Fink. Müller-Vorpahl ergänzt: „Bei E-Fahrzeugen kommen komplexe Themen wie staatliche Prämien, Wallboxen und vieles mehr dazu.“

Hinter der Graf Hardenberg-Gruppe steht eine langjährig erfolgreiche und regional verwurzelte Autohausgruppe mit 33 Betrieben und 17 Standorten in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Geprägt durch den Gründer Günther Graf von Hardenberg werden seit jeher seine Leitgedanken in der Gruppe gelebt. Hier geht es um Leidenschaft und Kompetenz rund um Mobilität, Nähe zu den Kunden, die Kraft der Größe sowie nachhaltiges Wachstum. Kundenorientierung bedeutet bei Graf Hardenberg, ein fairer Partner zu sein, dem Menschen zuzuhören, für ihn da zu sein und seine Bedürfnisse zu erkennen.

Das neue Geschäftsführerduo der Graf-Hardenberg-Gruppe Ortenau: Holger Fink (links) und Grit Müller-Vorpahl
Geschäftsführung und erweitertes Führungsteam Graf Hardenberg-Gruppe Lahr & Gengenbach: Sebastian Lampp (v. l.), Joachim Hiller, Grit Müller-Vorpahl, Holger Fink, Christian Häfele
Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen