WRO und Eurodistrikt in München
Grenzüberschreitendes Standortmarketing

Investoren, Projektpartner und Kommunen auf dem gemeinsamen Eurodistrikt-Messestand auf der Expo Real in München
  • Investoren, Projektpartner und Kommunen auf dem gemeinsamen Eurodistrikt-Messestand auf der Expo Real in München
  • Foto: WRO
  • hochgeladen von Rembert Graf Kerssenbrock

Ortenau (st). Bereits zum zehnten Mal präsentierte sich die Grenzregion unter dem Dach des Eurodistrikt-Strasbourg-Ortenau vom 11. bis 13. Oktober auf der Expo Real in München. Unternehmen aus der Immobilienbranche und Kommunen waren als Mitaussteller dabei.

Attraktiver und dynamischer Wirtschaftsstandort

„Wir verfügen im Eurodistrikt über einen höchst attraktiven und dynamischen Wirtschafts- und Industriestandort, in dem sich die Ortenau als industriestärkste Region am Oberrhein und Straßburg als europäische Metropole ergänzen. Die Expo Real bietet uns die Plattform, diese besonderen Standortvorteile unseres grenzüberschreitenden Gebiets auch international konsequent zu positionieren und dank des gemeinsamen Messeauftritts eine größere Wahrnehmung im Wettbewerb der Regionen zu erhalten“, so Eurodistrikt-Präsident und Landrat des Ortenaukreises Frank Scherer zu dem gemeinsamen Messestand.

Investoren, Projektpartner und Kommunen traten gemeinsam auf am Gemeinschaftsstand Strasbourg-Ortenau: Vertreten waren der Airport & Businesspark Raum Lahr, die Grossman Group, der Rhinova Gewerbepark Kappel-Grafenhausen, die OFB Projektentwicklung und die Wacker Group. Die Mitaussteller präsentierten ihre aktuellen Projekte und die Investitionsmöglichkeiten in der Region, darunter das „startkLahr“-Areal in Lahr, welches zu den größten Gewerbe- und Industriegebieten Baden-Württembergs zählt. Mit vertreten war auch der neue Gewerbepark Rhinova der Gemeinde Kappel-Grafenhausen, der eine nachhaltige Entwicklung anstrebt.

„Mit den Ergebnissen sind wir sehr zufrieden. Der Auftritt unserer Grenzregion hat erneut bewiesen, wie wichtig dieses Format für die Gewerbeimmobilienbranche ist. Im Austausch mit Kunden und Partnern können Innovationen und Trends erkannt und diskutiert werden. Auch in diesem Jahr sind wieder neue interessante Kontakte entstanden“, bewertet WRO-Geschäftsführer Dominik Fehringer den Messerverlauf. Unter dem Dach des Eurodistrikts wirbt die Wirtschaftsregion Ortenau gemeinsam mit Strasbourg für den grenzüberschreitende Wirtschaftsraum auf dieser führenden Messe für Investitionen und Gewerbeimmobilien. Die Expo Real ist in diesem Jahr mit etwa 1.200 Austellern aus 29 Ländern und über 19.000 Teilnehmern, die Hälfte davon Fachbesucher, weiterhin die größte Fachmesse für Produkte, Dienstleistungen und Services rund um die gesamte Wertschöpfungskette der internationalen Immobilienbranche in Europa.

Die WRO-Vorsitzenden, Oberbürgermeister Toni Vetrano aus Kehl und Oberbürgermeister Markus Ibert aus Lahr haben die diesjährigen Delegationsreise der politischen Mandatsträger aus der Ortenau zur Expo Real angeführt. Die WRO hatte zu einem intensiven, aber abwechslungsreichen Programm geladen. Ebenfalls vor Ort waren die Bürgermeister Gregor Bühler (Sasbach), Eric Weide (Friesenheim) und Jochen Paleit (Kappel-Grafenhausen).

Nachhaltiges Gewerbegebiet

Zu den Highlights zählten die Vorstellung des nachhaltigen Gewerbegebiets „ecopark Emstek“, sowie der Vortrag und Austausch mit Dr. Andreas Bukowski, Bürgermeister der Münchner Gemeinde Haar. Bukowski stellte den Leitfaden der Gemeinde Haar für eine ökologisch nachhaltige Gewerbeentwicklung vor. Ergänzend zur Messe besuchte die WRO-Delegation auch das OpenLab des Technologiekonzerns Huawei in München. Der Leiter des Zukunftslabors der Huawei Technologies, Dr. Cesim Demir, informierte die Bürgermeister zu den neusten Technologien im Bereich Smart Cities.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen