Die Quote sinkt im Ortenaukreis auf 2,9 Prozent
Weniger Arbeitslose in allen Bereichen

Die Zahl der Arbeitslosen im Ortenaukreis sinkt weiter.

Ortenau (st). Wiederum gute Nachrichten gibt es vom Arbeitsmarkt im Ortenaukreis. Zum Herbstbeginn reduziert sich im September die Anzahl der arbeitslosen Menschen gegenüber dem Vormonat um 295 Personen. Insgesamt waren 7.110 Menschen im Ortenaukreis ohne Arbeit, das sind 7,2 Prozent oder 553 Personen weniger als im Vorjahresmonat. Die Arbeitslosenquote liegt damit insgesamt bei 2,9 Prozent.

Im Bereich der Agentur für Arbeit ging die Zahl der Arbeitslosen um 90 Personen auf 2.952 zurück, im Bereich der Kommunalen Arbeitsförderung des Landratsamts verringerte sich die Zahl der Langzeitarbeitslosen um 463 Personen auf 4.158 Personen. „Die Entwicklung am Arbeitsmarkt ist zum Frühherbst jahreszeitlich üblich. Aktuell sind unsere Berufsberater dabei, alle jungen Menschen, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, intensiv zu unterstützen,“ sagt Angela Pöpplau-Hübner, stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit.

1.322 Frauen waren im September ohne Arbeit, 205 weniger als im Vormonat. Bei den männlichen Personen ging die Zahl der Arbeitslosen in den vergangenen vier Wochen um 47 auf 1.630 zurück. Von der guten Entwicklung haben erwartungsgemäß verstärkt die Jugendlichen unter 25 Jahren profitiert. Nach der Ferienzeit haben viele junge Menschen einen Arbeitsplatz, eine Ausbildung oder ein Studium begonnen. Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren ist daher um 94 auf jetzt 468 zurückgegangen.

Mit einem Anteil von 7,5 Prozent stellt die Personengruppe der schwerbehinderten Menschen den kleinsten Anteil am Bestand der Arbeitslosen im Agenturbezirk dar. Ihr beruflicher Erfahrungsschatz rückt bei Unternehmern immer mehr in den Fokus. Die Zahl der arbeitslosen Schwerbehinderten ging um 3,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat auf 221 Personen zurück. In der Alterskategorie 50 plus ist die Arbeitslosigkeit leicht zurückgegangen. 1.189 dieser Männer und Frauen suchen aktuell eine Arbeit, 1,1 Prozent weniger als im Vormonat.

In Offenburg sank die Arbeitslosenzahl um 89 Personen, aktuell suchen 887 Personen eine Arbeitsstelle. Ein Rückgang von 71 Personen ist in der Geschäftsstelle Lahr zu verzeichnen. 794 Menschen waren im September dort arbeitslos gemeldet. Die Geschäftsstelle Hausach meldet 267 arbeitslose Personen, 40 weniger als im Vormonat. In der Geschäftsstelle Kehl sank die Zahl der Arbeitslosen um 22 auf 459, in der Geschäftsstelle Oberkirch um 19 auf 220. Die Geschäftsstelle Achern meldet 325 Menschen ohne Beschäftigung, elf weniger als im August.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen