Platz 1 bei Müller-Thurgau Wettbewerb
Regionaler Klassiker international erfolgreich

Inhaber und Önologe Siegbert Bimmerle (r.) freut sich mit Kellermeister Philipp Milke über die Auszeichnung, die von der Weinprinzessin Bodensee, Lea Saible, übergeben wurde.
  • Inhaber und Önologe Siegbert Bimmerle (r.) freut sich mit Kellermeister Philipp Milke über die Auszeichnung, die von der Weinprinzessin Bodensee, Lea Saible, übergeben wurde.
  • Foto: mak
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Renchen (mak). Siegbert Bimmerle, Inhaber und Önologe des gleichnamigen Weinguts, freute sich über hohen Besuch. Am vergangenen Mittwoch war die Bodensee-Weinprinzessin Lea Saible in dem Traditionshaus zu Gast. Und das hatte einen sehr erfreulichen Grund. Sie hatte die Siegerurkunde für den Müller-Thurgau (Rivaner) aus dem Hause Bimmerle im Gepäck.

Jedes Jahr nämlich führt der Verein Bodensee Wein e. V. einen internationalen Müller-Thurgau Wettbewerb durch. Dabei können Müller-Thurgau Weine (Rivaner) aus ganz Deutschland und der Schweiz teilnehmen. Der Rivaner trocken von Siegbert Bimmerle ging als Sieger in der Kategorie II, Trockene Weine mit mehr als 12 Volumenprozent Alkohol, hervor.

Image stärken

"Ich freue mich die Weingüter besuchen und die Urkunde persönlich übergeben zu dürfen - eine sehr gute Leistung", so die Weinprinzessin Lea Saible. Preisträger Siegbert Bimmerle betonte die Wichtigkeit und Besonderheit des Preises: "Es ist sehr wichtig, dass wir das Image unserer regionalen Sorte Müller-Thurgau, auch Rivaner genannt, stärken."

Auch Renchens Bürgermeister Bernd Siefermann fand lobende Worte. "Die Auszeichnung macht uns als Stadt natürlich sehr stolz. Das Unternehmen ist auch ein Aushängeschild für uns." Und lachend fügte er hinzu: "Sie können keinen Fehler machen, wenn Sie bei Bimmerle einkaufen."

Perfekter Trinkgenuss

Insgesamt stellten sich 144 Weine den Juroren des internationalen Müller-Thurgau Preises. 87 Weine kamen aus Baden, 37 aus Franken, acht aus Württemberg, weitere aus der Pfalz, Schweiz, Rheinhessen, Mosel sowie Saale-Unstrut. Die Weißweinsorte Müller-Thurgau wurde bereits 1882 gezüchtet, der Ursprung der der Züchtung ist auf Deutschland und die Schweiz zurückzuführen. "Viele Müller-Thurgau Weine werden lieblich oder feinherb ausgebaut. Wir konzentrieren uns auf Rivaner trocken, um die perfekte Balance zwischen Frucht , feinem Duft und geringem Alkoholgehalt für einen perfekten Trinkgenuss zu vinifizieren", erklärt Winzer Siegbert Bimmerle.

Und von diesem perfekten Trinkgenuss konnten sich die Gäste bei der Verkostung des prämierten Weines überzeugen. Kellermeister Philipp Milke, der am Mittwoch auf den Tag genau seit einem Jahr in dieser Funktion im Traditionshaus Bimmerle arbeitet, machte auf die spritzige und fruchtige Note des Weins aufmerksam. "Ein toller, eleganter Wein - leicht und und zart", so das abschließende Urteil von Weinprinzessin Lea Saible.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen