Hallenbad Freistett bietet einiges für Menschen mit Behinderung
Mit einem Lift zu Wasser gelassen werden

Bürgermeister Michael Welsche, Hans Erk und Diana Häfele bei einem Vororttermin im Hallenbad Freistett.
  • Bürgermeister Michael Welsche, Hans Erk und Diana Häfele bei einem Vororttermin im Hallenbad Freistett.
  • Foto: gu
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Rheinau. Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen des Hallenbades in Rheinau-Freistett wurden auch
Verbesserungsmaßnahmen für Senioren und Behinderte umgesetzt. Hans Erk,
als sachkundiger Bürger, ist mit Anregungen, die das Hallenbad für
Behinderte und Senioren nutzerfreundlicher machen können, an das Bauamt
der Stadt Rheinau herangetreten. Im Einzelnen wurden die bereits
vorhandene Behindertentoilette im Foyer des Hallenbades mit
Haltegriffen, Bügeln und überbreiten Türen ausgestattet. Sämtliche Türen
im Innenbereich sind mit einem Meter Durchgangsbreite rollstuhlgerecht
angelegt. Vorhandene Stufen und Kanten im Bodenbereich wurden im Zuge
der Sanierung beseitigt. Die Duschen wurden mit Duschsitzen und
Sitzbänken als Hilfe für gehbehinderte Personen ausgestattet. Ein
seperater Eingang beim Drehkreuz kann von der Bademeisterkabine mit
einem elektrischen Türöffner geöffnet werden und ermöglicht
Rollstuhlfahrern den Zutritt zum Umkleidebereich.

Neu angeschafft wurde ein Schwimmbadlift, mit dem das Bäderpersonal
Behinderten das Übersetzen in das Becken und wieder zurück erleichtert.
Derzeit wird die Funktionstätigkeit der gesamten Technik getestet und
letzte Arbeiten durchgeführt. „Wenn wird alles getestet haben und die
Technik stabil und sicher läuft, dann können wir das Hallenbad am
Samstag, 11. Februar, wieder eröffnen", freut sich Bürgermeister Michael Welsche.

Autor: gu

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen