Zimmer Group über das Pandemiejahr
Neue Produkte und Arbeitsplätze

Die Zimmer Group feierte 2020 ihr 40-jähriges Bestehen.

Rheinau-Freistett (st). Die Zimmer Group kann trotz der enormen Herausforderungen durch die Pandemie und der immer noch andauernden Krise in der Automobilindustrie auf ein zufriedenstellendes Ergebnis im Jubiläumsjahr 2020 blicken. Das Freistetter Unternehmen feierte im vergangenen Jahr 40-jähriges Bestehen.

Unternehmen zeigt Krisenfestigkeit

"Unter diesen schwierigen Bedingungen überhaupt ein positives Ergebnis mit einem nur einstelligen Umsatzrückgang zu erreichen und gleichzeitig Zukunftsperspektiven durch neue Produkte und Geschäftsfelder zu schaffen, zeigt unsere Krisenfestigkeit und macht uns auch stolz“, so Günther und Martin Zimmer, Gesellschafter und Geschäftsführer. "Schon 2019 wurden wir durch die aufziehende Krise in der Automobilindustrie stark gefordert und beschäftigten uns deshalb sehr früh mit dem Thema Resilienz", so Martin Zimmer weiter.

“Die beschlossenen Maßnahmen wurden sehr rasch umgesetzt und führten, mitgetragen von den Beschäftigten, auch rasch zum Erfolg. Wir waren dadurch auch sehr gut aufgestellt für die dann im Frühjahr 2020 beginnende Pandemie, mit dem Ergebnis, dass wir bis heute und voraussichtlich auch in 2021 ohne betriebsbedingte Kündigungen weiterhin positive Zahlen schreiben können“, so Günther Zimmer. „Ein sehr früher Infektionsfall im Unternehmen führte dazu, dass wir uns auch sehr zeitig mit einem Krisenteam auf die neuen Herausforderungen durch das Virus einstellen konnten und schon medizinische Masken, CO2-Melder und Luftreinigungsgeräte installiert hatten, als noch in der Öffentlichkeit über den Sinn solcher Maßnahmen diskutiert wurde.

In kürzester Zeit wurden rund 250 Home-Office-Plätze geschaffen, zusätzliche Schichten zur Kontaktreduzierung eingeführt und ein striktes Hygienekonzept umgesetzt. "Bis zum heutigen Tag sind wir damit sehr erfolgreich. Nicht zuletzt blieben wir dadurch auch von Ausbrüchen im Unternehmen bis zum heutigen Tag verschont. Dazu haben sicherlich auch unsere Antigen-Schnelltests geführt, die wir bei jedem Verdachtsfall umgehend bei einem lokalen Arzt vornehmen lassen“, ergänzt Martin Zimmer.

Trotz einiger Wochen Kurzarbeit ist es dem Unternehmen gelungen, weitere neue Produkte und Dienstleistungen am Markt erfolgreich zu platzieren. Zusätzliche Aufträge weltweit aus dem Bereich der Batteriezellenfertigung und der Medizintechnik trugen wieder zu einem steigenden Auftragseingang in den letzten Wochen und Monaten bei.

Insofern blickt die Unternehmensgruppe mit einer gewissen Vorsicht optimistisch ins Jahr 2021. Noch im 1. Quartal diesen Jahres will das Unternehmen in Deutschland wieder 20 neue Arbeitsplätze besetzen in über zehn verschiedenen Berufsfeldern. Stolz sind die beiden Inhaber natürlich auch auf die vielen Mitarbeiter, die in 2020 ihr Betriebsjubiläum feiern konnten. “Für uns als modernes Familienunternehmen hat das Verhältnis zu unseren Mitarbeitern einen sehr hohen Stellenwert. Wir legen sehr großen Wert auf gegenseitiges Vertrauen und Wertschätzung “, erklären die beiden Inhaber.

„Es war für uns schon schmerzlich in diesem Pandemiejahr nicht nur auf die alljährliche Weihnachtsfeier zu verzichten, sondern auch auf die Feiern zu unserem 40-jährigen Betriebsjubiläum. Einen Teil des Budgets haben wir deshalb kurzerhand umgewidmet, um zumindest anderen Menschen etwas Gutes zu tun,“ so Günther Zimmer abschließend. Mit einer Geldspende bedacht wurden dabei internationale Hilfsprojekte von Unicef, Ärzte ohne Grenzen und Vision Europa sowie lokal die Bürgerstiftung Rheinau. Die Grundschule Freistett wurde mit Luftreinigern für ihre Klassenzimmer ausgerüstet, sowie einem CO2-Messgerät zur Überprüfung der Lüftungsmaßnahmen.

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen