OBERLIGA: SV Linx – FSV 08 Bietigheim-Bissingen 0:7
Empfindliche Schlappe für die Leberer-Truppe

Der SV Linx (weißes Trikot) hatte gestern Nachmittag im Spiel gegen den FSV 08 Bietigheim-Bissingen keine Chance und kassierte eine herbe 0:7-Niederlage.
  • Der SV Linx (weißes Trikot) hatte gestern Nachmittag im Spiel gegen den FSV 08 Bietigheim-Bissingen keine Chance und kassierte eine herbe 0:7-Niederlage.
  • Foto: woge
  • hochgeladen von dtp01 dtp01

Rheinau-Linx (he). Dass es schwer wird für Linx gegen das Top-Team des FSV Bissingen zu bestehen, war von vornherein klar. Mit einem 0:5-Pausenrückstand hatten allerdings auch die größten Pessimisten nicht rechnen können. Am Schluss stand eine 0:7-Klatsche, auch der Ehrentreffer blieb dem SV Linx versagte. Die vielen Ausfälle konnten nicht kompensiert werden.
Der Gast hat sich das Linxer Spiel ein Weilchen angeschaut und dann ernst gemacht. Dreimal konnte Linx abwehren, dann bekam Yannick Toth den Ball vor die Füße und staubte zum 0:1 ab. Das hat die Linxer verunsichert und so reichte ein langer Ball in den Lauf von Filimon Gerezgiher, der SVL-Keeper Künstle zum 0:2 (20.) tunnelte.

Damit waren die Ambitionen der Linxer schon früh auf ein Minimum gesunken. Die Linxer haben es dem Gegner mit einfachen Fehlern aber auch leicht gemacht. So in der 33. Minute, als Joel Joseph ohne Absicherung nach hinten verlor und erneut Gerezgiher mühelos zum 0:3 einschoss. Das war aber noch nicht alles in Halbzeit eins. Nach Rückpass von Haile hämmerte Markopoulos den Ball zum 0:4 in die Maschen und nach Foul von Timo Schwenk traf der gleiche Spieler per Strafstoß zum 0:5-Pausenstand.

Die Hoffnung auf mehr Widerstand der Linxer zerstörte Markopopoulos schon drei Minuten nach dem Seitenwechsel als er herrlich freigespielt auf 0:6 erhöhte. Sie machten einfach weiter, wo sie aufgehört hatten. Erst als erneut Yannick Toth mit einem raffinierten Schlenzer das siebte Tor der Gäste erzielt hatte, gab es für die Leberer-Truppe eine kleine Atempause. Das brachte die Linxer ein wenig ins Spiel, zum Ehrentreffer reichte es aber nicht. Vielmehr rettet die Latte noch für den Gastgeber, der sich nun sammeln muss, denn das nächste Spiel ist in Göppingen – einem weiteren Hochkaräter.

Autor:

dtp01 dtp01 aus Achern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen