Zusammen bewegen gegen Corona
Videopersiflage mit Speerwurfassen

Johannes Vetter und Christina Obergföll sind fast nicht zu erkennen.
3Bilder
  • Johannes Vetter und Christina Obergföll sind fast nicht zu erkennen.
  • Foto: Sportpark
  • hochgeladen von Christina Großheim

Schutterwald (st). Zu Hause bleiben – in Corona-Zeiten genau die richtige Antwort auf das aggressive Virus. Um vor allem junge Leute hierin zu bestärken, hat die Bundesregierung mehrere Videos veröffentlicht. Eine der Botschaften ist grottenfalsch, meinen Christina Obergföll, Johannes Vetter und der Sportpark Ortenau. Über den Oberkircher Produzenten Werner Kimmig haben sie eine Persiflage veröffentlicht, in der die beiden Sport-Asse selbst auftreten, die damit die Videokampagne der Bundesregierung #besonderehelden aufs Korn nehmen.

Darin ist nicht alles falsch – die Botschaft, zu Hause zu bleiben, um dem Corona-Virus den Garaus zu machen, ist genau die richtige Botschaft. Und dass sich die Bundesregierung vornehmlich an junge Leute richtet – goldrichtig. Aber dann wird es schräg, finden Obergföll und Vetter. Wenn die Videos empfehlen, faul zuhause herumzusitzen, Fast Food zu essen und so das Virus auszutrocknen und zu Helden zu werden, dann sei das nicht nachvollziehbar.

Satirisches Gegenspiel

„Der Film gilt als witziges, satirisches Gegenspiel zu dem der Bundesregierung. Wir wollten den Menschen was zum Lachen, aber auch zum Nachdenken in der schwierigen Zeit geben. Gerade unter dem Aspekt unserer sportlichen Aktivitäten und der Gesunderhaltung war es uns ein großes Anliegen, zu reagieren. Es treiben nachweislich weniger Menschen Sport, Herz-Kreislaufprobleme, Diabetes, etc. werden daraufhin steigen. Wir wollen die Menschen motivieren und anregen, auch daheim was für ihre Gesundheit zu tun", stellt Speerwurfweltmeister 2017 Johannes Vetter fest, 

Gesundheitsminister Jens Spahn verkündet unlängst, dass zwischen 30 bis 40 Prozent der Deutschen zur Risikogruppe gehören, die durch die Volkskrankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und Übergewicht dazu gemacht werden. Das hierfür sehr oft der Ursprung im Bewegungsmangel und ungesunder Ernährung liegt ist kein Geheimnis. Dustin Schaber vom Sportpark Ortenau: „Für uns, die für Bewegung und Gesundheit stehen, aber auch für ganz viele Menschen da draußen ein völlig falsches Signal der Regierung.“

Aktiv ins Handeln kommen

„In meinem beruflichen Alltag geht es sehr um die Gesunderhaltung von Menschen. Da ist mir besonders wichtig, dass neben einem hohen Bewusstsein die Menschen auch aktiv ins Handeln kommen, etwas für sich und ihre Gesundheit zu tun, unabhängig von der aktuellen Corona-Situation. Corona verändert sehr unser tägliches Leben. Genau hier ist es aber wichtig, das wirklich Wichtige im Leben, die eigene Gesundheit, nicht zu vernachlässigen. Aus diesem Grund fand ich die Idee von Anfang an super, das ganze Thema aufzugreifen und mit einer sarkastisch, aber wichtigen Message den Menschen nahe zu bringen", so Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll.

„Nachdem wir den Spot der Regierung gesehen haben, haben wir den Entschluss gefasst, hier etwas anderes darstellen zu wollen und eine andere Message zu verbreiten. Wir sind dann direkt auf Christina und Johannes zugegangen, die sofort von der Idee überzeugt waren, die Menschen zu sensibilisieren, zuhause zu bleiben, aber sich dort fit zu halten durch Training und gesunde Ernährung", macht Dustin Schaber deutlich.

Botschaft: Bleibe daheim und halte dich fit

Zu Hause bleiben, das geht in Ordnung. Die Frage ist nur, was dort geschieht. Nur rumhängen und fettes Essen in sich hineinstopfen? Schlechte Idee, sagen Christina Obergföll, Johannes Vetter und Dustin Schaber – und setzen, zusammen mit dem Filmproduzenten Werner Kimmig, ihre gelungene Persiflage gegen die Botschaft der Regierungs-Videos. Sie werten um, benutzen dieselben Begriffe wie „Held“ in einem anderen Zusammenhang. Obergföll und Vetter nehmen allen Mut zusammen und machen das einzig Richtige: Sport zuhause, in den eigenen vier Wänden. Die Botschaft: Bleibe daheim und halte dich fit.

Die Regierungs-Videos sind für satirische Bearbeitungen eine Steilvorlage. Hier gibt es eine sehr gelungene zu sehen. Der Speer, den Obergföll, Vetter, Schaber und Kimmig werfen jedenfalls findet sein Ziel. Der Film ist auch unter diesem Link zu sehen.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen