13. September 2017, 10:22 Uhr | 0 | 10 Leser

"Sterne des Sports" in Wolfach verliehen
Hochkarätig besetzte Jury kürte die glücklichen Gewinner

Jury-Chef Michael Geiger (links) und Volksbank-Mittlerer-Schwarzwald-Vorstand Martin Heinzmann (rechts) mit den Siegern
Jury-Chef Michael Geiger (links) und Volksbank-Mittlerer-Schwarzwald-Vorstand Martin Heinzmann (rechts) mit den Siegern (Foto: cao)

Wolfach (cao). Als sich die Teilnehmer zur Preisverleihung des Wettbewerbs "Sterne des Sports" in der Zentrale der Volksbank Mittlerer Schwarzwald in Wolfach trafen, war ein gespanntes Knistern zu spüren. Der Radsportverein Gutach Solidarität gewann 1.000 Euro und die begehrte Auszeichnung für sein soziales Engagement in der Nachsorgeklinik Tannheim. Dort begeisterte der RSV mit Kunstradvorführungen. Als Zweiter wurde der TV Steinach mit 750 Euro belohnt, der dritte Platz ging mit 500 Euro an den SV Oberwolfach.

Seit 14 Jahren werden vom Deutschen Olympischen Sportbund und den Volks- und Raiffeisenbanken die "Sterne des Sports" verliehen. Seit 2012 auch von der Volksbank Mittlerer Schwarzwald, die sich aus den Volksbanken Kinzigtal und Triberg zusammenschloss. Von 124 Vereinen bewarben sich 13 Sportvereine um die bronzene Auszeichnung "Sterne des Sports". "So viele wie noch nie", freute sich Volksbank-Vorstand Martin Heinzmann. Sportvereine seien unverzichtbar. Region und Menschen würden ihnen am Herzen liegen.

Dies zeigte sich auch bei der Preisverleihung, denn das Hauptaugenmerk liegt bei allen Vereinen auf der Jugendarbeit. Jury-Vorsitzender und Präsident des Deutschen Tischtennis-Bunds Michael Geiger war absolut begeistert: "Die Teilnahme lohnt sich, um mit anderen Vereinen ins Gespräch zu kommen." Zudem gab es für jeden Verein 250 Euro.

Die Bronzesieger nehmen nun beim Landeswettbewerb in Stuttgart um Silber teil. Sollte die silberne Auszeichnung gelingen, winkt eine Reise nach Berlin, wo der "goldene" Bundessieger der Sterne des Sports gekürt wird.