Top 100
Auszeichnung für die Manfred Lehmann Innenausbau GmbH

Zell am Harmersbach (st).  Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die Manfred Lehmann Innenausbau GmbH aus Zell am Harmersbach haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance. Damit überzeugte das Unternehmen bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100, heißt es in einer Presseinformation des Unternehmens. Manfred Lehmann Innenausbau gehöre seit dem 19. Juni offiziell zu den Top 100. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren habe das Unternehmen in der Größenklasse B (51 bis 200 Mitarbeiter) besonders mit seinem Innovationserfolg und seinem Innovationsklima beeindruckte.

Gesamten Spektrum des Innenausbaus

Gestartet als klassische Schreinerei, biete das Top-100-Unternehmen aus dem Schwarzwald heute Lösungen im gesamten Spektrum des Innenausbaus an. Innovationen, ob große oder kleine, würden aufgrund des Geschäftsmodells des Unternehmens dabei zum Alltagsgeschäft gehören: „Jeder Kundenauftrag ist anders, keiner gleicht dem anderen. Von der Stange gibt es hier nichts, alles ist Maßarbeit“, erläutert der Geschäftsführer Stefan Lehmann. Das würden die Auftraggeber aus den Branchen Wohnungs- und Objektbau, Ladenbau sowie Hotel und Gastronomie sehr zu schätzen wissen. Diese würden schon längst nicht mehr nur der südwestlichsten Ecke Deutschlands entstammen, sondern kämen aus der ganzen Welt.

Familienbetrieb

Der Familienbetrieb greife dabei neben dem Material Holz auch auf Metall, Acryl und innovative Beleuchtungstechnik zurück. Damit seien die Schreiner, Techniker, Designer und Projektmanager in ihrem Element. Sie würden auf einen Maschinenpark zurückgreifen können, der auf technisch höchstem Niveau sei. Dazu würden beispielsweise eine 5-Achs-CNC-Maschine mit modernster CAD/CAM-Technologie und eine Lackierkabine mit Absaug- und Filtertechnik zählen. „Das ist eine echte High-End-Lackierung mit extrem hoher Qualität im Ergebnis“, sagt Stefan Lehmann. „Da muss man nicht mehr nachpolieren.“ Das gute Innovationsklima, die vorbildliche Teamarbeit und der enge Austausch untereinander seien die Grundlage für den Erfolg des Top-Innovators. Der interne Informationsfluss sei dabei zentral: Jeder versorge jeden mit den nötigen Informationen, die von Lieferanten und Kunden kommen.

Top 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das Top-100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von Top 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das Manager Magazin, Impulse und W&V den Unternehmensvergleich.

Autor:

Anne-Marie Glaser aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen