Online-Festival unterstützt Künstler mit professionellen Konzertfilmen
WeLive-Festival mit Ska-Punk-Legenden No Authority am Sonntag

No Authority beim WeLive Festival
  • No Authority beim WeLive Festival
  • Foto: punchline studio
  • hochgeladen von Wolfgang Richter

Das WeLive Musikfestival veröffentlicht am Sonntag den nächsten Konzertfilm. Auch für die fünfte Episode hat das Veranstalterteam einen großen Kontrast vorgesehen. War vor rund zwei Wochen noch der Weltklasse-Pianisten Pervez Mody zu Gast beim Online-Festival im Lahrer Schlachthof, wird es am kommenden Sonntag laut. Am 26. Juli veröffentlichen die Veranstalter einen Konzertfilm mit den Ska-Punk-Legenden von No Auhtority. Gefilmt wurde der Auftritt wie immer mit zehn Kameras vom Team des punchline studios um die Lahrer Styrnol-Brüder.

Eine komplette Bläsersektion, zwei Gitarren, Bass und Drums, dazu jede Menge tanzende Musiker - bei der Aufzeichnung des Konzertes von No Authority wurde es bunt auf der Bühne des Lahrer Schlachthofs. “Wahnsinn, was diese Band für eine Energie versprüht”, grinst Regisseur Pirmin Styrnol. “Wir stehen seit 24 Jahren gemeinsam auf der Bühne, aber dieses Konzert war für uns alle eine Premiere”, gibt Frontman Philip Warthmann offen zu und Posaunist Nicolas Scherger bekräftigt: “Es war eine spannende Erfahrung, in einem beinahe leeren Saal zu spielen und nur mit Kameras zu interagieren. Wir verstehen uns in erster Linie als Live-Band und unser Ziel ist es immer, das Publikum mitzureißen. Also haben wir alles gegeben, um unsere Energie diesmal aus dem Konzertsaal in die Wohnzimmer zu übertragen.“ Das ist gelungen. No Authority bietet eine fantastische Mischung aus Energie und Spielfreude, Charisma und einfach guter Ska-Musik: “Bei den Jungs muss man einfach mittanzen”, freut sich Heike Dorow von der Lahrer Rockwerkstatt über den Auftritt und empfiehlt: “Streamt es über die Anlage und tanzt ab!”. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

No Authority ist bereits seit 1996 in leicht wechselnder Besetzung auf Tour und zählte damals zu den Wegbereitern des Genres. Es ist also kein Zufall, dass die Macher des Lahrer WeLive Online-Festivals für ihren fünften Konzertfilm die Lahrer Band auf die Bühne bat. Zuvor hatten bereits weit über 120.000 Zuschauer die mit jeweils zehn Kameras aufwändig produzierten Konzerte von Singer-Songwriter Dominik Büchele, der Rap’n’Roll-Band QULT, den Deutschrockern VON WELT und dem klassischen Pianisten Pervez Mody online angesehen. Für die Rockwerkstatt ein Zeichen, dass Qualität “manchmal eben doch zählt. Vor allem freut mich, dass das für alle Musikrichtungen gilt”, so Heike Dorow.

“WeLive ist für mich das erfolgreiche Resultat von empathischem, ehrenamtlichen Engagement und professioneller Besessenheit, vereint durch die Liebe zur Kultur”, freut sich auch Nicolaus Wilhelm von der Lahrer Rockwerkstatt philosophisch. Der Verein kümmert sich seit über 25 Jahren ehrenamtlich um die regionale Kulturszene und tritt beim WeLive-Festival als Veranstalter auf. Da aufgrund der Corona-Krise derzeit kaum Konzerte möglich sind, suchte die Rockwerkstatt nach Möglichkeiten, die Kunstszene anderweitig zu unterstützen: Mit Konzertfilmen auf Profi-Niveau, die auch nach überstandener Pandemie langfristig als Demos für die Künstler von Nutzen sein können. Aufwändige Konzertfilmproduktionen mit großem Filmteam und insgesamt 14 Tagen Postproduktion pro Film. Gemeinsam mit dem städtischen Kooperationspartner Schlachthof Jugend & Kultur holte man sich für die filmische Umsetzung des Projekts die Brüder Maik und Pirmin Styrnol vom punchline studio mit ins Boot - zwei Vollprofis, die vor Corona unter Anderem mit Rockstars und Bands wie Uriah Heep, Deep Purple oder Nazareth gearbeitet hatten.
“Für uns eine absolute Ehrensache”, so Regisseur Maik Styrnol. “Wir wissen ja, wie es den Künstlern aktuell geht. Uns geht es nicht anders.” Auch dem punchline studio sind aufgrund von Corona Aufträge weggebrochen, bereits laufende Projekte mussten auf Eis gelegt werden. Für WeLive verzichten die Styrnols zwar auf einen großen Teil ihrer normalen Gage, “alle Kameraleute werden aber trotzdem adäquat bezahlt”, betont Styrnol. Über ein Crowdfunding (www.startnext.com/welive) versucht die Rockwerkstatt nun weitere Einnahmen zu generieren, um sowohl den Künstlern als auch dem Filmteam faire Gagen bezahlen zu können. Zudem hofft man auf weitere Sponsoren aus der Region.
Der rund einstündige Konzertfilm mit No Authority wird am Sonntag, 26. Juli, ab 19 Uhr als Facebook Live (https://www.facebook.com/WeLiveCoronaConcerts) und auf YouTube veröffentlicht.

Autor:

Wolfgang Richter aus Ettenheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen