Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Helmut Nitschke (links) und Margret Oelhoff(rechts) übergen dem 1. Vorsitzenden des DRK Ortsvereins Ettenheim/Altdorf den Scheck der Bürgerstiftung Ettenheim.
2 Bilder

Das neue Fahrzeug rückt näher
Die Bürgerstiftung Ettenheim spendet der DRK-Wasserwacht 3.000 Euro

Ettenheim. „Sie machen gute Arbeit und wir helfen gern,“ so Margret Oelhoff, die Vorsitzende der Bürgerstiftung Ettenheim. Der Anlass war, dass die DRK-Wasserwacht einen Scheck über 3.000 Euro überreicht bekam um das neue Einsatzfahrzeug finanzieren zu können. Mit 30 Jahren ist das vorhandene Gefährt nicht mehr zuverlässig einzusetzen, was irgendwie auch nachvollziehbar ist und wenn man mit den Aktiven der Wasserwacht spricht, hört man deutlich heraus, dass die Investition in ein neues Fahrzeug...

  • Ettenheim
  • 19.09.21
Leonie Zapf ist die neue Gengenbacher Weinprinzessin.

Eine Frage, Frau Zapf
Fast eine kleine Familientradition

Das Gengenbacher Weinfest muss pandemiebedingt leider auch in diesem Jahr ausfallen. Dennoch lassen es sich die Winzer nicht nehmen, eine neue Weinprinzessin zu küren. Christina Großheim sprach mit Leonie Zapf, die am gestrigen Samstag die Krone aufgesetzt bekam. Was hat Sie an der Idee gereizt, Gengenbacher Weinprinzessin zu werden? Zum einen der familiäre Hintergrund, denn meine Tanten waren ebenfalls Weinprinzessin oder Ehrendame. Sie haben viel darüber erzählt, wie prägend die Zeit im Amt...

  • Gengenbach
  • 18.09.21
Zehn Jahre hat Peter Dieterle das Polizeirevier in Offenburg geleitet – am 30. September ist sein letzter Arbeitstag und er geht in den Ruhestand.

Peter Dieterle geht in Ruhestand
Stärke liegt im Knüpfen von Kontakten

Offenburg. Vor genau zehn Jahren übernahm Peter Dieterle die Leitung des Polizeireviers Offenburg. Am 30. September ist sein letzter Tag bei der Polizei, denn ab dem 1. Oktober beginnt eine neue Lebensphase für den 60-Jährigen – der Ruhestand. Geboren wurde er in Forbach. "Auf der badischen Seite des Murgtals", sagt Dieterle. "Ich habe gute Erinnerung an meine Kindheit dort." Trotzdem zog es ihn nach der Schule in die Welt. "Wir waren nicht die Generation Nesthocker. Wir wollten auf eigenen...

  • Offenburg
  • 17.09.21
Thomas Krenz

Angedacht: Thomas Krenz
Anfangen, in der Gegenwart zu leben

Haben Sie schon mal beim Lesen eines Buches auf der letzten Seite nachgeschaut, wie es ausgeht? Oder haben Sie bei einem mehrteiligen Film die Vorschau angesehen? Wenn das doch im Leben auch möglich wäre: Bestehe ich die Prüfung? Wer bekommt die Stelle? Was wird aus meinem Kind? Werde ich wieder ganz gesund? Die Antwort auf diese Fragen bekommen wir nirgends. Gedanken an Zukunft können Schlaf rauben Deshalb versetzen wir uns in Gedanken in die Zukunft: Was wäre wenn ...? Diese Überlegungen...

  • Hornberg
  • 17.09.21
Tanja Stahlhoff

Eine Frage, Frau Stahlhoff
Die Aufgaben werden mehr

Im Ortenaukreis werden mehr als 6.000 Menschen rechtlich betreut. Was der Rückzug des Diakonischen Werks Ortenau als Betreuungsverein für Auswirkungen für die beiden verbleibenden Betreuungsvereinen SkF Offenburg e.V. und SKM Ortenau e.V. bedeutet, erklärt Tanja Stahlhoff, Geschäftsführerin SKM Ortenau e.V., im Gespräch mit Matthias Kerber. Was ändert sich mit dem Ausstieg des Kreisdiakonievereins in der Landschaft der Betreuungsvereine konkret? Betreuungsvereine haben vielfältige Aufgaben. Im...

  • Ortenau
  • 10.09.21
Ein Bürgermeister – drei Ortsteile: Klaus Jehle lenkte 24 Jahre die Geschicke der Gemeinde Hohberg, Ende des Monats geht er in den Ruhestand.

Nach 24 Jahren ist für Klaus Jehle Schluss
Traumberuf Bürgermeister

Hohberg. An den Tag, als er zum ersten Mal zum Bürgermeister von Hohberg gewählt wurde, kann sich Klaus Jehle noch genau erinnern. Im ersten Wahlgang hatte 1997 keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreicht, also wurde zwei Wochen später noch einmal abgestimmt. "Wir hatten damals zu Hause in Zunsweier auf die ersten Ergebnisse gewartet, bevor die Familie zum Rathaus nach Hofweier aufgebrochen ist", erzählt. Nervös sei er gewesen, bis klar gewesen sei, dass er es geschafft habe. Geboren...

  • Hohberg
  • 10.09.21
Gerhard Bernauer

Angedacht: Gerhard Bernauer
Ein offenes Ohr für den Gegenüber

Das kennen Sie vielleicht auch: Man sitzt zusammen, tauscht Erinnerungen aus und vieles wird wieder ganz lebendig. Warum ist das so? Weil wir Menschen erzählende Wesen sind. Schon als Kinder hungern wir nach Geschichten, die uns jemand erzählt und als Erwachsene freuen wir uns, wenn wir gemeinsame Erlebnisse untereinander austauschen können: nach einem Film- oder Konzertbesuch, während eines Essens, bei einer Wanderung oder bei anderen Gelegenheiten. Da kommt jemand ganz aufgeregt auf mich zu...

  • Offenburg
  • 10.09.21
Martin Schaal

Angedacht: Martin Schaal
Die eigene Freiheit – mit Verantwortung

Soll unsereins, der noch nicht gegen Covid geimpft ist, sich gegen dieses Virus impfen lassen? Oder sollen wir es besser bleiben lassen? Die Wogen gehen hoch. Ob die Diskussionen mit sachlichen Gründen geführt werden? Freiheit ist ein Grundsatz für Christen. Aus gegebenem Anlass fährt der Apostel Paulus aber einmal fort: „Berücksichtigt, dass neben euch noch andere Menschen leben. Auf deren Empfinden und Überzeugungen wirkt sich euer Verhalten aus, ob ihr es wollt oder nicht.“  "Ich lebe nicht...

  • Seelbach
  • 03.09.21
Brigitta Schrempp ist im Beruf und Ehrenamt stets daran interessiert, Neues zu schaffen.

Brigitta Schrempp ist Unternehmerin und Netzwerkerin
Wenn Neugierde und Spaß zu Erfolg führen

Friesenheim-Heiligenzell. Sie ist Geschäftsführerin einer EDV-Firma, Ortsvorsteherin und Vize-Präsidentin der IHK Südlicher Oberrhein. Brigitta Schrempp hat sich in oft von Männern dominierten Bereichen bestens und vor allem erfolgreich eingerichtet. "Und es macht mir alles unglaublich viel Spaß", erklärt die 66-Jährige strahlend. Von Haus aus ist Brigitta Schrempp Groß- und Einzelhandelskauffrau. Bewusst für diesen Beruf entschieden hat sie sich nicht. "Als ich mit der Schule fertig war, bin...

  • Friesenheim
  • 03.09.21
Michael Paul

Eine Frage, Herr Paul
Suche nach Zeitzeugen

Michael PaulFoto: privat Sein neues Buch erscheint im Februar und schon nimmt der Lahrer Autor Michael Paul sein nächstes Projekt in Angriff. Worum es dabei geht und warum er dafür Zeitzeugen sucht, erläutert er im Gespräch mit Daniela Santo. Sie haben schon ihr nächstes Werk im Visier, worum wird es gehen? Diesmal plane ich einen biografischen Roman. Ernest Feist war Jude und von 1920 bis 1937 Direktor der Roth Händle in Lahr. Dann musste er vor den Nazis fliehen. Die dramatische Flucht durch...

  • Lahr
  • 03.09.21
Stefan Falk

Angedacht: Stefan Falk
Fünf Atemzüge an diesem Sonntag

Wir alle, die gerade diesen Text im Guller lesen, sind in unserer ganz eigenen, speziellen Lebenssituation: Arbeitstag oder Freizeit, müde oder erholt, jung oder alt, Sehnsucht nach Gesellschaft oder eher nach Ruhe, arbeitslos oder zu viel Arbeit, voll Freude oder voll Sorge. Oder einfach irgendwo im Zustand dazwischen. Spontan möchte ich einladen, genau jetzt fünf Atemzüge in uns hinein zu spüren, welche Situation bei mir oder meinen Mitmenschen gerade zutrifft. Was würde Jesus heute tun?...

  • Offenburg
  • 27.08.21
2011 besuchte Papst Benedikt XVI. Freiburg und landete auf dem Flughafen in Lahr. Dort trug er sich nach dem Empfang durch Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller ins Goldene Buch der Stadt Lahr ein.
4 Bilder

Goldenes Buch
Unterschrift des Papstes ist für Lahr eine besondere Ehre

Lahr (ds). Wirklich goldfarben sind sie tatsächlich nur selten, edel und repräsentativ aber in jedem Fall: die Goldenen Bücher einer Stadt. Die Guller-Redaktion hat einige Rathäuser besucht und in den Goldenen Büchern geblättert. Dabei sind wir auf manche Besonderheiten und historische Einträge gestoßen, die wir in einer kleinen Serie vorstellen wollen. 7,3 Kilo schwer Das Goldene Buch der Großen Kreisstadt Lahr wird fest verschlossen im Archiv des Hauptamts aufbewahrt. Ein Schuber schützt den...

  • Lahr
  • 27.08.21
Theresia Denzer-Urschel ist in Offenburg schon angekommen: Die neue Chefin der Arbeitsagentur ist ins Oberzentrum gezogen.

Arbeitsagenturchefin Theresia Denzer-Urschel
Zielstrebig und zupackend

Offenburg. Seit dem 1. Juni ist sie die neue Chefin der Agentur für Arbeit in Offenburg. Theresia Denzer-Urschel hat nicht lange gefackelt: Sie hat bereits ihren Wohnsitz von Freiburg in die Ortenau verlegt und befindet sich mitten im Prozess des Bekanntmachens. "Ich habe natürlich den Vorteil, dass ich viele Akteure aus den Verbänden schon aus meiner Freiburger Zeit kenne", sagt die 56-Jährige. Denn in der Arbeitsagentur in Freiburg war sie für das operative Geschäft verantwortlich....

  • Offenburg
  • 27.08.21
Ingrid Oswald, Leiterin des Amtes für Soziales und Versorgung im Landratsamt Ortenaukreis

Amt für Soziales und Versorgung
Bei Fragen zur rechtlichen Betreuung

Ortenau (st). Wer unterstützt uns, wenn wir etwa durch Behinderung, Unfall oder Krankheit unsere Angelegenheiten nicht mehr eigenständig erledigen können? Wer vertritt uns dann in rechtlichen Belangen? Diese Fragen beantwortet Ingrid Oswald, die Leiterin des Amtes für Soziales und Versorgung des Landratsamts Ortenaukreis. „Es ist ein Thema, das uns alle irgendwann betreffen kann“, so Oswald: „Wenn Erwachsene ihre Angelegenheiten aufgrund körperlicher, geistiger oder psychischer Einschränkungen...

  • Ortenau
  • 23.08.21
  • 1
Ilse Teipelke mit dem Landesorden beim städtischen Empfang
2 Bilder

Ehrung mit Verdienstorden
Ilse Teipelke: „Ich finde das so geil“

Kehl (st). Ministerpräsident Winfried Kretschmann höchst selbst hat die Künstlerin und Frauenrechtlerin Ilse Teipelke für ihr Lebenswerk mit dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Weil die Verleihung der höchsten Auszeichnung, die das Land zu vergeben hat, in Stuttgart aufgrund der Corona-Lage nur im kleinsten Kreis stattfinden konnte, hat die Stadt Kehl Ilse Teipelke am Freitag mit einem kleinen Empfang im Kulturhaus geehrt. Orden mit Stolz präsentiert Die 75-Jährige...

  • Kehl
  • 23.08.21
Sandra Bagarozza

Eine Frage, Frau Bagarozza
Lust aufs Lernen machen

Am 6. September startet die Offenburger Sommerschule. Christina Großheim sprach mit Sandra Bagarozza, Leiterin des Bildungsbüros der Bildungsregion Offenburg, die dieses besondere Lernangebot macht. An wen richtet sich das Angebot der Sommerschule? Angesprochen sind Kinder und Jugendliche im Raum Offenburg, die einen besonderen Förderbedarf und/oder einen Migrationshintergrund haben. Der Fokus wird nicht nur aufs Lernen gelegt, sondern vor allem der soziale Aspekt spielt eine wichtige Rolle....

  • Offenburg
  • 20.08.21
Europa, Verwaltung und grenzüberschreitende Themen: Joachim Beck erlebt Theorie und Praxis hautnah im Alltag.

Porträt: Joachim Beck
Lehrjahre, um Europa im Alltag zu verstehen

Kehl. Nicht durch Karriereplanung ist Joachim Beck zu einem Grenzgänger geworden. Er erlebt das Pendeln zwischen Elsass und Deutschland seit 2019 als Rektor der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl und seinen vorherigen Tätigkeiten für sein Fachgebiet der Verwaltungs- und Rechtswissenschaften sowie in lebensnahen Erfahrungen. Beck ist 1965 in Stuttgart geboren und auch dort aufgewachsen. Sein Studium absolviert Beck in Konstanz sowie Edinburgh. "Für mich war eine Karriereoption damals ein...

  • Kehl
  • 20.08.21
Roland Kusterer

Angedacht: Roland Kusterer
Wunder? Heilungen sind mehr als Medizin

Vor kurzem hatte ich ein Gespräch mit einem Mann, bei dem es um die Bestattung eines Angehörigen ging. Als ich das Thema Leben nach dem Tod ansprach, meinte er, die Bibel sei für ihn ein Märchenbuch. Ich antwortete: Ob es ein Leben nach dem Tod gibt oder nicht, das kann mit Methoden und Erkenntnissen der Wissenschaften nicht bewiesen werden. Aber es gibt Menschen, die schon mal dem Tod ganz nahe waren und die von ihren unglaublichen Erlebnissen in dieser Nahtodphase berichten können. Solche...

  • Oberkirch
  • 20.08.21
Prof. Dr. Charlotte Niemeyer (links) wurde von Wissenschaftsministerin Theresia Bauer mit dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Landesverdienstorden für Prof. Niemeyer
Engagiert für neue Kinderklinik

Freiburg (st). Die Forscherin und Ärztin Prof. Dr. Charlotte Niemeyer hat den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg erhalten. Sie wurde ausgezeichnet für die Behandlung leukämiekranker Kinder und die Erforschung seltener Leukämien sowie ihren Einsatz für den Bau der neuen Kinderklinik am Universitätsklinikum Freiburg. Wissenschaftsministerin Theresia Bauer hat ihr die Auszeichnung am 17. August 2021 in Freiburg überreicht. „Professorin Charlotte Niemeyer gehört zu den Menschen, die...

  • Ortenau
  • 18.08.21
Wolfgang Brucker

Eine Frage, Herr Brucker
Nachfolger für Arztpraxis gesucht

Seit Ende März ist eine der drei Hausarztpraxen in Schwanau verwaist. Bisher hat sich noch kein Nachfolger gefunden. Nun hat die Gemeinde die Initiative ergriffen, wie Bürgermeister Wolfgang Brucker im Gespräch mit Daniela Santo berichtet. Warum hat die Gemeinde bei der Suche nach einem Nachfolger die Initiative übernommen? Die Nachfolge für die dritte Praxis in Ottenheim war schon geregelt, doch dann sprang die potentielle Nachfolgerin leider kurzfristig ab. Wolfgang Knauber ging mit 70 Jahren...

  • Schwanau
  • 13.08.21
Rüdiger Kopp

Angedacht: Rüdiger Kopp
Gott sitzt mit im Boot unseres Lebens

„Am Anfang, da war noch alles im Lot, / Jesus fuhr mit seinen Freunden im Boot / hinaus auf den See nach 'nem langen Tag, / voller Hektik, Arbeit, Stress und Plag. / Jesus legt sich hinten zur Ruh / und sofort fallen ihm die Augen zu. / Eben noch war der See ruhig und still, / da macht er plötzlich was er will… / Sturm, Wind, Regen und krasse Wellen, / die Freunde haben furchtbare Angst, zu zerschellen. / Panik und Angst waren riesen groß, / fast machten sie sich dabei in die Hos'. / Jesus,...

  • Kehl
  • 13.08.21
Linda Treiber führt seit fast 40 Jahren ihre eigene Kunstgalerie in einer alten Zigarrenfabrik in Ettenheimmünster.

Galeristin Linda Treiber
"Sich einfach trauen, Kunst zu betrachten"

Ettenheim (mak). "Es gibt leider Galerien, die nicht gut mit ihren Künstlern umgehen", sagt Linda Treiber, die seit fast 40 Jahren eine eigene Galerie in Ettenheimmünster betreibt. Ihr sei es wichtig, zusammen mit dem Künstler sein Arbeiten zu begleiten. "Das gehört für mich einfach zur Galeriearbeit dazu", erklärt sie. In den Räumen einer alten Zigarrenfabrik hängen nicht nur die von ihr ausgewählten Kunstwerke, sondern in dem Gebäude lebt sie auch mit ihrem Ehemann, der selbst als Künstler...

  • Ettenheim
  • 13.08.21
Der neue Vorstand des AEV von links: Mathias Schmid (Schriftführer), Marco Graf (Vorsitzender) , Bernd Roschach (technischer Leiter) , Yannick Angerer (stellvertretender Vorsitzender), Josef Burgert (Kassier)

Achertäler Eisenbahnverein e. V.
Neuer Vorstand wurde jetzt gewählt

Ottenhöfen (st). Mehr als sieben Jahre sind vergangen, seit der letzte Dampfzug durch das Achertal gefahren ist. Über 40 Jahre lang war das historische Bähnel ein Markenzeichen für den Tourismus und die Heimatpflege in den Gemeinden entlang der Strecke Achern-Kappelrodeck-Ottenhöfen, bis die historischen Loks und Wagen 2013 wegen Platzmangel in Ottenhöfen umziehen mussten. Lok 28 „Badenia“ fährt inzwischen nicht mehr und steht als Denkmal in Lahr. Lok 20 und ein Teil der mehr als 100 Jahre...

  • Ottenhöfen
  • 11.08.21
Claudia Roloff

Angedacht: Claudia Roloff
Ein Bündnis für gemeinsames Retten

"United for Rescue" – gemeinsam retten. Das ist das Motto eines großen Bündnisses von kirchlichen und politischen Gruppen, die sich um zivile Seenotrettung im Mittelmeer kümmern. Der Evangelische Kirchenbezirk in der Ortenau ist vor einigen Wochen diesem Bündnis beigetreten. Man lässt keine Menschen ertrinken! Man lässt keinen Menschen ertrinken! Das ist ohne wenn und aber Überzeugung derer, die sich für Seenotrettung einsetzen. Das ist unsere christliche Überzeugung, hergeleitet aus dem...

  • Offenburg
  • 07.08.21

Beiträge zu Panorama aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.