Wettbewerb „Koch des Jahres“
Francesco D’Agostino aus Rheinau dabei

Stuttgart/Rheinau (st). Das bekannte Live-Event „Koch des Jahres“ richtet in Kooperation mit der digitalen Messe Intergastra den ersten hybriden Kochwettbewerb aus. Das erste Vorfinale des renommierten Wettkampfes wird somit vom 8. bis 10. März in der Messe Stuttgart stattfinden und per Livestream auf die Plattform der digitalen Intergastra übertragen.

Acht aufstrebende Kochtalente bekommen nach Monaten des Stillstandes nun endlich die Chance sich zu beweisen. Neben dem Live-Wettbewerb wartet das Eventformat auch mit spannenden Workshops, Podiumsdiskussionen sowie reichlich Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch auf.

In Zeiten der Krise geht der renommierte Wettbewerb „Koch des Jahres“ neue Wege. Das Format, das eigentlich für seine spektakulären Live-Events und gefüllten Veranstaltungshallen bekannt ist, wird vom 8. bis 10. März der aufstrebenden Kochelite abermals eine Bühne bieten – diesmal aber ohne jeglichen Besucherverkehr. Hybridevent ist hier das Stichwort.

Der Kochwettbewerb wird live in den Räumlichkeiten des Cateringunternehmens Aramark in der Landesmesse Stuttgart ausgetragen. Unter strengen Hygiene-und Sicherheitsvorkehrungen werden dort die acht Kandidatenteams ihre Wettbewerbsmenüs kochen, die anschließend von der hochkarätigen Jury verköstigt werden. Der Wettbewerb wird per Videostream auf die Plattform der digitalen Intergastra übertragen.

„In diesen Zeiten ist es wichtig, nicht in Schockstarre zu verfallen, sondern neue Wege zu gehen. Mit der digitalen Intergastra haben wir nun die perfekte Plattform, um 'Koch des Jahres' als Hybrid-Event zu realisieren. Gerade jetzt ist es wichtig, zusammenzuarbeiten, um neue Perspektiven zu schaffen und die Branche wieder zusammenzubringen“, sagt Veranstalterin Nuria Roig.

Teilnehmer und Juroren bereits in den Startlöchern

Die Teilnehmer für den Wettbewerb stehen bereits fest, denn im vergangenen Jahr wurden bereits zwei Bewerbungsverfahren für den Wettbewerb abgeschlossen. Eine Chance sich zu beweisen hatten die auserwählten Kandidat bisher aber noch nicht, da die Vorfinale vergangenes Jahr aufgrund der Pandemie ausfallen mussten. Nun sollen in Stuttgart endlich die ersten acht Kandidatenteams die Chance haben, im Wettkampf gegeneinander anzutreten.

Zu den acht Ausnahmetalenten, die im März ihr Können demonstrieren werden, gehört aus der Ortenau Francesco D’Agostino, Betreiber und Küchenchef im Rheinauer Restaurant "Gioias". Auch Jurypräsident und Drei-Sterne-Legende Dieter Müller wird live dabei sein, um abermals eine neue Riege aufstrebender Kochtalente auf ihrem Weg zu begleiten. Nur den zwei Besten wird es gelingen sich ins Finale zu kochen, das am 11. Oktober auf der Anuga in Köln stattfinden wird.

Weitere Informationen gibt es unter www.kochdesjahres.de

Autor:

Rembert Graf Kerssenbrock aus Kehl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen