Wasserwelt des Europa-Parks
Spektakuläres Rutschenteil für "Rulantica"

Das Element der „Tornado Wave“ schwebt durch die Dachkonstruktion.
  • Das Element der „Tornado Wave“ schwebt durch die Dachkonstruktion.



  • Foto: Europa-Park
  • hochgeladen von Daniela Santo

Rust (st). Die Arbeiten auf der Großbaustelle von „Rulantica“ laufen auf Hochtouren. Nachdem bereits einige Rutschen am westlichen Turm der neuen Wasserwelt des Europa-Parks installiert wurden, folgte nun der größte Baustein überhaupt: Durch eine Öffnung in der Dachkonstruktion schwebte ein 13 Tonnen schweres Element der „Tornado Wave“ in die muschelförmige Halle. Der Einbau war ein echter Kraftakt. Schlussendlich konnte das gigantische Teilstück jedoch passgenau eingesetzt und verschraubt werden. „Rulantica" öffnet Ende 2019 seine Pforten. Bereits ab dem 31. Mai können die Gäste im nahegelegenen Erlebnishotel „Krønasår“ übernachten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen