Hausacher MTB-Asse triumphieren in Furtwangen
Anna Hoferer und Jakob Huschle waren das Maß aller Dinge

Anna Hoferer stürmt in Furtwangen zu ihrem ersten Saisonsieg
  • Anna Hoferer stürmt in Furtwangen zu ihrem ersten Saisonsieg
  • Foto: Alex Hoferer
  • hochgeladen von Michael Mai

Furtwangen war Ausrichter des 25. Auflage des Schwarzwald-Bike-Marathons. Im Rahmen dieser Veranstaltung fand am Vortag bereits der RENA-Cids-Cup statt. Anna Hoferer (U9) konnte einen souveränen Start-Ziel-Sieg feiern, während ihr Bruder Ben als Sechster seine erste Top-Ten-Platzierung in dieser Saison feiern durfte. Bei den Junioren (U19) siegte Jakob Huschle auf der 42 km Distanz mit großem Vorsprung.
Am Vortag des 25. Jubiläumslaufes zum Schwarzwald Bike Marathon wurde in Furtwangen der RENA-Kids-Cup für die Klassen U 9 – U 15 ausgetragen. Start und Ziel war das Bergstadion in Furtwangen. Nach einer halben Stadionrunde ging es für die Nachwuchsbiker in die Trails im anliegenden Gelände. Danach wartete die Pump Track und die lange Zielgerade ins Bergstadion auf die jungen MTB-Fahrer. Anna Hoferer setzte sich in der U 9 vom Start weg an die Spitze und stürmte mit einem Vorsprung von über 30 sec. als Erste ins Ziel. „Heute lief es richtig gut“, strahlte die junge Haslacherin, die sich über ihren ersten Siegerpokal freute. Auch ihr Bruder Ben lieferte in dem stark besetzten Rennen der Klasse U 13 eine tolle Leistung ab und erkämpfte sich mit Platz 6 sein bestes Saisonergebnis. Diese guten Platzierungen sind Ansporn für das Saisonfinale des Schwarzwälder MTB Kids Cups, das am letzten Septemberwochenende in Titisee-Neustadt ausgetragen wird. Jakob Huschle (U 19) nahm mit den Männern die 42 km Distanz in Angriff. „Von Beginn an fühlte ich mich gut und konnte mich in der Spitzengruppe des über 250-köpfigen Fahrerfeldes positionieren. Schon am ersten Anstieg konnte ich mich mit 15 weiteren Fahrern von der Verfolgergruppe absetzen und den Vorsprung stetig ausbauen“, schildert Huschle den Rennverlauf. Nach 20 km setzet Huschle am steilen Anstieg zur Katharinenhöhe eine Attacke und sprengte das Feld. Lediglich der spätere Sieger der Männerklasse, Sebastian Braunbehrens (SV Kirchzarten) konnte Huschles Tempo halten. Die beiden harmonierten gut zusammen, wechselten sich in der Führungsarbeit ständig ab und bauten ihren Vorsprung weiter aus. „Im Zielsprint musste ich Sebastian knapp geschlagen geben. Doch nach 1:29:50 h fuhr ich mit riesen Vorsprung als Sieger der Junioren über die Ziellinie“, freute sich der Gutacher über seinen Triumph. Teamkamerad Gabriel Maier erkämpfte sich über die 60 km Distanz Platz 30.

Autor:

Michael Mai aus Steinach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen