Weltcup in Abu Dhabi
Gelungener Weltcup-Einstand für Felix Klausmann

Felix Klausmann sammelte in Abu Dhabi die ersten Weltcup-Punkte im Eliminator-Sprint.
  • Felix Klausmann sammelte in Abu Dhabi die ersten Weltcup-Punkte im Eliminator-Sprint.
  • Foto: Jasmin Heizmann
  • hochgeladen von Michael Mai

Die Eliminator-Weltelite startete in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Emirate, in die Weltcupsaison. Der amtierende deutsche Eliminator-Meister Felix Klausmann (SC Hausach / Team Tekfor Schmidt BikeShop) zeigte sich in guter Form und konnte als Sechster erste Weltcup-Punkte sammeln.
Abu Dhabi empfing die Eliminator-Weltelite mit tropischen Temperaturen an die 40° C. Deshalb wurden die Rennen auf dem Kurs in der Hauptstadt der Vereinigten Emirate in den späten Abendstunden unter Flutlicht durchgeführt. Der Fischerbacher Felix Klausmann legte in der Qualifikation die viertbeste Zeit auf den Asphalt und verschaffte sich somit eine gute Ausgangsposition für die anstehenden Finalläufe. „Im Viertelfinale kontrollierte ich in der ersten Runde das Feld von vorne. Kurz vor der Ziellinie fing mich der Franzose Killian Demangeon noch ab“, so das 25-jährige Sprintass, das sich jedoch sicher für das Halbfinale qualifizieren konnte. Dort legte der amtierende deutsche Meister erneut einen starken Start hin und ging als Führender in die Schlussrunde. Durch eine kleine Unaufmerksamkeit wurde er aber von dem späteren Sieger Titouan Perrin-Garnier (Frankreich) und seinem Landsmann Killian Dermangeon überholt. „Ich blieb aber an deren Hinterräder und suchte auf der Zielgeraden meine Chance. Leider fehlte mir eine hundertstel Sekunde zum Finaleinzug“, ärgerte sich Klausmann über seine kurze Unaufmerksamkeit. Im kleinen Finale musste er sich erneut mit seinem Landsmann und amtierenden Weltmeister Simon Gegenheimer auseinandersetzen. Während Klausmann den Weltmeister im Halbfinale noch auf Distanz halten konnte, musste er ihm im „Kleinen Finale“ knapp den Vortritt lassen. „Dass es gleich zu Saisonbeginn so gut läuft, hätte ich nicht gedacht. Mich ärgert jedoch, dass mir ein dummer Fehler die Finalteilnahme gekostet hat“, zieht Klausmann trotz allem ein sehr zufriedenes Fazit.

Autor:

Michael Mai aus Steinach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.