Schwarzwälder MTB-Cup
Hausacher MTB-Nachwuchs sahnt in Urach kräftig ab

Nach ihrem Sieg in Urach durfte sich Madeleine Klink auch das Leader-Trikot der Cup-Gesamtführenden überstreifen.
3Bilder
  • Nach ihrem Sieg in Urach durfte sich Madeleine Klink auch das Leader-Trikot der Cup-Gesamtführenden überstreifen.
  • Foto: Jürgen Klink
  • hochgeladen von Michael Mai

In Urach war nach Hausach die zweite Station des Schwarzwälder MTB-Cup. Die Nachwuchsfahrer des SC Hausach/ Team Tekfor Schmidt BikeShop sahnten beim 2. Lauf der Schwarzwälder MTB-Cup Serie kräftig ab. Madeleine Klink (U17) siegte in ihrer Klasse souverän. Felix Kurz (U15) und Antonia Bohn (U11) erkämpften sich Platz 2, während Marlon Uhl (U17) als Dritter ebenfalls der Sprung aufs Siegerpodest gelang. Mit Madeleine Klink, Felix Kurz und Marlon Uhl durften sich gleich drei Fahrer des SC Hausach an diesem Tag das Leader-Trikot der Cup-Gesamtführenden überstreifen.
Für Madeleine Klink (U17) lief es optimal. Vom Start weg setzte sie sich an die Spitze des Feldes und konnte gar einige 1 Minute vorher gestartete Fahrerinnen der Juniorenklasse (U19) überholen. „Über meinen ersten Saisonsieg freue ich mich riesig“, strahlte die Oberndorferin, die als Zugabe auch das Leader-Trikot der Gesamtführenden überstreifen durfte.
Grund zur Freude hatte auch Antonia Bohn (U11). Die Renchtälerin in den Farben des SC Hausach konnte sich nach hartem Kampf Platz 2 sichern: Mit dieser starken Leistung schob si e sich in der Gesamtwertung ebenfalls auf Platz vor. Teamkameradin Kim Mayer fuhr als 9. in die Top-Ten. Gleich 5 Fahrer des SC Hausach waren in der Klasse U 15 am Start. Lange kämpfte Felix Kurz um den Sieg mit. „Am letzten steilen und langen Anstieg musste ich jedoch abreißen lassen und fuhr als Zweiter ins Ziel“, freute sich der Sasbacher über seine tolle Leistung, mit der er sich an die Spitze der Cup-Gesamtwertung setzen konnte und ebenfalls mit dem Leader-Trikot geehrt wurde. Til Welte fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und wurde mit Platz 6 belohnt. Julian Damm (20.), Jan Kopp (24.) und Jakob Schule (26.) komplettierten das gute Mannschaftsergebnis. In der Klasse U 13 erwischte Ben Hoferer nicht den besten Tag, kämpfte sich aber durch das Rennen über 4 Runden und belegte am Ende den 11. Platz. Ben Welte und Arne Welte überquerten als 27. und 29. die Ziellinie. In der Klasse U 17 hatte der SC Hausach mit Marlon Uhl und Felix Kopp zwei heiße Eisen im Feuer. Marlon Uhl nahm als Sieger der Hausacher Bundesnachwuchssichtung das Rennen aus der erstem Startreihe auf und konnte sich mit vier weiteren Konkurrenten am ersten langen Anstieg vom Feld absetzen. „Geschwächt durch eine Erkältung musste ich am Schlussanstieg abreißen lassen und fuhr als Dritter ins Ziel“, so der Hausacher, der jedoch die Führung in der Gesamtwertung verteidigen konnte. Felix Kopp, der aufgrund eines Armbruches in Hausach nicht am Start war, musste aus der letzten Startreihe das Rennen aufnehmen. Nach einem guten Start kämpfte er sich gleich auf Platz 6 nach vorne. Die Spitzengruppe war jedoch enteilt und der Schramberger musste das Rennen quasi als Einzelzeitfahren bestreiten und fuhr als Fünfter ins Ziel. „Ich hatte mir zwar eine bessere Platzierung vorgenommen, doch die Leistungskurve zeigt nach oben“, blickt Kopp positiv auf die nächsten Rennen.

Autor:

Michael Mai aus Steinach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.