Felix Klausmann sprintet gleich zweimal aufs Weltcup-Podium
Hausacher Sprinter glänzt beim Heimweltcup in Winterberg mit überragenden Ergebnissen

Felix Klausmann sprintet beim Weltcup in Winterberg gleich zweimal aufs Podium.
2Bilder
  • Felix Klausmann sprintet beim Weltcup in Winterberg gleich zweimal aufs Podium.
  • Foto: Armin Küsterbrück
  • hochgeladen von Michael Mai

Winterberg im Sauerland war Austragungsort des UCI Mountainbike Eliminator Weltcups. Felix Klausmann (SC Hausach/Team Link RadQuadrat) sprintete im Sauerland als Sieger des kleinen Finales in der Eliteklasse der Herren auf Platz 5 und das abschließende Short-Track-Rennen beendete der Fischerbacher als Zweiter.
Felix Klausmann kam mit der Weltcupstrecke in Winterberg sehr gut zurecht. Vor allem der Anstieg kurz vor dem Ziel kam seinen Qualitäten sehr entgegen. Der Fischerbacher hatte in der Qualifikation die drittschnellste Zeit vorgelegt. Das Achtelfinale gewann er souverän und auch im Viertelfinale sprintete er am Zielanstieg von Position drei auf Platz 1. Das Finale blieb dem SC Fahrer aber wiederum verwehrt. „Beim Antritt am Schlussanstieg verlor ich den Halt im Pedal und kam ins Straucheln. So hatte ich keine Chance mehr.“ Im kleinen Finale ging es der 21-jährige Fischerbacher taktisch klüger an. „Nach einem guten Start hielt ich mich zunächst an Position zwei. Am letzten Anstieg zog ich an meinen Konkurrenten vorbei und konnte den französischen Welt- und Europameister Titouan Perrin Ganier sowie den Schweden Anton Olstom distanzieren. Als Sieger des kleinen Finales schaffte ich als Gesamtfünfter noch den Sprung aufs Weltcuppodium“, freute sich Klausmann über seinen erneuten Erfolg. Im abschließenden Short-Track-Wettbewerb lieferte sich das Hausacher MTB-Ass einen heißen Kampf mit dem Weltcupgesamtführenden Jeroen van Eck (Niederlande). „Nach 4 Runden setzte ich mich an die Spitze des Feldes. Später bekam ich dann noch Gesellschaft vom Gesamtführenden Jeroen van Eck (Niederlande), der kurz vor Schluss eine Lücke reisen konnte die ich nicht mehr schließen konnte“, ließ Klausmann das Rennen Revue passieren. Den Tschechen Domink Prudek konnte er aber auf Distanz halten. Über Platz 2 war Felix Klausmann aber sehr glücklich, zumal er gleich zweimal an diesem Tag auf dem Weltcup-Podium stand und sich über zahlreiche UCI-Punkte freuen durfte.

Felix Klausmann sprintet beim Weltcup in Winterberg gleich zweimal aufs Podium.
Felix Klausmann bei der Flower-Zermonie

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen