EKS Cup in Löhningen (Schweiz)
Leadertrikot für Anna Hoferer und Felix Kopp

Anna Hoferer (links) jubelt über ihren Sieg und das Führungstrikot der Cup-Führenden.
2Bilder
  • Anna Hoferer (links) jubelt über ihren Sieg und das Führungstrikot der Cup-Führenden.
  • Foto: Alex Hoferer
  • hochgeladen von Michael Mai

Das 1. Rennen des EKS-Cups fand in Löhningen in der Nähe von Schaffhausen (Schweiz) statt.
In allen Klassen war eine große Anzahl von Teilnehmern mit starker Konkurrenz aus der Schweiz und Deutschland am Start. Die Fahrer des SC Hausach / Team Tekfor Schmidt BikeShop glänzten mit tollen Leistungen. Anna Hoferer (U9) und Felix Kopp (U19) fuhren als Sieger durchs Ziel und durften sich das Leader-Trikot der Cup-Gesamtführenden überstreifen.
In der Klasse U 9 setzte sich Anna Hoferer vom Start weg an die Spitze des Rennens. „Im Rennverlauf konnte ich meine Führung stetig ausbauen und fuhr mit über 1 Minute Vorsprung als Siegerin ins Ziel“, strahlte die Haslacherin, die als Belohnung nicht nur – passend zum Namen des Rennens „Rebberg-Rennen“ – einen Rebpokal mit goldenem Kettenblatt in Empfang nehmen, sondern sich auch das Leadertrikot der Cup-Gesamtführenden überstreifen durfte. Bei den Jungen wurde Teamkamerad Bastian Kopp durch Sturz und Kettenabwurf mehrmals ausgebremst. Mit großem Kampfgeist kämpfte er sich durch und wurde mit einem starken 13. Rang belohnt. In der Klasse U 13 fuhr Ben Hoferer über 5 Runden ein starkes Rennen, das er mit Platz 7 und einer weiteren Top-Ten-Platzierung beendete. Nach seiner Rennpremiere in Hausach, ging es für Julian Damm in der U15 auf eine konditionell sehr anspruchsvolle Strecke in Löhningen, die mit etlichen technischen und kniffligen Hindernissen gespickt war. Als Neuling lieferte der Steinacher ein starkes Rennen ab und fuhr auf einen tollen 12. Platz. Teamkamerad Jan Kopp beendete das Rennen als 18. Junior (U19) Felix Kopp war vor dem Rennen etwas nervös, da er nicht wusste, wie es nach einer vierwöchigen Zwangspause nach einem Armbruch laufen würde. „Vom Start weg konnte ich mich an die Spitze des Feldes setzen“, so Kopp. Zwei Schweizer klebten zunächst an seinem Hinterrad. „Kurz vor einer technischen und schmalen Passage setzte ich eine Attacke und konnte mich absetzen“. Runde für Runde konnte der Schramberger seinen Vorsprung ausbauen und holte sich als souveräner Sieger seinen ersten Saisonsieg. „Als Bonus durfte ich mir noch das Führungstrikot überstreifen und freue mich nun auf die bevorstehenden Rennen“, schaut das Nachwuchstalent hoffnungsvoll nach vorne. In der Hobbyklasse der Männer fuhren Andre Moser als Dritter und Gabriel Maier als Fünfter in die Top-Five.

Anna Hoferer (links) jubelt über ihren Sieg und das Führungstrikot der Cup-Führenden.
Felix Kopp jubelt über seinen Sieg und das Führungstrikot des Cup-Führenden.
Autor:

Michael Mai aus Steinach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.