Starker Saisonauftakt für Clarissa Mai
Steinacher MTB-Ass fährt in Katalonien in die Top-Ten – Weltcup und Trainingslager in Südafrika

Beim 1. Lauf der Copa Catalana in Banyoles (Spanien), das als HC-Rennen (Hors Class) zu den höchst eingestuften Rennen in der UCI-Wertung zählt, starteten fast 1000 Mountainbiker aus ganz Europa bei dem zu den Klassikern zählenden hochkarätigen Sportevent in Katalonien. Auf der 7100 Meter langen selektiven Rundstrecke mit langen, steilen Anstiegen und knackigen Abfahrt stellte sich auch Clarissa Mai (SC Hausach/Team LinkRadQuadrat) erstmals der internationalen Konkurrenz. Mit Platz acht fuhr die Steinacherin in der Klasse U 23 als beste Deutsche in die Top 10.
Als gelungen darf der Saisonauftakt des Hausacher MTB-Asses Clarissa Mai im Rahmen der Copa Catalana in Banyoles (Spanien) bezeichnet werden. Die von Alfred Klausmann gecoachte U23-Nationalfahrerin nutzte das hochkarätig besetzte UCI-Rennen in Katalonien zum ersten Formtest. Im über 60-köpfigen Starterfeld musste Mai aus dem Mittelfeld starten. Schon am ersten Anstieg konnte sich die 20-jährige Steinacherin nach vorne kämpfen und unter den Top-20 platzieren. In dieser Gruppe konnte sich das Hausacher MTB-Ass bis zum Schluss halten und fuhr in der Klasse U 23 nach 1h 33 min als Achte ins Ziel. „Nachdem ich in den letzten Wochen wegen Prüfungsklausuren nicht den vollen Umfang trainieren konnte und viele meiner Mitkonkurrentinnen schon einige Wettkämpfe in den Beinen hatten, war ich auf meinen Saisonauftakt gespannt“, berichtete die BWL-Studentin. „Zu Beginn konnte ich ganz gut mithalten, doch im Rennverlauf merkte ich, dass mir einfach noch die Wettkampf- und Tempohärte fehlt. Ich fuhr dann meinen Rhythmus und bin mit Platz acht in der Klasse U 23 (Platz 23 Elite Frauen) zum Saisonauftakt sehr zufrieden. Ganz nebenbei konnte ich noch 3 UCI-Punkte auf meinem Konto verbuchen“, kommentierte Mai ihr erstes Saisonrennen.
„In zwei Wochen fliege ich mit der Nationalmannschaft nach Südafrika, um am Weltcup in Stellenbosch teilzunehmen und im Anschluss in einem zweiwöchigen Trainingslager den Feinschliff für die Saison zu holen. Vor diesem ersten Weltcup in Südafrika wollte ich unbedingt noch einen hochkarätigen Wettkampf bestreiten, um zu sehen, wo ich momentan leistungsmäßig stehe. Deshalb nahm ich auch die lange Anreise nach Katalonien in Kauf. Dieser gute Saison-einstand stimmt mich optimistisch. Die kommenden zwei Wochen werde ich noch nutzen und im Training die Schwerpunkte verstärkt auf Technik und Tempohärte legen, damit ich gut vorbereitet die Reise nach Südafrika antreten kann“ erklärte Clarissa Mai.

Autor:

Michael Mai aus Steinach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen