MTB-Cup St. Märgen
Wieder Podestplätze für Hausacher MTB-Nachwuchs

Anna Hoferer fuhr auch in St. Märgen einen souveränen Sieg ein.
3Bilder
  • Anna Hoferer fuhr auch in St. Märgen einen souveränen Sieg ein.
  • Foto: Alexander Hoferer
  • hochgeladen von Michael Mai

Beim vierten Lauf zum Schwarzwälder MTB-Cup in St. Märgen erkämpften die Nachwuchsfahrer des SC Hausach / Team Tekfor Schmidt BikeShop drei Podestplätze. Anna Hoferer (U9) siegte erneut. Felix Kopp (U17) und Antonia Bohn sicherten sich jeweils als Dritte ebenfalls einen Platz auf dem Siegerpodest. Madeleine Klink schrammte als Vierte knapp am Podest vorbei, verteidigte jedoch die Gesamtführung in der Cup-Wertung.
In der Klasse U9 legte Anna Hoferer wie eine Woche zuvor in St. Georgen einen furiosen Start hin und setzte sich an die Spitze des Feldes. „Über die 2 Runden konnte ich meine Vorsprung ständig vergrößern und erneut als Siegerin ins Ziel fahren“, strahlte die Haslacherin, die ihre Pokalsammlung um einen Pokal aus einer alten Bremsscheibe erweitern konnte. In der Klasse U 11 hatte auch Antonia Bohn einen guten Start und konnte mit der Cup-Führenden wegziehen. Nach einer halben Runde über Wiesen, Brücken und Wurzeln bildete sich ein Trio, das sich vom übrigen Feld absetzen konnte. „Dann passierte mir ein kleiner Fahrfehler. Ich wurde von der Drittplatzierten überholt und verlor den Anschluss an die beiden Führenden“, so die Oberkircherin, die als Dritte erneut auf dem Siegerpodest stand. Teamkameradin Kim Mayer fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und erkämpfte sich als 5. erstmal seinen Platz in den Top-Five. Bei den Jungen verlor Bastian Kopp durch einen Kettenabwurf viel Zeit. Vom letzten Platz pflügte sich der Schramberger durchs Feld und fuhr noch bis auf Platz 11 nach vorne. In der Klasse U 13 kam es zu einem Platzkampf der SC Fahrer Antoni Schaller, Corvin Kern und Ben Welte die die Plätze 30, 31 und 32 belegten. Till Welte konnte sich in der Klasse U 15 nach einem schwachen Start bis an Position zwei vorkämpfen. „Die Aufholjagd hat mich aber Kraft gekostet, die im Schlusssprint fehlte“, so Welte, der als Vierter knapp einen Podestplatz verfehlte. Teamkamerad Jan Kopp belegte Platz 20. In der Klasse U 17 fühlte sich Felix Kopp in guter Form und wusste, dass ihm die Strecke entgegenkommt. So griff er gleich nach dem Start an und fuhr nach zwei Runden bis auf Position vier vor. „Nach einer Attacke in Runde 3 nahm ich als Dritter die Verfolgung auf das Spitzenduo auf. Leider kam ich nicht mehr ganz in die beiden Führenden heran.“ Mit nur 10 sec. Rückstand erkämpfet sich der Schramberger Platz 3. „Nun freue ich mich auf die Bundesnachwuchssichtung nächste Woche in Böhringen, wo ich mit einem guten Gefühl anreisen werde.“ Auch Madeleine Klink (U17) hofft, dass sie in Böhringen gesundheitlich wieder fit und im Vollbesitz ihrer Kräfte ist.
„Schon die ganze Woche fühlte ich mich angeschlagen. Deshalb konnte ich nicht um den Sieg mitfahren. Durch den Ketteabwurf in der letzten Runde verpasste ich als Vierte auch das Podium“, so die Oberndorferin, die jedoch die Führung in der Cup-Gesamtwertung verteidigen konnte.

Autor:

Michael Mai aus Steinach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.