Schwarzwald-Charity-Open
25 000 Euro für den guten Zweck

Der Erlös in Höhe von 25 000 Euro übergab das Organisationskomitee der Schwarzwald Charity Open an drei gemeinnützige Einrichtungen: v.l. Martin Arzberger (Golfclub Urloffen), Jürgen T. Siegloch (Rotary Club Offenburg-Ortenau, Team4Winners), Mauritia Mack (einfach helfen e.V.), Ralph Dietrich (Lions Club Oberkirch-Schauenburg), Wolfgang L. Obleser (Förderverein für krebskranke Kinder e.V.) und Klaus A. Sturn (Lions Club Oberkirch-Schauenburg).
  • Der Erlös in Höhe von 25 000 Euro übergab das Organisationskomitee der Schwarzwald Charity Open an drei gemeinnützige Einrichtungen: v.l. Martin Arzberger (Golfclub Urloffen), Jürgen T. Siegloch (Rotary Club Offenburg-Ortenau, Team4Winners), Mauritia Mack (einfach helfen e.V.), Ralph Dietrich (Lions Club Oberkirch-Schauenburg), Wolfgang L. Obleser (Förderverein für krebskranke Kinder e.V.) und Klaus A. Sturn (Lions Club Oberkirch-Schauenburg).
  • Foto: Schwarzwald Charity Open
  • hochgeladen von Isabel Obleser

Appenweier/Urloffen. Bereits zum 13. Mal luden der Lions Club Oberkirch-Schauenburg und der Rotary Club Offenburg-Ortenau gemeinsam zum großen Benefizgolfturnier. Bei herrlichem Sonnenschein waren im Sommer auf dem Golfplatz Urloffen über 80 Teilnehmer an den Start gegangen und haben sich dabei für den guten Zweck engagiert. Mit dem Erlös der „Schwarzwald-Charity-Open“ unterstützen die Veranstalter drei ausgewählte Wohltätigkeitsorganisationen aus der Ortenau.

Das Benefiz – Golfturnier des Lions und des Rotary Club, hat inzwischen eine festen Platz im Terminkalender des Golfclubs Urloffen. Es zeichnet sich nicht nur durch ein nettes Teilnehmerfeld, sondern auch durch liebevoll vorbereite und üppig ausgestattete Stationen auf der Runde aus. Insgesamt 84 Sportler griffen auf dem Golfplatz Urloffen zum Schläger und spielten für die gute Sache. Seit 2005 richten der Lions Club Oberkirch-Schauenburg und der Rotary Club Offenburg-Ortenau erfolgreich ein Benefizturnier aus. In diesem Jahr fand es erstmals unter dem Namen „Schwarzwald-Charity-Open“ statt. Den eingespielten Erlös von stolzen 25.000 Euro spendeten die beiden Serviceclubs komplett drei gemeinnützigen Organisationen. Einen Teil erhielt der Verein „Einfach helfen“ von Mauritia Mack. Der Verein hilft Menschen, die durch Krankheit oder einen Schicksalsschlag in Not geraten sind, schnell und unbürokratisch. Das Projekt „Team4Winners“ erhielt ebenfalls Geld. Das Anliegen des Sozialprojekts ist es, Ausgrenzung aufgrund von Hautfarbe, Herkunft, Bildung, sozialem Status oder Sprache durch Sport vorzubeugen. Den dritten Teil übergaben die Organisatoren Klaus A. Sturn, Ralph Dietrich, Jürgen T. Siegloch und Martin Arzberger dem Förderverein für krebskranke Kinder. Der Verein unterhält in Freiburg an der Unikinderklinik ein Elternhaus.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen