hoch hinaus auf 43 Meter
Unimog- und Schlepper-Freunde besichtigen die Asphaltmischanlage in Biberach

Die Teilnehmer vor der der Asphaltmischanlage
6Bilder
  • Die Teilnehmer vor der der Asphaltmischanlage
  • Foto: (c) Gerhard Große
  • hochgeladen von Gerhard Große

Veranstaltung der Unimog- und Schlepper-Freunde Biberach e.V. und der Regionalgruppe Ortenau-Elsass des Unimog-Club-Gaggenau e.V.

Am Samstag dem 21. Mai 22 trafen sich auf Einladung des Vorsitzenden bzw. Regionalleiters Gerhard Große 12 Mitglieder und Freunde der Unimog- und Schlepper-Freunde Biberach e.V. und des Unimog-Club-Gaggenau, Regionalgruppe Ortenau-Elsass in Prinzbach bei der Asphaltmischanlage der Ortenauer Baustoff & Recycling GmbH.  Anlass war eine Betriebsführung durch den Geschäftsführer Nicolas Knäble. In die Wege geleitet wurde diese Aktion von Vereinsmitglied Wilhelm Schmieder "Winterbauer" aus Prinzbach der über 40 Jahre bei der Firma Knäble gearbeitet hat.

Um 10.00h startete man mit dem Fahrstuhl in die oberste Etage der Anlage. Schwindelfrei sollten die Teilnehmer schon sein, denn man stand dann auf einer Gitterrost-Plattform in 43 Metern Höhe und nur ein Geländer trennte die Teilnehmer vom Abgrund. Die Aussicht die sich auf das Dorf und das Kinzigtal bot war natürlich grandios und die Teilnehmer staunten nicht schlecht. Knäble erklärte dazu dass in dieser Höhe die Heizung der Anlage installiert war die mit Gas betrieben wird. Obwohl die Anlage im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich energiesparender ist, wirken sich die gestiegenen Energiepreise massiv auf die Kosten pro Kubikmeter produziertem Asphalt aus.

Die Gruppe arbeitete sich dann Etage für Etage über die Treppe nach unten. Knäble erläuterte sehr detailreich und fundiert die Abläufe in der Anlage. Insbesondere informierte Knäble immer wieder darüber wie er und seine Mitarbeiter aufgrund ihrer Erfahrung wesentliche Entwicklungen und Verbesserungen der Anlage selbst initiiert haben und durch den Hersteller Benninghoven realisieren ließen. "Und wir sind noch lange nicht am Ende", so Knäble im Rahmen der Ausführungen.

Den Abschluss bildete dann die Betriebswarte der Anlage von der aus alle Prozesse gesteuert und überwacht werden. Sämtliche Betriebsparameter und Messwerte werden permanent und automatisiert gespeichert und im Rahmen einer kontinuierlichen Messwert-Übertragung an die Behörden weitergeleitet. Somit kann der Betreiber jederzeit die Einhaltung der Emmissionsrichtwerte nachweisen und dokumentieren. Weitere interessante Details sind der hohe Anteil an Recyclingmaterial von 90% und mehr am Endprodukt. So werden Ressourcen geschont und wertvolle Rohstoffe mehrfach wiederverwendet. Auch interessant war, dass es über 90 verschiedene Misch-Rezepte für den ausgelieferten Asphalt gibt, da die Behörden in verschiedenen Bezirken für die verschiedenen Straßenarten unterschiedliche Rezepturen verlangen. Große bedankte sich im Anschluss bei Knäble und gab auch die Rückmeldung der Gruppe wieder: man spüre dass die Anlage das große persönliche Steckenpferd von Knäble ist und er im wahrsten Sinne des Wortes "dafür brennt".

Nach dem Gruppenfoto ging es in gemütlicher Fahrt zur Mittagseinkehr auf den Romanhof der Familie Ambs im hinteren Prinzbach-Tal. Bei bestem Wetter konnte man sich die Vesperplatte schmecken lassen und es war Zeit für Gespräche und Austausch. Darauf hin lud Große die Gruppe noch zu einem gemütlichen Abschluss am Vereinssitz in der Friedenstraße in Biberach ein wo man dann die Veranstaltung ausklingen ließ.

Fotos:
Gerhard Große, Biberach

Legende:
Asphaltmischanlage OBRG GmbH https://www.obrg.de/asphalt.html
Knäble Straßenbau https://www.knaeble-strassenbau.de/index.html
Romanhof Familie Ambs https://romanhof.de/
Benninghoven Anlagenhersteller https://www.wirtgen-group.com/de-de/unternehmen/benninghoven/
Unimog-Club-Gaggenau https://ortenau-elsass.unimog-club-gaggenau.de
Unimog- und Schlepper-Freunde Biberach e.V. https://usfb.club

Autor:

Gerhard Große aus Biberach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.