Brigitta Schrempp ist Unternehmerin und Netzwerkerin
Wenn Neugierde und Spaß zu Erfolg führen

Brigitta Schrempp ist im Beruf und Ehrenamt stets daran interessiert, Neues zu schaffen.
  • Brigitta Schrempp ist im Beruf und Ehrenamt stets daran interessiert, Neues zu schaffen.
  • Foto: Michael Bode
  • hochgeladen von Daniela Santo

Friesenheim-Heiligenzell. Sie ist Geschäftsführerin einer EDV-Firma, Ortsvorsteherin und Vize-Präsidentin der IHK Südlicher Oberrhein. Brigitta Schrempp hat sich in oft von Männern dominierten Bereichen bestens und vor allem erfolgreich eingerichtet. "Und es macht mir alles unglaublich viel Spaß", erklärt die 66-Jährige strahlend.

Von Haus aus ist Brigitta Schrempp Groß- und Einzelhandelskauffrau. Bewusst für diesen Beruf entschieden hat sie sich nicht. "Als ich mit der Schule fertig war, bin ich mit meiner Freundin zum Arbeitsamt gegangen, um uns beraten zu lassen. Damals gab es ja noch keine Praktika oder ähnliches", erinnert sich Schrempp, die in Offenburg-Elgersweier aufgewachsen ist. Das Arbeitsamt schlug ihr die Ausbildung bei Adolf Spinner Großhandel an. "Ich bin dann einfach in die Heinrich-Hertz-Straße gelaufen und habe den Job bekommen", erzählt sie weiter. Schon damals scheute sich sie vor keiner Herausforderung und nutzte jede Gelegenheit dazuzulernen. "Bei einer Weiterbildung im Bereich Personalwesen und Organisation habe ich 1978 meinen Mann Gustel kennengelernt", so Brigitta Schrempp, die zu dieser Zeit in einer internationalen Spedition im Personalbereich tätig war. Dort arbeitete sie nicht nur mit ihrem zukünftigen Ehemann zusammen, sondern entdeckte auch ihre Affinität zur EDV. "Nein, Programmieren war und ist nicht mein Ding, aber ich habe gemerkt, dass ich sehr gut analysieren kann", erklärt sie. So geht sie, stets garniert mit einer guten Portion Neugier, auch heute noch im beruflichen Alltag der Frage nach, was man besser machen und damit bewegen kann. "Es spornt mich an, wenn etwas Neues entsteht, von Erfolg gekrönt und wertgeschätzt wird", sagt Brigitta Schrempp.

Gezwungen, das Leben neu zu sortieren

1980 hat sich das Paar, das sich 1982 das Ja-Wort gab, entschieden, eine eigene EDV-Firma zu gründen – vorerst nebenberuflich, mit Hauptsitz in der Einliegerwohnung. 1986 folgte schließlich der endgültige Schritt in die Selbstständigkeit. "1996 sind wir mit sieben Mitarbeitern nach Lahr auf das Flugplatzgelände gezogen, heute hat Schrempp EDV 85 Mitarbeiter", so die Geschäftsführerin, die für alles Kaufmännische, Vertrieb und Marketing zuständig ist.

Im Jahr 2012 dann ein schwerer Schicksalsschlag, der ihr Leben von einem auf den anderen Moment änderte: Gustel Schrempp, damals ebenfalls Ortsvorsteher von Heiligenzell, verunglückte mit seinem selbst gebauten Hubschrauber tödlich. "Für mich war klar, dass ich weiter machen werde mit unserem Unternehmen. Alle Mitarbeiter standen hinter mir, auch heute noch haben wir ein sehr familiäres Verhältnis in der Firma", sagt Brigitta Schrempp, die zunächst allein die Geschäfte weiterführte und sich erst seit 2018 die Geschäftsführung mit Stefan Basler teilt.

"Nach dem Tod von meinem Mann stellte sich mir auch die Frage, wie ich meine Freizeit künftig gestalte", berichtet sie. So hat sie sich dafür entschieden, sich in die Gemeinschaft einzubringen, wurde Mitglied bei der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO), wo sie bald darauf schon im Vorstand saß, ebenso beim Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden – "wvib" Schwarzwald AG, wo sie im Beirat sitzt. Bereits in der zweiten Wahlperiode ist Brigitta Schrempp Vize-Präsidentin der IHK – eine Aufgabe, die sie "sehr bereichert". Heute ist sie Netzwerkerin durch und durch. "Ich habe die Vision, dass sich jeder in der Region mit dem einbringt, was er kann. Wir brauchen nicht 25 verschiedene Bauchläden, sondern können Kräfte bündeln und Synergien schaffen", betont sie. 2014 wurde sie in den Friesenheimer Gemeinderat gewählt und als Heiligenzell 2019 einen neuen Ortsvorsteher suchte, zögerte sie nicht lange. "Heiligenzell ist meine Heimat, ich bin viel im Dorf unterwegs und habe das Ohr ganz nah an der Bevölkerung", so Brigitta Schrempp. Alles in allem seien ihre Aufgaben sehr zeitintensiv, "aber das kann ich gut steuern, denn meine Nachfolge in der Firma ist bereits geregelt", sagt sie. Für Entspannung sorgen ihr Garten, der Freundeskreis, Konzerte oder eine gute Klassik- oder Jazz-Aufnahme. "Mittlerweile kann ich sogar einfach nichts tun", sagt Schrempp und schafft es, sogar dabei einen unglaublichen Tatendrang auszustrahlen. Daniela Santo

Autor:

Daniela Santo aus Lahr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen