Gengenbach plant Konzertprogramm 2022
Große Nachfrage nach Kultur

Das Ensemble "Duomo" entführt im September in die außergewöhnliche Klangwelt des Filmkomponisten Ennio Morricone.
  • Das Ensemble "Duomo" entführt im September in die außergewöhnliche Klangwelt des Filmkomponisten Ennio Morricone.
  • Foto: Veranstalter/meininger-musik.de
  • hochgeladen von Christina Großheim

Gengenbach (gro/st). Die Macher der Reihe "Konzerte in Gengenbach" haben mit großer Zuversicht das Programm für 2022 geplant - trotz Coronapandemie, die bislang das städtische Kulturangebot prägte. Die Verantwortlichen der Kooperation des Fördervereins Konzerte in Gengenbacher Kirchen e. V. und der Stadt Gengenbach sind sich sicher, dass sie das ausgearbeitete Programm auch unter den aktuellen Coronabedingungen umsetzen können. "Die derzeitige Akzeptanz und Nachfrage nach kulturellen Angeboten ist groß, was die bisherigen Konzertveranstaltungen unter Pandemiebedingungen zeigen", so Lothar Kimmig von der Gengenbach Kultur und Tourismus GmbH. Gemeinsam mit den Konzertbeauftragten Dr. med. Christian Daxer von der evangelischen Kirchengemeinde und Bezirkskantor Matthias Degott von der katholischen Kirchengemeinde präsentierte er am Dienstag im Rahmen eines digitalen Pressegesprächs die Konzerte.

Mit "Weltklassik am Klavier" kann Gengenbach eine neue Kulturreihe willkommen heißen. Jeden ersten Sonntag im Monat erleben die Besucher hochkarätige Künstler in der Stadthalle am Nollen. Die deutschlandweit agierende Reihe ist etabliert und überzeugte bei ihren ersten Konzerten die Zuschauer aus der gesamten Region.

Die Konzerte in Gengenbacher Kirchen starten am Samstag, 26. März, um 19 Uhr mit dem Quartett der "ElztalSinfonetta" und Zeno Peters in der evangelischen Kirche. Die "ElztalSinfonetta" ist ein gerngesehener Gast in Gengenbach und spielt in kleinster Besetzung. Das Streichquartett wird durch Zeno Peters an der Klarinette ergänzt. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Mozart. 

Am Sonntag, 8. Mai, beginnt um 19.30 Uhr das Chorkonzert mit Jan Dismas Zelenkas "Missa dei Patris" in der katholischen Stadtkirche St. Marien. Die Katholische Bezirkskantorei der Ortenau präsentiert unter der Leitung von Matthias Degott das Werk. Die Solisten sind Felicitas Frische (Sopran), Hanna Roos (Alt), Florian Cramer (Tenor) und Georg Gädker (Bass). Die Musik kommt vom Karlsruher Barockorchester.

Traditionell findet am 15. August, 17 Uhr, zu Mariä Himmelfahrt ein Orgelkonzert mit Matthias Degott in der katholischen Stadtkirche St. Marien statt. Das Konzert mit Werken von Bach, Franck und Reger vom Kräuterbüscheltag wird am 21. August, 19 Uhr, wiederholt.

Die Filmmusik von Ennio Morricone steht am Sonntag, 25. September, 18 Uhr, im Mittelpunkt des Konzertes des Ensembles "Duomo" in der Stadthalle am Nollen. Die Arrangements bei "Tutto Morricone" sind einzigartig und durch den Komponisten autorisiert.

Das Klezmarquartett "Jontef" präsentiert am Samstag, 22. Oktober, um 19 Uhr in der evangelischen Kirche sein Jubiläumsprogramm. "Jontef" erweckt die überschäumendeLebensfreude, den augenzwinkernden Humor und die Melancholie der Welt des Stedls wieder zum Leben.

Die Mädchenkantorei Münster Freiburg wird am Samstag, 27. November, 16 Uhr, das Adventskonzert in der katholischen Stadtkirche St. Marien bestreiten. Im Januar 2023 ist ein Neujahrskonzert mit der Ungarischen Kammerphilharmonie in der Stadthalle am Nollen geplant. 

Die Karten für die Veranstaltungsreihe "Konzerte in Gengenbacher Kirchen" sind unter 07803/930144, E-Mail tourist-info@stadt-gengenbach.de oder online unter www.gengenbach.info erhältlich.

Autor:

Christina Großheim aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.