Gengenbacher Werbegemeinschaft macht weiter
Ein klares Bekenntnis zu dem Aktions-Team

Gengenbach (gro). Löst sich das Aktions-Team Gengenbach auf oder nicht? Das war die Frage, die eine außerordentliche Mitgliederversammlung beantworten sollte. Denn seit fünf Jahren führt Mathias Schmidt den Verein kommissarisch, der Vorstand ist stark verkleinert.

"Wir haben uns etwas mehr als zwei Stunden intensiv ausgetauscht", berichtet Schmidt. Rund die Hälfte der Mitglieder des Aktions-Team habe daran teilgenommen. "Es war gut, dass die Mitglieder ihre Sicht der Dinge angesprochen haben", so Schmidt. "Keiner hat gesagt, wir brauchen das Aktions-Team nicht. Allerdings haben wir uns intensiv mit der Frage beschäftigt, ob wir einen anderen Weg gehen können", fasst er zusammen. Dabei werde durchaus in Richtung Professionalisierung gedacht: "Mich freut das klare Bekenntnis der Mitglieder zum Aktions-Team."

Breitere Basis gefunden

Das Hauptziel, den Vorstand wieder auf eine breitere Basis zu stellen, ist man einen Schritt näher gekommen. "Die Position des Kassierers wurde neu besetzt", freut sich Mathias Schmidt, der den Vorsitz und die Kassenführung in Personalunion besetzt hatte. "Außerdem haben sich drei bis fünf Mitglieder bereit erklärt, Aufgaben im Vorstand zu übernehmen."

Wie sich der Verein, der für solch beliebte Feste wie die "Ladies Night" am 25. Juli verantwortlich zeichnet, sich in Zukunft positionieren möchte, soll in der turnusmäßigen Mitgliederversammlung im Herbst entschieden werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen