Auszeichnung bei der AWC Vienna
Weingut Wild ist Weltmeister

Maximilian und Manuel Wild freuen sich über den Weltmeister-Titel für ihren Chardonnay.
  • Maximilian und Manuel Wild freuen sich über den Weltmeister-Titel für ihren Chardonnay.
  • Foto: suwa wortwahl
  • hochgeladen von Matthias Kerber

Gengenbach (st). Gleich im ersten Anlauf hat das Weingut Wild aus Gengenbach bei der AWC Vienna, der größten offiziell anerkannten Weinbewertung der Welt, einen Weltmeister-Titel geholt. Das junge Weingut ging in der Kategorie Chardonnay ab 13 Volumen Prozent als Trophy-Sieger hervor und wurde zudem zum Drei-Sterne-Weingut gekürt.

Vier Gold- und 13 Silbermedaillen

„Für uns ist das eine Sensation“, freuen sich Manuel und Maximilian Wild über die herausragende Platzierung. Für vier Weine gab es Gold und für 13 weitere Silbermedaillen. Das junge Weingut aus dem Kinzigtal im Schwarzwald hatte erstmals an dieser Challenge teilgenommen. Um so höher bewerten die Jungwinzer den Erfolg, denn immerhin standen ihre Weine mit 11.232 Weinen von 1.510 Produzenten aus 41 Ländern aller Kontinente in Konkurrenz. Es sollte eine Standortbestimmung sein. Oenologe Manuel Wild und der Getränke-Technologe Maximilian Wild wollten sehen, wo sie sich im internationalen Vergleich einzureihen haben. Wie das Ergebnis beweist, befindet sich die Franz Wild GbR an der Spitze der Weinmacher weltweit. „Dieses Ergebnis hätten wir uns nicht erträumt.“ Gold gab es in Wien demnach für den 2019 Gewürztraminer, für den Sieger-Wein 2019 Chardonnay trocken, den 2018 Weißburgunder „Herzstück“ trocken und den 2019 Grauburgunder trocken.

Mehr Strahlkraft durch Auszeichnung

Die Winzer aus dem Kinzigtal ließen es mit ihrem Weingut zunächst langsam angehen. 2015 startete man mit 1,9 Hektar. Mittlerweile werden die Weine von sieben Hektar Reben vermarktet. In Wien hatte Wild das gesamte Sortiment des Weinguts angestellt. Die Punktezahl der sechs höchstbewerteten Weine wurde von der Jury addiert und so gab es noch eine Prämierung als Drei-Sterne-Weingut. Die höchste Bewertung sind drei Sterne. Von der herausragenden Platzierung erhoffen sich die jungen Wilden eine besondere Strahlkraft. Den besonderen Charakter der AWC Vienna macht auch die strenge Weinverkostung aus. Die Juroren kennen lediglich Rebsorte und Jahrgang und verkosten die Weine in Einzelkabinen.

Weißweine bilden Schwerpunkt

Der Schwerpunkt des Weinguts liegt bei den Weißweinen. Nachdem nun fünf Jahre der Erkundung in der neuen Branche Wein zurückgelegt sind, wagt sich der Betrieb an den Ausbau. Im nächsten Jahr wird am Standort Streuobstgarten auf rund 600 Quadratmeter ein neues Weingut gebaut. Dann sind Traubenannahme, Barrique-Keller und Weinausbau sowie Logistik an einem Ort vereint. Aufgestockt werden soll auch die Rebfläche auf rund zehn Hektar. Dadurch erhofft sich das Weingut weitere Kunden im Gastro-Bereich und im Fachhandel. Seit 1. Oktober ist auch der jüngste Bruder des Trios im Betrieb. Lukas Wild ist nach seinem dualen Studium für Vertrieb und Marketing gesetzt. Dass Seniorchef Franz Wild und Ehefrau Inge auf das Trio und die ersten Erfolge stolz sind, versteht sich von selbst. Als Brennerei hat die Franz Wild GbR längst einen großen Namen in der Branche.

Autor:

Matthias Kerber aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen