Parkbesuch in Gutach
Mit allen Sinnen entdecken

Der "Park mit allen Sinnen" ist ein Vergnügen für große und kleine Besucher.
Der "Park mit allen Sinnen" ist ein Vergnügen für große und kleine Besucher. (Foto: zm)

Gutach (zm). Sehen, hören, riechen – in Gutach wird jeder Sinn angesprochen. Jedoch das Fühlen begleitet den Besucher im "Park mit allen Sinnen" auf dem über zwei Kilometer langen Rundweg unentwegt.

Aber nicht, weil man immer wieder etwas mit der Hand zu berühren hätte, sondern, weil der Erlebnispark barfuß begangen werden kann. Die unterschiedlich strukturierten Wege sind nicht schwer zu gehen und für den Fuß sehr angenehm. Meistens ist es flach, ab und an liegen Steine im Weg oder man gönnt den Füßen ein kühlendes Schlammbad. Wem es allerdings zu mühselig werden könnte, darf seine Schuhe gerne mitnehmen. Kostenlos mitnehmen kann man bei schlechterem Wetter auch Schirme, so dass selbst ein verregneter Sommertag zueinem schönen Erlebnis für Groß und Klein wird. Der Barfußpfad wird im Wald und auf der Wiese begleitet von Duftpavillons, Fühlstationen und Meditationshöhlen. 

Info: Erreichbar ist der "Park mit allen Sinnen" in Gutach mit dem Auto über die B33 oder die B294. Die Parkplätze befinden sich auf der Wiese und von dort aus ist es ein kleiner Fußmarsch Richtung Bahnlinie. Von der Zughaltestelle Vogtsbauernhof muss man gut 20 Minuten Gehzeit einplanen. Erwachsene zahlen sechs Euro Eintritt. Die Öffnungszeiten sind täglich sind bis September täglich von 10 bis 19 Uhr. Zu beachten ist, dass der Weg nicht barrierefrei ist, auch Hunde werden am Eingang durch die Betreiber betreut. Die Mitnahme eines Handtuchs zum Abtrocknen der Füße nach dem Benutzen der Fußduscheinrichtung ist zu empfehlen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt