RADSPORT: Duo Nattmann/Wurth erfolgreich
Die Athleten aus Gutach ganz vorn

Dénes Füssel, Sophie-Marie Nattmann, Caroline Wurth und Lisa Schwendemann (von links) vom RSV Gutach
  • Dénes Füssel, Sophie-Marie Nattmann, Caroline Wurth und Lisa Schwendemann (von links) vom RSV Gutach
  • hochgeladen von dtp02 dtp02

Gutach (kw). Erst vier Tage vor dem Wettbewerb bekam das Gutacher RSV-Paar Lisa Schwendemann und Dénes Füssel, die als Ersatzfahrer schon beim zweiten Weltcup in Belgien dabei waren, die Mitteilung, dass sie wieder für das Duo aus Öhringen, das noch nicht fit für einen Wettkampf ist, nachrücken. Kurzerhand flogen die Gutacher mit Trainerin Sigrid Hupfer und den Kunsträdern im Gepäck nach Budapest und fuhren weiter nach Bokod, einem kleinen Dorf westlich der Hauptstadt.
Eine besondere Herausforderung waren aber vor allem die hochsommerlichen Temperaturen in der vollbesetzten kleinen Sporthalle. Die Kür lief bei den beiden Schwarzwäldern trotz allem so gut, dass sie mit 103,70 Punkten den sechsten Platz innerhalb eines sehr starken Starterfelds belegten. Beide waren glücklich über ihre Präsentation, da es vor allem für Untermann Füssel eine konditionelle Anstrengung war, bei saunaähnlichen Temperaturen die fünf Minuten lange Kür durchzuhalten.
Bereits am Donnerstag fuhren Sophie-Marie Nattmann und Caroline Wurth mit jeweils einem Elternteil im Auto los, um die 1000 Kilometer lange Strecke zu bewältigen. Die beiden Sportlerinnen kämpften ebenfalls in ihrer Kür mit den Temperaturen, aber auch die Tücken des etwas welligen Parkettbodens mussten bei den Übungen berücksichtigt werden. Kaum ein Paar verließ die Fahrfläche ohne Bodenberührung. Nachdem das Gutacher Duo bei einer Standdrehung auf dem Boden gestanden war, ließen sie eine Übung aus, um am Ende die restlichen Elemente noch in der vorgegebenen Zeit zeigen zu können. Mit 130,79 herausgefahrenen Punkten gewann das Gutacher Paar diesen Weltcup und konnte damit die Führung in dieser Gruppe ausbauen. Knapp dahinter platzierten sich die Paare Lisa und Lena Bringsken (RV Böhl-Iggelheim/129,65) und Selina Marquardt mit Helen Vordermeier (RV Oberjesingen/123,00).
Am nächsten Samstag beginnt die German Masters Serie in Wallbach-Murg am Hochrhein. Danach geht es um die Qualifikation zur Weltmeisterschaft, wo nur zwei deutsche Paare antreten dürfen. In diesem Jahr findet die Kunstrad-Weltmeisterschaften vom 6. bis 8. Dezember in Basel statt.

Autor:

dtp02 dtp02 aus Offenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.